Oldenburg Model United Nations

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
OLMUN

Logo der OLMUN 2012
Logo der OLMUN 2012

Gründungsjahr 2001
Veranstalter OLMUN e. V.
Veranstaltungsort Oldenburg
Überblick OLMUN 2014
nächste Konferenz 23. - 26. Juni 2015
Oberthema World Peace - our present task, our future aim.
erwartete
Teilnehmerzahl
>700
Komiteeanzahl 8
Konferenzthemen 2014

Oldenburg Model United Nations (OLMUN) ist ein Planspiel der Vereinten Nationen („Model United Nations“, „MUN“), das 2001 erstmals in Oldenburg stattfand. Es wird von Schülern organisiert und von Jugendlichen aus aller Welt besucht. Bei der 12. Wiederholung des UN-Planspiels im Jahr 2012 nahmen zum ersten Mal mehr als 700 Schüler teil. Im Juni 2015 findet die Konferenz zum 15. Mal statt und feiert dadurch ihr Jubiläum. [1]

Geschichte[Bearbeiten]

Die Oldenburg Model United Nations Konferenz wurde im Jahr 2001 durch den damaligen Schüler des Alten Gymnasium Oldenburg Gero Elerd in Zusammenarbeit mit weiteren Mitschülern ins Leben gerufen. Bei der ersten Konferenz nahmen mehr als 100 Schüler hauptsächlich aus dem Oldenburger Raum, sowie einer Schule aus St. Petersburg teil. Von der größtenteils auf den Oldenburger Raum beschränkten Konferenz entwickelte sich die OLMUN über die Jahre hinweg um größten UN-Planspiel in Deutschland. Mittlerweile nehmen mehr als 700 Schüler aus 15 Nationen daran teil, u. a. den USA, Polen, der Türkei, Weißrussland, Deutschland, Rumänien und den Niederlanden.[2]

2005 wurde der OLMUN e. V. gegründet, um die Organisation zu erleichtern.

Allgemeines[Bearbeiten]

Bei den Oldenburg Model United Nations übernehmen die Schüler die Rolle eines Delegierten eines bestimmten Landes. Dabei sollen diese Delegierten die Ansichten der jeweiligen Nation nach bestem Gewissen vertreten, was eine umfassende Vorbereitung der Schüler voraussetzt. Konferenzsprache der OLMUN ist Englisch. Die Organisation wird ebenfalls durch Schüler geleistet, die auch die "Staffs" (eine Art Servicekraft) und die "Chairs" (die Vorsitzenden der Komitees) stellen.

Ziele[Bearbeiten]

Die Teilnehmer sollen während der Oldenburg Model United Nations ihre rhetorischen Fähigkeiten und ihr Verhandlungsgeschick schulen sowie realitätsnahe Einblicke in die internationale Politik und ihre Problemfelder erhalten. Dadurch, dass das Planspiel auf Englisch abgehalten wird und eine hohe Anzahl an Teilnehmern aus nicht-deutschsprachigen Ländern kommt, verbessern die Schüler das flüssige Sprechen auf Englisch und gewinnen Sicherheit, vor eine großen Menschenmenge in einer (meist) fremden Sprache zu sprechen. Außerdem bietet die Konferenz exzellente Möglichkeiten neue, internationale Freundschaften zu knüpfen und andere Kulturen kennenzulernen.[3]

Ablauf[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

Die Konferenz wird von einem kleinen Kreis Schüler aus Oldenburg organisiert, dem „Inner Circle“. Dieser beginnt bereits kurz nach dem Ende der letzten Konferenz mit der Vorbereitung der nächsten. Dabei gilt es aktuelle Themen für die Komitees und Sponsoren zu finden, das Organisationspersonal und die Vorsitzenden einzuweisen und einen flüssigen Ablauf sicherzustellen. Besonderes Merkmal der OLMUN ist dabei, beispielsweise im Gegensatz zu vergleichbaren Konferenzen wie der BERMUN, dass sie ausschließlich von Schülern aus Oldenburg und Umgebung organisiert wird, die dies ehrenamtlich tun und dafür weder schulische Vorteile erhalten noch von Lehrern oder sonstigen Erwachsenen unterstützt werden.

Organisation[Bearbeiten]

Für den sicheren Ablauf aller Teilpunkte vergibt das Sekretariat Posten zur Organisation

  • der Gastfamilien
  • der freiwilligen Helfer
  • des Rahmenprogramms
  • der Öffentlichkeitsarbeit

an Mitglieder des Inner Circles.

Die Konferenz[Bearbeiten]

Delegierte in der Weser-Ems-Halle (2010)

Am ersten Tag der Konferenz treffen sich alle Delegierten im Oldenburger Konferenzraum, der Weser-Ems Halle, zur Eröffnungssitzung, bei der die Vertreter jedes Landes eine Eröffnungsrede halten. An den folgenden Tagen tagen die Delegierten in den jeweiligen Komitees, welche auf die diversen Oldenburger Schulen verteilt sind. Dort hält ein Gastredner einen Fachvortrag, um das Thema des jeweiligen Komitees näher zu bringen, bevor die Delegierten anschließend versuchen, Resolutionen zu erstellen. Über diese wird möglichst kontrovers diskutiert, und am Ende der Konferenz werden alle von der Generalversammlung verabschiedeten Resolutionen an den Generalsekretär der UN nach New York geschickt.

Am letzten Tag finden sich alle Delegierten noch einmal in der Weser-Ems-Halle ein, wo die vergangene Woche reflektiert und anschließend die Konferenz offiziell für beendet erklärt wird.

Abseits der im Dresscode, wie es auch bei der UN üblich ist, abgehaltenen Tagesordnungspunkte in den Komitees bietet die OLMUN den Teilnehmern ein buntes Rahmenprogramm. darunter ein Barbecue, ein Fußballspiel und die OLMUN-Party in einem Oldenburger Club.

Sekretariat[Bearbeiten]

Das Sekretariat der OLMUN wird jedes Jahr von der Mitgliederversammlung in das Amt berufen und besteht aus vier erfahrenen MUN-Teilnehmern. Die Aufgabe des Sekretariats beinhaltet die Leitung der Organisation und die Sicherstellung eines flüssigen Ablaufs. Weitere Aufgaben sind u. a. das Kontaktieren der Sponsoren, die Bildung eine funktionierenden Teams, die Auswahl der Komiteethemen, sowie die Ausbildung der Vorsitzenden.

Komitees[Bearbeiten]

Die Oldenburger Model United Nations-Konferenz beschränkt sich dabei auf folgende acht Komitees der Vereinten Nationen:

Durch das jährlich wechselnde Komitee wird den Delegierten zudem ermöglicht über die grundlegenden Komitees hinaus weitere Themen der internationalen Agenda zu debattieren.

Themen[Bearbeiten]

Die Themen der Oldenburg Model United Nations behandeln aktuelle politische Themen, die für die Öffentlichkeit wichtig sind. Die Konferenz steht jedes Jahr unter einem Oberthema, welches Themenübergreifend für alle Komitees gilt und woran sich die Komiteethemen orientieren.

2011[Bearbeiten]

Im Jahr 2011 stand die OLMUN unter dem Leitbild der Globalisierung und inwieweit ein Wandel mit möglichen Folgen bevorsteht.[4]

Konferenzthema Globalisierung – Wandel und Herausforderungen
UN Sicherheitsrat humanitäre Hilfe für den Gaza-Streifen
3. Komitee der Generalversammlung Integration Behinderter in die Gesellschaft
4. Komitee der Generalversammlung Grundlagen von Good Governance
UN Umweltprogramm Recycling von Elektroschrott
Wirtschafts- und Sozialrat Verhinderung von Währungskrisen
Menschenrechtsrat Zugang zu Bildung für Staatenlosen und Flüchtlinge
Sonderkonferenz Ausbeutung von Öl in Afrika
Büro für Drogen und Verbrechensbekämpfung Bekämpfung der Finanzierung des internationalen Terrorismus

2012[Bearbeiten]

Der Anstieg der Weltbevölkerung auf erstmals mehr als 7 Milliarden Menschen[5] bildete die Grundlage für das Oberthema der 12. Konferenz der Oldenburg Model United Nations.[6]

Konferenzthema Sieben Milliarden Gründe für Reformen
UN Sicherheitsrat atomare Gefahr durch Nordkorea
3. Komitee der Generalversammlung unkontrollierte Migration und Städtewachstum
4. Komitee der Generalversammlung Das Potential des Internets
UN Umweltprogramm Simulation der Rio+20-Konferenz
Wirtschafts- und Sozialrat Bedeutung der Integration der "Bottom Billion"
Menschenrechtsrat Schutz vor sexueller Diskriminierung
Sonderkonferenz Rahmenprogramm zum Kampf gegen Piraterie
Jugendausschuss Partizipationsmöglichkeiten der Jugend in politischen Prozessen

2013[Bearbeiten]

Konferenzthema Erhalt der Erde für unsere lebenswerte Zukunft[7]
UN Sicherheitsrat Die Gefahr für den internationalen Frieden durch Nordkorea
3. Komitee der Generalversammlung Prävention religiöser Diskriminierung
4. Komitee der Generalversammlung Lobbyismuskontrolle zur Korruptionsprävention innerhalb Regierungen
UN Umweltprogramm Limitierung der Rodung zum Erhalt der Artenvielfalt
Wirtschafts- und Sozialrat Auswirkungen von Lebensmittelspekulationen auf den Nahrungszugang
Menschenrechtsrat Kampf gegen den Menschenhandel
Sonderkonferenz Wahrung der Durchführungsfähigkeit von UN-Friedensmissionen
Weltorganisation für geistiges Eigentum Zugang zur Generika in Entwicklungsländern

2014[Bearbeiten]

Konferenzthema Weltfrieden- unsere heutige Aufgabe, unser Ziel für die Zukunft[8]
UN Sicherheitsrat Krise im Südsudan
3. Komitee der Generalversammlung Untersuchung neuer Entwicklungsziele zur Überarbeitung der Milleniumziele
4. Komitee der Generalversammlung Reduzierung und Reduktion von Infektionskrankheiten
UN Umweltprogramm GEO- Engineering und seine Folgen für die Umwelt
Wirtschafts- und Sozialrat Allgemeiner Schutz vor der Kommerzialisierung von Wasserressourcen
Menschenrechtsrat Förderung und Schutz von Kinderrechten in Krisenregionen
Sonderkonferenz Nutzen von Potentialen in Postkonfliktsregionen durch Ausbauen der Responsibility To Protect
UN Programm für den Weltfrieden Beauftragung von privaten Sicherheitsfirmen mit Fokus auf bewaffnete Konflikte

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bericht Eröffnungsveranstaltung - OLMUN 2012 auf nwzonline.de, abgerufen am 18. Juli 2012
  2. Artikel - OLMUN 2011 auf nwzonline.de, abgerufen am 28. Februar 2012
  3. Video: Ziele der OLMUN - Generalsekretärin der OLMUN 2011 auf nwzonline.de, abgerufen am 28. Februar 2012
  4. Agenda - OLMUN 2011 (PDF; 350 kB) auf olmun.org, abgerufen am 16. Februar 2013
  5. Wachstum der Weltbevölkerung auf stern.de, abgerufen am 16. Januar 2013
  6. Agenda - OLMUN 2012 (PDF; 241 kB) auf olmun.org, abgerufen am 16. Februar 2013
  7. Agenda - OLMUN 2013 auf olmun.org, abgerufen am 16. Januar 2013
  8. [1] auf olmun.org, abgerufen am 20. Mai 2014