Olympische Sommerspiele 1932/Kunstwettbewerbe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe

Bei den X. Olympischen Sommerspielen 1932 in Los Angeles wurden neun Kunstwettbewerbe in den Bereichen Baukunst, Literatur, Musik, Malerei und Grafik sowie Bildhauerkunst ausgetragen.

Baukunst[Bearbeiten]

Städtebauliche Entwürfe[Bearbeiten]

Platz Land Künstler Werk
1 GBR John Hughes „Plan einer mit Stadion verbundenen Sport- und Erholungsanlage für Liverpool“
2 DEN Jens Hovmoller Klemmensen „Plan eines Stadions und öffentlichen Parks“
3 BEL André Verbeke „Plan eines Marathon-Parkes“



Architektonische Entwürfe[Bearbeiten]

Platz Land Künstler Werk
1 FRA Gustave Saacke
Pierre Montenot
Pierre Bailly
„Stierkampfarena“
2 USA John Russell Pope „Plan des Payne Whitney Gymnasiums“
3 GER Richard Konwiarz „Plan der Schlesierkampfbahn in Breslau“



Literatur[Bearbeiten]

Platz Land Künstler Werk
1 GER Paul Bauer „Am Kangehenzonga“
2 DEN Josef Petersen „Die Argonauten“
3 nicht vergeben



Musik[Bearbeiten]

Platz Land Künstler Werk
1 nicht vergeben
2 TCH Josef Suk „Ins neue Leben“
3 nicht vergeben



Malerei und Grafik[Bearbeiten]

Gemälde[Bearbeiten]

Platz Land Künstler Werk
1 SWE David Wallin „Am Meeresstrand von Arlid“
2 USA Ruth Miller „Ringkampf“
3 nicht vergeben



Zeichnungen und Aquarelle[Bearbeiten]

Platz Land Künstler Werk
1 USA Lee Blair „Rodeo“
2 USA Percy Crosby „Taschenmesser“
3 NED Gerard Westermann „Reiter“



Grafik[Bearbeiten]

Platz Land Künstler Werk
1 USA Joseph Webster Golinkin „Beinschere“
2 POL Janina Konarska „Stadion“
3 GER Joachim Karsch „Stabwechsel“



Bildhauerkunst[Bearbeiten]

Rundplastiken[Bearbeiten]

Platz Land Künstler Werk
1 USA Mahonri Mackintosh Young „The Knockdown“
2 HUN Miltiades Manno „Ringkampf“
3 TCH Jakub Obrovsky „Odysseus“



Reliefs und Medaillen[Bearbeiten]

Platz Land Künstler Werk
1 POL Józef Klukowski „Sportrelief II“
2 USA Frederick William MacMonnies „Lindbergh-Medaille“
3 CAN Robert Tait McKenzie „Athleten-Abzeichen“



Sonstige Auszeichnungen[Bearbeiten]

Franz Schmid (Deutschland) und Toni Schmid (Deutschland) wurden mit dem Olympischen Bergsteigerpreis Prix olympique d'alpinisme für die erste Besteigung der Nordseite des Matterhorns ausgezeichnet.