Olympische Sommerspiele 1984/Bogenschießen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bogenschießen bei den
XXIII. Olympischen Sommerspielen
Olympische Ringe
Bogenschießen
Informationen
Teilnehmer: 109 Athleten
Teilnehmende Nationen: 25 (Männer: 25, Frauen: 24)
Datum: 8. August - 11. August
Austragungsort: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles
Wettkampfort: Eldorado Park Archery Field, Long Beach
Entscheidungen: 2
Moskau 1980 Seoul 1988

Bei den XXIII. Olympischen Sommerspielen 1984 in Los Angeles wurde im Bogenschießen je ein Wettbewerb für Männer und Frauen ausgetragen. Die Wettkämpfe fanden vom 8. August bis zum 11. August 1984 im El Dorado Park in Long Beach statt.

Für die Wettkämpfen waren 47 weibliche aus 24 Nationen und 62 männliche Teilnehmer aus 25 Nationen gemeldet.[1]

Es wurden zwei FITA-Runden geschossen. Dabei schossen die Damen auf 70m, 60m, 50m sowie 30m Entfernung und die Herren auf 90m, 70m, 50m sowie 30m Entfernung jeweils 36 Pfeile.

Männer[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Punkte
1 USA Darrell Pace 2616 (OR)
2 USA Richard McKinney 2564
3 JPN Hiroshi Yamamoto 2563
4 JPN Takayoshi Matsushita 2552
5 FIN Tomi Poikolainen 2538
6 SWE Göran Bjerendal 2522
7 BEL Marnix Vervinck 2519
8 KOR Koo Ja-Chung 2500

Bei den Männern konnte Darrell Pace seinen Sieg von 1976 wiederholen und seine zweite Einzelmedaille erkämpfen. Wie 1976 erzielte er dabei, jedoch 1984 in der ersten Runde, mit 1317 Ringen einen neuen olympischen Rekord. Der Sieger von 1980 aus Moskau, Tomi Poikolainen, konnte 1984 einen fünften Rang erkämpfen.

Frauen[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Punkte
1 KOR Seo Hyang-Soon 2568 (OR)
2 CHN Li Lingjuan 2559
3 KOR Kim Jin-Ho 2555
4 JPN Hiroki Ishizu 2524
5 FIN Paivi Meriluoto 2509
6 FRG Manuela Dachner 2508
7 USA Katrina King 2508
8 CHN Wu Yanan 2493

Auch die erst 17-jährige Siegerin bei den Frauen, Seo Hyang-Soon ergänzte ihren Sieg mit einem neuen olympischen Rekord. Sie erzielte in der zweiten Runde 1293 Ringe. Mit ihr begann gleichzeitig auch die Dominanz der Schützinnen aus Südkorea. Seit 1984 hat keine Schützin aus einem anderen Land, ausgenommen 2008 in Peking eine Chinesin, mehr den Einzeltitel bei den Frauen gewonnen. Herausragend war auch die Teilnahme der neuseeländischen Sportlerin Neroli Fairhall, welche als erster Mensch mit einer Querschnittlähmung erfolgreich an den Olympischen Spielen teilnahm.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Results. World Archery Federation, abgerufen am 18. April 2014 (PDF; 326 kB, englisch).