Ola und Kari Nordmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ola und Kari Nordmann (norwegisch: Ola og Kari Nordmann (ausgesprochen nuurmann), oft auch nur: Ola og Kari) ist der Platzhaltername für eine Durchschnitts-Familie in Norwegen.

Vergleichbar sind Ola und Kari Nordmann mit den Deutschen Max und Erika Mustermann und Otto Normalverbraucher oder den englischen John Doe und Jane Doe. Ola und Kari Nordmann tauchen ganz selbstverständlich im norwegischen Journalismus als fiktive Personen auf, ohne dass dort ein scherzhafter Unterton mitschwingt und dem Publikum erst noch erklärt werden muss, wer gemeint ist. Nordmann ist die norwegische Bezeichnung für einen Norweger, Ola und Kari Nordmann sind somit die Durchschnittsnorweger.

Literatur[Bearbeiten]

Jutta Eschenbach: Ola Nordmann im deutschen Blätterwald. Sprachliche Konstituierung nationaler Stereotype und ihre Verwendung in der deutschen Presse – am Beispiel der Kategorie der Norweger. (= Göteborger Germanistische Forschungen, Bd. 39). Acta Universitatis Gothoburgensis, Göteborg 2000. ISBN 91-7346-374-4.

Weblink[Bearbeiten]

  • Statistisk sentralbyrå („Statistisches Zentralbüro“): Dette er Kari og Ola – Kvinner og menn i Norge (dt. „Das sind Kari und Ola – Frauen und Männer in Norwegen“, Broschüre über die statistischen Daten norwegischer Bürger, auf leicht verständliche Weise beschrieben)