Oleg Alexandrowitsch Perepetschonow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oleg Perepetschonow Gewichtheben
Persönliche Informationen
Name: Oleg Alexandrowitsch Perepetschonow
Nationalität: RusslandRussland Russland
Geburtsdatum: 6. September 1975
Größe: 165 cm[1]

Oleg Alexandrowitsch Perepetschonow (russisch Олег Александрович Перепечёнов, wiss. Transliteration Oleg Aleksandrovič Perepečënov; * 6. September 1975 in Usbekistan)[1] ist ein russischer Gewichtheber.

Sportliche Karriere[Bearbeiten]

Perepetschonow gewann bei den Olympischen Spielen 2004 die Bronzemedaille. Seit 2012 steht Perepetschenow mit dieser Medaille allerdings unter Dopingverdacht.[2] Am 12. Februar 2013 wurde er nachträglich vom IOC disqualifiziert, da ihm Doping mit Clenbuterol nachgewiesen werden konnte.[3][4][5] 2008 erreichte er als amtierender Europameister bei den Olympischen Spielen in Peking Platz 5.

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten]

  • Reißen: 175,0 kg 2005 in Doha in der Klasse bis 85 kg.
  • Stoßen: 210,0 kg 2001 in Trencin in der Klasse bis 77 kg (aktueller Weltrekord).
  • Zweikampf: 380,0 kg 2005 in Doha in der Klasse bis 85 kg.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Oleg Alexandrowitsch Perepetschonow in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch), abgerufen am 12. Dezember 2009
  2. Fünf Medaillen ohne Wert. In: Süddeutsche Zeitung. 28. November 2012, abgerufen am 28. November 2012.
  3. Disqualifikationsschreiben des IOC (PDF; 27 kB)
  4. Gewichtheben Doping: Russischer Gewichtheber muss Medaille abgeben. In: Handelsblatt. 12. Februar 2013, abgerufen am 12. April 2014.
  5. Pressemitteilung des IOC vom 12. Februar 2013