Olympische Sommerspiele 1944

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Olympischen Sommerspiele 1944 (offiziell Spiele der XIII. Olympiade genannt) wurden vom Internationalen Olympischen Komitee nach London vergeben. Im Juni 1939 gab das IOC der britischen Hauptstadt den Vorzug gegenüber Rom, Detroit, Lausanne, Athen, Budapest, Helsinki und Montreal.

Wegen des Zweiten Weltkriegs fielen die Spiele aber aus. London erhielt dafür 1948 die ersten Olympischen Spiele nach Kriegsende.

Quellen[Bearbeiten]