Olympische Sommerspiele 1956/Radsport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe
Radsport

Bei den XVI. Olympischen Spielen 1956 in Melbourne wurden sechs Wettbewerbe im Radsport ausgetragen.

Bahn[Bearbeiten]

Sprint[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Michel Rousseau FRA 11,4 s
2 Guglielmo Pesenti ITA k. A.
3 Dick Ploog AUS k. A.



1000 m Zeitfahren[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Leandro Faggin ITA 1:09,8 min (OR)
2 Ladislav Foucek TCH 1:11,4 min
3 Jimmy Swift RSA 1:11,6 min



Tandem[Bearbeiten]

Platz Athleten Land
1 Ian Browne /
Anthony Marchant
AUS
2 Ladislav Foucek /
Václav Machek
TCH
3 Giuseppe Ogna /
Cesare Pinarello
ITA



4000 m Mannschaftsverfolgung[Bearbeiten]

Platz Land Athleten Zeit
1 ITA Valentino Gasparella
Franco Gandini
Leandro Faggin
Antonio Domenicali
Virginio Pizzali[1]
4:37,4 min (OR)
2 FRA René Bianchi
Jean Graczyk
Jean-Claude Lecante
Michel Vermeulin
4:39,4 min
3 GBR Tom Simpson
Don Burgess
John Geddes
Mike Gambrill
4:43,8 min



Straße[Bearbeiten]

Straßenrennen (187,73 km)[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Ercole Baldini ITA 5:21:17 h
2 Arnaud Geyre FRA 5:23:16 h
3 Alan Jackson GBR 5:23:16 h



Mannschaftswertung (187,73 km)[Bearbeiten]

Entscheidend waren die Platzierungen der drei besten Fahrer eines jeden Teams aus dem Straßeneinzelrennen. Das Team mit der niedrigsten Platzziffer gewann Gold.

Platz Land Athlet (Platzierung) Punkte
1 FRA Arnaud Geyre (2.)
Maurice Moucheraud (8.)
Michel Vermeulin (12.)
22
2 GBR Alan Jackson (3.)
Arthur Brittain (6.)
William Holmes (14.)
23
3 EUA Horst Tüller (4.)
Gustav-Adolf Schur (5.)
Reinhold Pommer (18.)
27



Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pizzali stürzte in der ersten Runde und wurde von Gasparella ersetzt. Trotzdem gilt auch er als Olympiasieger.