Olympische Hymne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Titelblatt der Erstausgabe der Olympischen Hymne, Fassung für dreistimmigen Chor und Klavier

Die olympische Hymne (griechisch Olymbiakos Ymnos Ολυμπιακός Ύμνος) stammt von dem Komponisten Spyros Samaras, der Text von Kostis Palamas und wurde eigens für die 1. Olympischen Spiele der Neuzeit 1896 in Athen geschrieben. Sie ist die einzige offizielle olympische Festmusik und Bestandteil aller wichtigen Ereignisse der olympischen Bewegung.

Die olympische Hymne wurde zum ersten Mal bei den Olympischen Sommerspielen 1896 in Athen gespielt. Aber erst 1958 wurde sie vom IOC zur offiziellen Hymne erklärt. Seit den Olympischen Sommerspielen 1964 in Tokio wurde sie bei allen Olympischen Spielen aufgeführt. Sie wird während der Eröffnungsfeier der Spiele beim Hissen der olympischen Flagge und in der Abschlussfeier bei der Einholung derselben gespielt und/oder gesungen.

Der Originaltext wurde von Palamas in griechischer Sprache verfasst. In einigen Austragungsländern wurde anlässlich der Spiele eine Version in der jeweiligen Landessprache produziert (zum Beispiel 1980 in Moskau auf Russisch, 1984 in Los Angeles auf Englisch, 1988 in Seoul auf Koreanisch, 1992 in Barcelona auf Katalanisch, 1994 in Lillehammer auf Norwegisch, 1998 in Nagano auf Japanisch).[1].

Quellen[Bearbeiten]

  1. verschiedene Versionen und Übersetzungen.

Weblinks[Bearbeiten]