Oliver Herrmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oliver Herrmann (* 5. März 1963 in Bremen; † 4. September 2003 in Berlin) war ein deutscher Fotograf, Film- und Theaterregisseur.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Oliver Herrmann wurde 1963 in Bremen als Sohn der Bühnenbildner Karl-Ernst Herrmann und Ursel Herrmann geboren. Schulen besuchte er in Berlin, New York und Havanna.

Seit 1981 arbeitete er als Theaterfotograf an zahlreichen großen Häusern, so am Schauspielhaus Bochum, an der Brüsseler Oper, am Wiener Burgtheater und bei den Salzburger Festspielen. Er wirkte zusammen mit Regisseuren wie George Tabori, Claus Peymann und Luc Bondy.

Herrmann realisierte mehrere Musikfilme zusammen mit der Sopranistin Christine Schäfer, seiner Lebenspartnerin.[1] Auch von ihr entstanden zahlreiche Probe- und Porträtfotos.[2]

Oliver Herrmann verstarb 2003 in Berlin.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2000: Golden Prague International Television Festival: Czech Crystal (Tschechischer Kristall) in der Kategorie Musik (für Eine Nacht. Ein Leben.)
  • 2000: Banff World Television Festival: „Rockie Award“ in der Kategorie Best Performance Program (für Eine Nacht. Ein Leben.)
  • 2004: Beverly Hills Film Festival: Bester ausländischer Film (Le Sacre du Printemps) [3]

Ausstellungen[Bearbeiten]

  • 2008: George Tabori – Eine Fotoausstellung. (Beiträge aus dem Archiv) [4]

Werke[Bearbeiten]

Buch[Bearbeiten]

  • Karl-Ernst Herrmann: Die Zauberflöte. Salzburg. Brüssel 1991. Spuren und Dokumente. Mit Oliver Herrmann (Fotos). Internationale Stiftung Mozarteum Salzburg und Bayerische Vereinsbank München, München 1992, ISBN 3-9500072-2-9.

Bühne[Bearbeiten]

Film[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dichterliebe und Pierrot Lunaire als DVD: Christine Schäfer Special. Bei Arthaus Musik, abgerufen am 25. April 2011.
  2. Siehe Photo auf der Website von Christine Schäfer. Abgerufen am 25. April 2011.
  3. Pressemitteilung des ZDF. Beim presseportal.de, abgerufen am 25. April 2011.
  4. Hinweis beim Literaturhaus Wien, abgerufen am 25. April 2011.
  5. Besprechung in Pott-Kunst gegen Welt-Kunst. bei Stadtrevue, Das Kölnmagazin. 10 / 2002. Abgerufen am 25. April 2011.
  6. Albrecht Thiemann: Herunter vom Podest. Gespräch zum szenischen Liederabend mit Christine Schäfer. In: Opernwelt, Februar 2005, abgerufen am 25. April 2011.
  7. Überladen. Besprechung bei opernnetz.de, abgerufen am 25. April 2011.
  8. Filmdokumentation (PDF-Datei, 0.1 MB) im Archiv der Berlinale, abgerufen am 25. April 2011.
  9. Informationen und Pressestimmen bei Arthaus Musik, abgerufen am 25. April 2011.