Olof II. Björnsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Artikel wurde 2006 aus schwedischer Wikipedia übersetzt. Der schwedische Artikel ist jedoch auch seit 2004 bis jetzt vollkommen unbelegt. Übersetzungen unbelegter Texte ersetzen keine Belege. Bitte Artikelinhalt mit Literatur verifizieren und belegen.

Olof Björnsson († 975) war ab etwa 970 König von Schweden.

Der Sohn Björn Erikssons (Björn der Alte) und Vater Styrbjörn des Starken regierte nach der Hervarar Saga und der Styrbjarnar þáttr Svíakappa zusammen mit seinem Bruder, Erik dem Siegesfrohen (Erik VIII.). Anstatt Olofs Sohn Styrbjörn nach seinem Tod zum König auszurufen, beanspruchte Erik den Thron des Mitregenten für seinen noch ungeborenen Sohn Olof Skötkonung.

Vorgänger Amt Nachfolger
Björn der Alte König von Schweden Erik VIII.