Olga Anatoljewna Subowa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Olga Anatoljewna Subowa (russisch Ольга Анатольевна Зубова; * 9. Dezember 1993) ist eine russische Gewichtheberin. Sie wurde 2013 Weltmeisterin in der Gewichtsklasse bis 75 kg Körpergewicht.

Werdegang[Bearbeiten]

Olga Subowa begann als Jugendliche gemeinsam mit ihrer um zwei Jahre älteren Schwester Maria in Klin mit dem Gewichtheben. Seit 2012 ist sie Studentin an einer Universität in Moskau.

Ihren ersten Einsatz bei einer internationalen Meisterschaft absolvierte sie bereits im Jahre 2009, als sie mit fünfzehneinhalb Jahren bei der Junioren-Weltmeisterschaft (U 17) in Chiang Mai/Thailand eingesetzt wurde. Sie siegte dort in der Gewichtsklasse bis 69 kg. Ihre Zweikampfleistung betrug dabei 217 kg (96-121). Noch im gleichen Jahr wurde sie vom russischen Gewichtheber-Verband auch bei der Junioren-Weltmeisterschaft der Altersgruppe U 20 in Bukarest eingesetzt. Sie erzielte in Bukarest im Zweikampf 218 kg (98-120) und gewann damit die Bronzemedaille.

2010 war sie bei den Olympischen Jugendspielen in Singapur am Start. In der Gewichtsklasse über 63 kg Körpergewicht, sie wog 71,39 kg, gelang ihr dort der Sieg vor der Thailänderin Pulsabsakul Chitchanok, die 118 kg wog. Ihre Leistung betrug im Zweikampf 251 kg (112-139). Die Thailänderin erreichte 251 kg (115-136). Als Belohnung für diese hervorragende Leistung durfte sie für den russischen Gewichtheber-Verband dann im September 2010 auch bei der Weltmeisterschaft der Damen in Antalya an den Start gehen. Dort schonte sie sich aber auf Geheiß des Verbandes und hob in der Gewichtsklasse bis 68 kg nur 223 kg (98-125), womit sie den 10. Platz belegte.

Im Juni 2011 wurde Olga Subowa in Penang Junioren-Weltmeisterin der Altersgruppe U 20. Ihre Leistung betrug dabei in der Gewichtsklasse bis 75 kg 268 kg (118-150), womit sie vor Anna Nurmuchambetowa aus Kasachstan, die auf 257 kg (115-142) kam, siegte. Im September 2011 wurde sie in Bukarest auch Junioren-Europameisterin in der gleichen Gewichtsklasse. Sie konnte sich dabei schonen und siegte dennoch mit 238 kg (103-135) überlegen vor Ganna Kozenko aus der Ukraine, die mit 221 kg (100-121) den 2. Platz belegte.

In den Jahren 2012 und 2013 wurde Olga Subowa bei fünf internationalen Meisterschaften, aber noch nicht bei den Olympischen Spielen in London, eingesetzt. Bei allen fünfen siegte sie. Im April 2012 wurde sie in Antalya bei ihrem ersten Start in der Seniorenklasse Europameisterin in der Gewichtsklasse bis 75 kg mit 265 kg (115-150) vor Lidia Valentin aus Spanien, die auf 260 kg (117-143) kam. Einen Monat später wurde sie in Antigua Junioren-Weltmeisterin in der gleichen Gewichtsklasse. Dabei reichten ihr im Zweikampf 260 kg (115-145) zum Sieg vor ihrer Landsfrau Maria Harlowa, die auf 228 kg (103-125) kam. Im November 2012 startete sie auch noch bei der Universitäten-Weltmeisterschaft in Eilat. Sie konnte sich dort schonen und wurde mit einer Zweikampfleistung von 241 kg (106-135) überlegene Siegerin.

Im Juli 2013 siegte sie bei der Universiade in Kasan in der Gewichtsklasse bis 75 kg Körpergewicht. Sie steigerte sich dabei im Zweikampf auf 279 kg (120-159), mit der sie vor ihrer routinierten Landsfrau Nadeschda Jewstjuchina, die auf 278 kg (123-155) kam, siegte. Im Oktober 2013 gelang Olga Subowa bei der Weltmeisterschaft in Wrocław eine weitere Steigerung. Sie erzielte dort in der Gewichtsklasse bis 75 kg im Zweikampf 282 kg (125-157), womit sie Nadeschda Jewstjuchina, 277 kg (120-157) und die Chinesin Kang Yue, 276 kg (126-150) auf die Plätze verweisen konnte.

Internationale Erfolge[Bearbeiten]

Jahr Platz Wettbewerb Gewichtsklasse Ergebnisse
2009 1. Junioren-WM (U 17) in Chiang Mai/Thailand bis 69 kg mit 217 kg (96-121)
2009 3. Junioren-WM (U 20) in Bukarest bis 69 kg mit 218 kg (98-120), hinter Li Changying, China, 248 kg (111-137) und Yesseinia Solis, Kolumbien, 242 kg (106-136)
2010 1. Olympische Jugendspiele in Singapur über 63 kg mit 251 kg (112-139), vor Pulsabsakal Chichanok, Thailand, 251 kg (115-136) und Kikuk Hyang, Nordkorea, 244 kg (106-138)
2010 10. WM in Antalya bis 69 kg mit 223 kg (98-125); Siegerin: Swetlana Schimkowa, Russland, 256 kg (116-140) vor Kang Yue, China, 253 kg (113-140)
2011 1. Junioren-WM (U 20) in Penang bis 75 kg mit 268 kg (118-150), vor Anna Nurmuchambetowa, Kasachstan, 257 kg (115-142) und Li Pengyan, China, 253 kg (111-142)
2011 1. Junioren-EM (U 20) in Bukarest bis 75 kg mit 238 kg (103-135), vor Ganna Kozenko, Ukraine, 221 kg (100-121)
2012 1. EM in Antalya bis 75 kg mit 265 kg (115-150), vor Lidia Valentin, Spanien, 260 kg (117-143) und Hatice Yilmaz, Türkei, 223 kg (98-125)
2012 1. Junioren-WM (U 20) in Antigua bis 75 kg mit 260 kg (115-145), vor Maria Harlowa, Russland, 228 kg (103-125)
2012 1. IWF-Grand-Prix (Präsidenten-Cup) in St. Petersburg bis 75 kg mit 265 kg (120-145), vor Jekaterina Katina, Russland, 241 kg (104-137)
2012 1. Universitäten-WM in Eilat bis 75 kg mit 241 kg (106-135), vor Jaquelina Ferreira, Brasilien, 231 kg (106-125)
2013 1. Universiade in Kasan bis 75 kg mit 279 kg (120-159), vor Nadeschda Jewstjuchina, Russland, 278 kg (123-153) und Marie-Eve Beauchemin-Nadeau, Kanada, 233 kg (103-130)
2013 1. WM in Wrocław bis 75 kg mit 282 kg (125-157), vor Nadeschda Jewstjuchina, 277 kg (120-157) und Kang Yue, China, 276 kg (126-150)

WM + EM-Einzelmedaillen[Bearbeiten]

  • WM-Goldmedaillen: 2013/Stoßen
  • WM-Silbermedaillen: 2013/Reißen
  • EM-Goldmedaillen: 2012/Stoßen
  • EM-Silbermedaillen: 2012/Reißen
Erläuterungen
  • alle Wettkämpfe im Zweikampf, bestehend aus Reißen und Stoßen
  • WM = Weltmeisterschaft, EM = Europameisterschaft

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Olga Subowa stößt bei der Universiade 2013 in Kasan 159 kg