Olympiakos Piräus (Volleyball)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympiakos Piräus
Logo Olympiakos Piräus.svg
Vereinsdaten
Gründung 10. März 1925 (Hauptverein)
Adresse/
Kontakt
Alexandras Square
GR - 18534 Piraeus - Athens
Geschäftsführer L. Theodorakakis
V. Kallimanis
Vereinsfarben Rot-Weiß
Volleyball-Abteilung
Spielklasse 1. Liga Griechenland
Spielstätte Melina Merkouri Rentis
Chef-Trainer Anders Christiansson
Co-Trainer Giorgos Bakodimos
Internet
Homepage http://www.olympiacos.org/

Olympiakos Piräus (griechisch Ολυμπιακός Πειραιώς) ist die erfolgreichste griechische Volleyballmannschaft, die zum Sportverein aus der Hafenstadt gehört und in der ersten griechischen Liga spielt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die erfolgreichen Zeiten von Olympiakos Piräus begannen Ende der 1960er Jahre. Bereits 1968 konnte man mit der Athener Meisterschaft den Vorläufer der heutigen griechischen Liga gewinnen. Ein Jahr später gewann Olympiakos die erste gesamtgriechische Meisterschaft und spielt seitdem ständig um den Titel mit. Auch den ersten Pokalwettbewerb 1981 konnte Olympiakos Piräus für sich entscheiden.

Die großen internationale Auftritte hatte der Verein in den 1990er Jahren – in Griechenland holte man den Meistertitel acht Mal in Folge – in der Champions League erreichte man 1992 als erste griechischer Verein das Finale, musste sich nur den Italienern von Il Messaggero Ravenna geschlagen geben. 1993 und 1995 belegte Olympiakos den dritten Platz in der europäischen Königsklasse. 1995 verlor Piräus die Meisterschaft an Panathinaikos Athen, und musste sich mit der Qualifikation für den Top Teams Cup zufriedengeben. Hier konnte man allerdings als erster griechischer Verein im Finale über den SV Bayer Wuppertal triumphieren, erreichte zudem 1997 und 1998 erneut das Endspiel. Beide Spiele gingen gegen Alpitour Traco Cuneo verloren. 2005 gewann Piräus zum zweiten Mal den Top Teams Cup. Nach sechs Jahren ohne nationalen Titel, gewann man 2009 den griechischen Pokal.

Titel[Bearbeiten]

(Titel insgesamt: 38)

Männer[Bearbeiten]

National
1968, 1969, 1974, 1976, 1978, 1979, 1980, 1981, 1983, 1987, 1988, 1989, 1990, 1991, 1992, 1993, 1994, 1998, 1999, 2000, 2001, 2003, 2009, 2010, 2011, 2013
  • Griechischer Pokal:13
1981, 1983, 1989, 1990, 1992, 1993, 1997, 1998, 1999, 2001, 2009, 2011, 2013
  • Griechischer Supercup:2
2000, 2010
Europa
1996
2005
Andere
1981, 1983, 1989, 1990, 1992, 1993, 1998, 1999, 2001, 2009, 2011, 2013

Frauen[Bearbeiten]

National
  • Griechische Meisterschaft:
    • Finale:
2007, 2008, 2009

Team[Bearbeiten]

Der Kader der Saison 2005/06 besteht aus 12 Spielern. Trainer ist Tassos Koublis. Der Co-Trainer heißt Yiannis Nikolakis.

Kader – Saison 2006/07
Name Vorname Nr. Nation Größe Geburtsdatum Position
Agelopoulos Nikos 14 GRE 2,02 m 6. November 1988 AA
Bojovic Dejan 15 SER 1,98 m 3. April 1983 D
Chatziantoniou Akis 8 GRE 2,02 m 16. März 1974 M
Christofidelis Konstantinos 1 GRE 1,95 m 26. Juni 1977 AA
Reichardt Robert 7 GER 1,93 m 19. Mai 1987 M
Djuric Mitar 12 SER 2,07 m 25. April 1987 AA
Elgueta Jorge 3 ARG 1,95 m 21. November 1969 AA
Giourdas Marios 2 GRE 2,02 m 2. März 1973 AA
Kournetas Vassilis 6 GRE 1,92 m 2. August 1976 Z
Meana Martin 9 ARG 1,95 m 26. April 1982 L
Petkovic Veljko 5 SER 1,99 m 23. Januar 1981 Z
Roumeliotis Nikos 11 GRE 2,01 m 12. Oktober 1978 D
Soultanopoulos Dimitris 4 GRE 2,00 m 3. September 1981 M
Tsakiropoulos Antonis 10 GRE 2,05 m 1. Juli 1969 M

Die Positionen: Annahme (A), Außenangriff (AA), Diagonal (D), Libero (L), Mittelblock (M), Universal (U) und Zuspieler (Z).

Weblinks[Bearbeiten]