Oliver Shanti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ulrich Schulz (* 16. November 1948 in Hamburg) – bekannt als Oliver Shanti (Sanskrit bzw. Hindi für Frieden) oder Oliver Serano-Alve – ist ein Musiker und Musikproduzent, der durch Aufnahmen im Stile der New-Age- und Weltmusik hervortrat.

Von 2002 bis 2008 wurde nach Ulrich Schulz seitens der Münchner Staatsanwaltschaft gefahndet, der Vorwurf lautete Kindesmissbrauch. Nach seiner Auslieferung von Portugal nach Deutschland wurde er im Dezember 2009 zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt.

Musik[Bearbeiten]

Er wurde bekannt durch Alben wie Tai Chi, Well Balanced, Tai Chi Too oder Alhambra, die Auflagen von über 100.000 Exemplaren erreichten. Kennzeichnend für die Musik von Shanti, die er in Zusammenarbeit mit anderen Musikern entwickelte, ist ihr meditativer Charakter. Sie ist stark beeinflusst durch traditionelle chinesische, orientalische oder indianische Musik. Es wurden Stilrichtungen wie New Age und Weltmusik miteinander vereint. Alle Alben erschienen bei dem Label SATTVA MUSIC. Kurz nach dem Skandal um Oliver Shanti wurde diese Plattenfirma aufgelöst und geschlossen.

Unklar ist allerdings, in welchem Umfang er tatsächlich musikalisch an den Produktionen beteiligt war. Es gab eine Gruppe von wiederkehrenden Hauptmusikern und vielen Gästen. So sind auf z. B. auf dem Best-Of-Album Circles Of Life neben Oliver Shanti 25 Künstler bzw. Künstlergruppen (z. B. Chöre) aufgelistet. Trotzdem liefen die CDs meist auf den Namen OLIVER SHANTI & FRIENDS.

Strafverfahren[Bearbeiten]

Mitte der 70er Jahre war er der Leiter einer esoterischen Kommune in Viechtach. Seit ca. Ende der 1990er Jahre hatte er auf seiner Hazienda in Portugal mit etwa 200 Anhängern in einer Art Kommune gelebt, wobei er jedoch als unumstrittener Anführer agierte. Nachdem der Vorwurf des sexuellen Missbrauchs von vier Jungen und zwei Mädchen im Alter von zehn bis 14 Jahren in mehr als 300 Einzelfällen[1] gegen ihn erhoben worden war, tauchte Schulz im August 2002 unter. Von März 2003 an wurde von der Staatsanwaltschaft am Landgericht München I öffentlich nach Schulz gefahndet. Die Fahndung endete mit der Festnahme[2] von Schulz Ende Juni 2008, als dieser in der deutschen Botschaft in Lissabon seinen Pass verlängern wollte, um sich wegen eines Krebsleidens in Brasilien behandeln zu lassen. Am 4. Juli 2008 wurde er nach Deutschland ausgeliefert und in die Justizvollzugsanstalt Stadelheim gebracht.[3] 2009 wurde er wegen 314-fachen sexuellen Missbrauchs angeklagt.[4] Oliver Shanti wurde in der Untersuchungshaft mit dem Erreger MRSA infiziert, weshalb er während des Prozesses mit Gummimantel und Mundschutz in einem Glaskasten sitzen musste.[5][6] Ende Oktober 2009 beging Shanti in der Krankenabteilung der Justizvollzugsanstalt einen Suizidversuch.[7] Am 5. November 2009 legte Shanti ein Teilgeständnis ab, in dem er alle Anklagepunkte die vier Jungen betreffend einräumte. [8] Am 4. Dezember 2009 wurde er wegen Kindesmissbrauch zu einer Haftstrafe von sechs Jahren und 10 Monaten verurteilt.[9]

Diskografie[Bearbeiten]

Jahr Alben mit oder unter Beteiligung von Oliver Shanti
2003 Sacral Nirvana
2002 Passage to the Orient (von Rashni Punjaabi)
2002 Spirit Of Budo
2002 Magic Of Martial Arts
2002 Karmapa
2001 Reiki – Brightness Healing (als Oliver Serano-Alve)
2001 15 Years of Sattva Music (mit angespielten Songs)
2001 Alhambra (mit dem Royal Philharmonic Orchestra)
2000 Medicine Power CH #96
2000 Buddha And Bonsai Vol. 3
2000 Shaman 2
1999 Tibetiya (mit 3 neuen Songs von Oliver Shanti) CH #38
1998 Seven Times Seven CH #50
1997 Buddha And Bonsai Vol. 2 China
1997 Buddha And Bonsai Vol. 1 China
1997 Shaman
1997 Ten Years of Sattva Music (mit angespielten Songs)
1997 Circles Of Life (Best of Oliver Shanti & Friends mit 3 neuen Songs) DE #32, AT #38, CH #31
1997 Water-Four Circles of Live (Maxi-CD)
1996 Tai Chi Too
1995 Well Balanced
1993 Tai Chi
1992 Vida Para Vida (als Oliver Serano-Alve)
1990 Minho Valley Fantasies (als Oliver Serano-Alve)
1989 Walking On The Sun
1988 Vila Nova Mellow Days (als Oliver Serano-Alve)
1988 Rainbow Way
1987 Frieden-Shanti-Peace (als Inkarnation)
1987 Licht-Prakash-Light (als Inkarnation)
1987 Listening to the Heart

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. stern.de - Portugal liefert Oliver Shanti aus
  2. Mutmaßlicher deutscher Kinderschänder festgenommen, in: Tagesspiegel, 29. Juni 2008
  3. bild.de - Sektenführer Shanti nach Deutschland ausgeliefert Aufgerufen am 7. Oktober 2012
  4. sueddeutsche.de - Klage gegen Oliver Shanti
  5. sueddeutsche.de - MRSA-Keime: Blinde Passagiere im Körper
  6. abendblatt.de - Oliver-Shanti-vor-Gericht
  7. spiegel.de - Sektenguru wollte sich das Leben nehmen
  8. focus.de Oliver Shanti Teilgeständnis im Prozess um hundertfachen Kindesmissbrauch
  9. focus.de Urteil wegen Kindesmissbrauch

Weblinks[Bearbeiten]