Ole Marius Ingvaldsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ole Marius Ingvaldsen Skispringen
Ole Marius Ingvaldsen.jpg
Voller Name Ole Marius Besseberg Ingvaldsen
Nation NorwegenNorwegen Norwegen
Geburtstag 2. Oktober 1985
Karriere
Verein Steinkjer SK
Nationalkader seit 2005
Debüt im Weltcup 6. Dezember 2008
Pers. Bestweite 210 m (Vikersund 2011)
Status aktiv
Medaillenspiegel
NM-Medaillen 0 × Gold 4 × Silber 1 × Bronze
Norwegischer Skiverband Norwegische Meisterschaften
Silber 2007 Molde Mannschaft
Silber 2008 Trondheim Mannschaft
Bronze 2009 Raufoss Mannschaft
Silber 2011 Sprova Mannschaft
Silber 2012 Voss Mannschaft
Platzierungen
 Gesamtweltcup 29. (2010/11)
 Skiflug-Weltcup 18. (2010/11)
 Sommer-Grand-Prix 88. (2011)
letzte Änderung: 25. März 2012

Ole Marius Besseberg Ingvaldsen (* 2. Oktober 1985) ist ein norwegischer Skispringer.

Mit dem Skispringen begann Ole Marius Ingvaldsen im Alter von sechs Jahren, nachdem er von seinem Vater mit an die Schanze genommen wurde.[1]

Ingvaldsen begann seine internationale Karriere 2007 im FIS-Cup. Ab Dezember 2007 startete er fest im Skisprung-Continentalcup. Im Januar 2008 machte der für Steinkjer SK startende Ingvaldsen erstmals auf sich aufmerksam, als er beim Continentalcup-Springen in Sapporo einen zweiten Platz belegte, seine bis dahin beste Platzierung im Continalcup. Erst im Januar 2012 konnte er diese Platzierung - erneut in Sapporo - wiederholen.[2] Am 6. Dezember des gleichen Jahres nahm er auch erstmals am Skisprung-Weltcup teil, wo er aber nur auf den 45. Platz kam und keine Weltcup-Punkte gewinnen konnte. Dies gelang ihm dann am 4. Dezember 2010, als er in Lillehammer auf den 20. Platz kam. In der gleichen Saison, konnte er als Zehnter in Sapporo und Vikersund seine bis dato besten Weltcup-Platzierungen erreichen.

Erfolge[Bearbeiten]

Weltcupplatzierungen[Bearbeiten]

Saison Platz Punkte
2010/11 29 155
2012/13 68 008

Sommer-Grand-Prix-Platzierungen[Bearbeiten]

Saison Platz Punkte
2011 88 1

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Porträt von Ole Marius Ingvaldsen auf skispringen-news.de, aufgerufen: 26. März 2011.
  2. Ergebnisse bei www.fis-ski.com, abgerufen am 29. Februar 2012.