Okularist

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorder- und Rückseite einer Augenprothese

Okularist bezeichnet den Beruf des Herstellers von Augenprothesen, der diese dem Patienten auch anpasst. Darüber hinaus berät und betreut er den Patienten in allen Fragen zur speziellen okularen Prothetik und entsprechenden Versorgung. Andere Bezeichnungen für Okularist sind Kunstaugenhersteller, Augenkünstler oder Augenprothetiker. Es gibt in Deutschland derzeit etwa 60 Okularisten. In Deutschland dauert die Ausbildung zwar sechs Jahre, ist jedoch staatlich nicht anerkannt. Gleichwohl erfolgt eine zweistufige Ausbildung mit entsprechenden Prüfungen durch den Bundesverband Deutsche Ocularistische Gesellschaft e. V. (DOG) und den Allgemeinen Ocularisten Verband e. V. (AOV).

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]