Olivier Theobald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olivier Theobald (2010)

Olivier Theobald (Pseudonym für Olivier Thiébaud; * 17. Dezember 1960 in Payerne) ist ein Schweizer Schriftsteller und Musiker.

Leben[Bearbeiten]

Theobald verbrachte Kindheit und Jugend in Payerne, studierte Germanistik, Latein und Romanistik an der Universität Lausanne. Er schloss 1985 mit einer Lizentiatsarbeit zum Thema Hermann Löns als Lyriker ab. Seit 1981 unterrichtet er als Deutschlehrer an der École professionnelle commerciale de Lausanne (EPCL) und ist seit 1987 Dozent für deutsche Sprache an der Haute Ecole d’Ingénierie et de Gestion du Canton de Vaud (HEIG-VD) in Yverdon.

Theobald schreibt in seiner Muttersprache Deutsch Gedichte und Theaterstücke oft skurrilen Inhalts aber auch Naturlyrik. Seit 2011 ist er Mitglied im „Dichterkreis Jagdlyrik im BJV“. Sein Stück Rausch an der Leine über den Dichter Hermann Löns wurde 2000 in Walsrode (Niedersachsen) uraufgeführt anlässlich der Weltausstellung in Hannover.

Theobalds Gedichte wurden in mehr als zwanzig Anthologien veröffentlicht, in Zeitungen und Zeitschriften in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Seit der Jugend spielt Theobald Jazz und Blues auf dem Klavier in der Art von Fats Waller und James P. Johnson. In seinen Lesungen geht Theobald gern von der Lyrik zur Musik über und vom Swing der dreißiger Jahre zurück zu Gedichten über die heutige Welt.

Theobald lebt in Puidoux am Genfersee.

Werke[Bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten]

  • Nugae: Epigramme und Verse. Frankfurt am Main 1983, ISBN 3883234060.
  • Spiegelfahrten: Gedichte. Illustrationen von René Blöchlinger. Walsrode, 1990, ISBN 3934339514.
  • Auf der Achterbahn: Gedichte aus 15 Jahren. Illustrationen von René Blöchlinger. Walsrode 1998, ISBN 3934339522.
  • Rausch an der Leine: Eine skurrile Begegnung, 10 Szenen. Illustrationen von René Blöchlinger. Walsrode 2000, ISBN 3934339557.
  • Fermatenflut: Gedichte. Illustrationen von René Blöchlinger. Vechta 2004, ISBN 3937844260.
  • Lesebuch 1: Gedichte, Aphorismen, Essays und Theaterstücke. Illustrationen von René Blöchlinger. Vechta 2006, 2008, ISBN 386685028X.
  • Von unterwegs/Nach dem Ziel: Gedichte und ein Theatermonolog. Illustrationen von René Blöchlinger. Vechta 2010.
  • Im Fuchstrott: Fuchsgedichte. Illustrationen von Klaus-Peter Reif. Melsungen 2012, ISBN 3788814705.

Anthologien (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Was gleicht wohl auf Erden: Zeitgenössische Jagdlyrik. Melsungen 2010.
  • So ein Mensch…: Anthologie zum 3. Brüggener Literaturherbst. Vechta 2010.
  • Nicht allein der Beute wegen. Dichterkreis Jagdlyrik im BJV, Ausgabe 2012.
  • Der Lärm verstummt, bis Stille in dir ist: Anthologie zum 4. Brüggener Literaturherbst. Vechta 2012.
  • Geschenke der Jagd. Dichterkreis Jagdlyrik im BJV, Ausgabe 2014.

Herausgabe[Bearbeiten]

  • Heinz E. A. Koch: Wer bist du, Mensch? Gedichte aus dem Nachlass. Walsrode 1999.

Literatur[Bearbeiten]

  • Pseudonyme: Ein Lexikon. Baden-Baden 2000.
  • Kürschners Deutscher Literaturkalender 2000/2001. München/Leipzig 2001.
  • Schriftstellerinnen und Schriftsteller der Gegenwart Schweiz. Aarau 2002.
  • Deutsches Literatur-Lexikon. Zürich/München 2002.

Weblinks[Bearbeiten]