Ole Hjellemo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ole Hjellemo (* 22. März 1873 in Dovre; † 18. September 1938 in Oslo) war ein norwegischer Komponist.

Hjellemo war Schüler von Iver Holter und unterrichtete von 1919 bis 1932 Violine und Musiktheorie am Konservatorium von Oslo.

Er komponierte fünf Sinfonien, eine Norwegische Rhapsodie und weitere Orchesterwerke, ein Violinkonzert, Kammermusik, Klavierstücke und Lieder.