Ole Christian Kvarme

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ole Christian Kvarme, 2006.
Bild:Kyrkjas informasjonsteneste

Ole Christian Mælen Kvarme (* 11. November 1948 in Molde) ist Bischof des Bistums Oslo in der evangelisch-lutherischen Norwegischen Kirche. Er wurde am 11. März 2005 ernannt und am 3. April 2005 in sein Amt eingesetzt. Von 1998 bis 2005 war er Bischof des Bistums Borg.

Kvarme ist in Trondheim aufgewachsen und studierte an der Theologischen Hochschule in Oslo (Menighetsfakultetet). Er studierte auch Hebräisch an der Universität Oslo und Judaistik an der Universität Göttingen und der Hebräischen Universität Jerusalem. 1976 bis 1981 war er Missionspfarrer der Norwegischen Israelmission in Haifa, 1982–1986 Direktor des „Caspari Centers für biblische und jüdische Studien“ in Jerusalem, 1986–1996 Generalsekretär der Norwegischen Bibelgesellschaft (Det Norske Bibelselskap) und 1996 bis 1998 Dompropst am Osloer Dom.

Er gilt als moderat.

Bibliographie (norwegisch)[Bearbeiten]

  • Kirkens jødiske røtter, Oslo 1985
  • Apostlenes Gjerninger - studiebok på hebraisk, Jerusalem 1986
  • Bibelen i Norge, Oslo 1991
  • Evighet i tiden. En bok om jødisk sabbatsglede og kristen søndagsfeiring, Oslo 1992
  • Evangeliet i vår kultur, Oslo 1995 (gemeinsam mit Olav Fykse Tveit)
  • Åtte dager i Jerusalem. En bok om Jesu påske, om jødisk og kristen påskefeiring, Oslo 1996
  • Gjennom det gode landet, Oslo 1997
  • Barnet og byen. En bok om Betlehem, Oslo 2003

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]