Olexandr Schowkowskyj

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olexandr Schowkowskyj

Olexandr Schowkowskyj 2008

Spielerinformationen
Voller Name Olexandr Wolodymyrowytsch Schowkowskyj
Geburtstag 2. Januar 1975
Geburtsort KiewUkrainische SSR, Sowjetunion
Größe 191 cm
Position Torwart
Vereine in der Jugend
1983–1992 Dynamo Kiew
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1992
1992–2006
1993
1993–
Dynamo Kiew III
Dynamo Kiew II
ZSK WSU Kiew (Leihe)
Dynamo Kiew
16 (0)
29 (0)
2 (0)
374 (0)
Nationalmannschaft
1994–2012 Ukraine 92 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2012/13

Olexandr Wolodymyrowytsch Schowkowskyj (ukrainisch Олександр Шовковський, * 2. Januar 1975 in Kiew) ist ein ukrainischer Fußballtorwart.

Karriere[Bearbeiten]

Schowkowskyj ist ein Absolvent der Fußballschule von Dynamo Kiew und spielte seither, mit Ausnahme von einem halben Jahr beim Stadtrivalen ZSK WSU Kiew, nie bei einem anderen Klub als bei Dynamo Kiew, wodurch er mit seinen über 300 Spielen Rekordspieler ist. Nachdem er lange Zeit der unumstrittene erste Torhüter von Kiew war, musste er in der Saison 2008/09 trotz seines Kapitänsamts seinen Stammplatz an Stanislaw Bohusch abgeben.

Olexandr Schowkowskyj

Außerdem war er lange Zeit Stammspieler in der ukrainischen Nationalmannschaft und war mit 84 Spielen bis zum 11. Oktober 2008 Rekordnationalspieler seines Landes, als er von Andrij Schewtschenko abgelöst wurde. Sein Einsatz bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 war zunächst fraglich, da er wegen einer Verletzung lange Zeit nicht spielen konnte. Dennoch wurde er vom ukrainischen Nationaltrainer Oleh Blochin in den 23-köpfigen Kader berufen. Er hatte auch maßgeblichen Anteil an der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2006, der ersten WM-Teilnahme für die Ukraine überhaupt. So war er zwischenzeitlich 636 Minuten in Folge ohne Gegentor, kassierte insgesamt nur sieben Treffer in zwölf Spielen, wobei er sechsmal zu Null spielte.[1]

Schowkowskyj bestritt dann alle fünf Spiele bis zum Ausscheiden der Ukraine im Viertelfinale. Nach dem Achtelfinalspiel gegen die Schweiz wurde er zum Mann des Spiels gewählt, nachdem er im Elfmeterschießen zwei Schüsse der Schweizer parieren konnte.

Anfang September 2012 beendete er seine Nationalmannschaftskarriere.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. weltfussball.de Oleksandr Shovkovskiy