Olympische Sommerspiele 1996/Teilnehmer (Frankreich)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe

FRA

FRA
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
15 8 15

Frankreich nahm an den Olympischen Sommerspielen 1996 in Atlanta, USA mit einer Delegation von 300 Sportlern (197 Männer und 103 Frauen) teil.

Medaillengewinner[Bearbeiten]

Goldmedaille – Olympiasieger Gold[Bearbeiten]

Name(n) Sportart Wettkampf
Laura Flessel-Colovic Fechten Frauen, Degen, Einzel
Laura Flessel-Colovic, Sophie Moresée-Pichot & Valérie Barlois Fechten Frauen, Degen, Mannschaft
Djamel Bouras Judo Halbmittelgewicht
David Douillet Judo Schwergewicht
Marie-Claire Restoux Judo Frauen, Halbleichtgewicht
Franck Adisson & Wilfrid Forgues Kanu Zweier-Canadier, Slalom
Jean Galfione Leichtathletik Stabhochsprung
Marie-José Perec Leichtathletik Frauen, 200 Meter & Frauen, 400 Meter
Florian Rousseau Radsport 1.000 Meter Zeitfahren
Christophe Capelle, Philippe Ermenault, Jean-Michel Monin & Francis Moreau Radsport 4.000 Meter Mannschaftsverfolgung
Félicia Ballanger Radsport Frauen, Sprint
Nathalie Lancien Radsport Frauen, Punkterennen
Jeannie Longo-Ciprelli Radsport Frauen, Straßenrennen
Jean-Pierre Amat Schießen Kleinkaliber, Dreistellungskampf

Silbermedaille Silber[Bearbeiten]

Name(n) Sportart Wettkampf
Lionel Plumenail Fechten Florett, Einzel
Valérie Barlois Fechten Degen, Einzel
Philippe Ermenault Radsport 4.000 Meter Einzelverfolgung
Michelle Ferris Radsport Frauen, Sprint
Marion Clignet Radsport 3.000 Meter Einzelverfolgung
Jeannie Longo-Ciprelli Radsport Frauen, Einzelzeitfahren
Ghani Yalouz Ringen Leichtgewicht, griechisch-römisch
Bertrand Vecten, Olivier Moncelet, Daniel Fauché & Gilles Bosquet Rudern Vierer ohne Steuermann

Bronzemedaille Bronze[Bearbeiten]

Name(n) Sportart Wettkampf
Franck Boidin Fechten Florett, Einzel
Jean-Michel Henry, Robert Leroux & Éric Srecki Fechten Degen, Mannschaft
Damien Touya Fechten Säbel, Einzel
Christophe Gagliano Judo Leichtgewicht
Stéphane Traineau Judo Halbschwergewicht
Stéphane Traineau Judo Frauen, Schwergewicht
Patrice Estanguet Kanu Einer-Canadier, Slalom
Myriam Fox-Jerusalmi Kanu Frauen, Einer-Kajak, Slalom
Patricia Girard Leichtathletik Frauen, 100 Meter Hürden
Miguel Martinez Radsport Mountainbike, Cross-Country
Alexandra Ledermann Reiten Springreiten, Einzel
Frédéric Kowal & Samuel Barathay Rudern Doppelzweier
Michel Andrieux & Jean-Christophe Rolland Rudern Zweier ohne Steuermann
Christine Gosse & Hélène Cortin Rudern Zweier ohne Steuerfrau
Jean-Pierre Amat Schießen Luftgewehr

Teilnehmer nach Sportarten[Bearbeiten]

Badminton Badminton[Bearbeiten]

Bogenschießen Bogenschießen[Bearbeiten]

Boxen Boxen[Bearbeiten]

Fechten Fechten[Bearbeiten]

  • Éric Srecki
    Degen, Einzel: 9. Platz
    Degen, Mannschaft: Bronze Bronze
  • Robert Leroux
    Degen, Einzel: 12. Platz
    Degen, Mannschaft: Bronze Bronze
  • Damien Touya
    Säbel, Einzel: Bronze Bronze
    Säbel, Mannschaft: 5. Platz
  • Franck Ducheix
    Säbel, Einzel: 13. Platz
    Säbel, Mannschaft: 5. Platz
  • Adeline Wuillème
    Frauen, Florett, Einzel: 14. Platz
    Frauen, Florett, Mannschaft: 5. Platz
  • Clothilde Magnan
    Frauen, Florett, Einzel: 23. Platz
    Frauen, Florett, Mannschaft: 5. Platz

Fußball Fußball[Bearbeiten]

  • Herrenteam
    5. Platz

Gewichtheben Gewichtheben[Bearbeiten]

Handball Handball[Bearbeiten]

  • Herrenteam
    4. Platz

Judo Judo[Bearbeiten]

Kanu Kanu[Bearbeiten]

Leichtathletik Leichtathletik[Bearbeiten]

  • Needy Guims
    100 Meter: Viertelfinale
    4 x 100 Meter: DNF
  • Odiah Sidibé
    Frauen, 100 Meter: Halbfinale
    Frauen, 4 x 100 Meter: 6. Platz
  • Marie-José Pérec
    Frauen, 200 Meter: Gold Gold
    Frauen, 400 Meter: Gold Gold
    Frauen, 4 x 100 Meter: 6. Platz
  • Viviane Dorsile
    Frauen, 800 Meter: Halbfinale
    Frauen, 4 x 400 Meter: 8. Platz
  • Patricia Girard
    Frauen, 100 Meter Hürden: Bronze Bronze
    Frauen, 4 x 100 Meter: 6. Platz

Moderner Fünfkampf Moderner Fünfkampf[Bearbeiten]

Radsport Radsport[Bearbeiten]

  • Laurent Brochard
    Straßenrennen, Einzel: 17. Platz
    Einzelzeitfahren: 20. Platz
  • Laurent Jalabert
    Straßenrennen, Einzel: 21. Platz
    Einzelzeitfahren: 13. Platz
  • Philippe Ermenault
    4.000 Meter Einzelverfolgung: Silber Silber
    4.000 Meter Mannschaftsverfolgung: Gold Gold
  • Francis Moreau
    4.000 Meter Mannschaftsverfolgung: Gold Gold
    Punkterennen: 5. Platz
  • Marion Clignet
    Frauen, Straßenrennen, Einzel: 38. Platz
    Frauen, Einzelzeitfahren: 5. Platz
    Frauen, 3.000 Meter Einzelzeitfahren: Silber Silber

Reiten Reiten[Bearbeiten]

  • Hervé Godignon
    Springreiten, Einzel: 17. Platz
    Springreiten, Mannschaft: 4. Platz
  • Roger-Yves Bost
    Springreiten, Einzel: 13. Platz in der Qualifikation
    Springreiten, Mannschaft: 4. Platz
  • Patrice Delaveau
    Springreiten, Einzel: 25. Platz in der Qualifikation
    Springreiten, Mannschaft: 4. Platz

Rhythmische Sportgymnastik Rhythmische Sportgymnastik[Bearbeiten]

Ringen Ringen[Bearbeiten]

Rudern Rudern[Bearbeiten]

Schießen Schießen[Bearbeiten]

  • Franck Dumoulin
    Luftpistole: 36. Platz
    Schnellfeuerpistole: 21. Platz
    Freie Scheibenpistole: 11. Platz
  • Roger Chassat
    Kleinkaliber, Dreistellungskampf: 35. Platz
    Kleinkaliber, liegend: 39. Platz

Schwimmen Schwimmen[Bearbeiten]

  • Nicolas Gruson
    100 Meter Freistil: 23. Platz
    4 x 100 Meter Freistil: 11. Platz
    4 x 100 Meter Lagen: 11. Platz
  • Yann de Fabrique
    400 Meter Freistil: 15. Platz
    1.500 Meter Freistil: 17. Platz
    4 x 200 Meter Freistil: 8. Platz
  • Franck Schott
    100 Meter Rücken: 8. Platz
    4 x 100 Meter Lagen: 11. Platz
  • Franck Esposito
    100 Meter Schmetterling: 14. Platz
    200 Meter Schmetterling: 4. Platz
    4 x 100 Meter Lagen: 11. Platz
  • Casey Legler
    Frauen, 50 Meter Freistil: 29. Platz
    Frauen, 4 x 100 Meter Freistil: 10. Platz
  • Solenne Figuès
    Frauen, 100 Meter Freistil: 20. Platz
    Frauen, 200 Meter Freistil: 12. Platz
    Frauen, 4 x 100 Meter Freistil: 10. Platz
    Frauen, 4 x 200 Meter Freistil: 14. Platz
    Frauen, 4 x 100 Meter Lagen: 16. Platz
  • Laëtitia Choux
    Frauen, 400 Meter Freistil: 24. Platz
    Frauen, 4 x 200 Meter Freistil: 14. Platz
  • Marianne Le Verge
    Frauen, 4 x 100 Meter Freistil: 10. Platz
    Frauen, 4 x 200 Meter Freistil: 14. Platz
  • Hélène Ricardo
    Frauen, 4 x 200 Meter Freistil: 14. Platz
    Frauen, 100 Meter Rücken: 19. Platz
    Frauen, 200 Meter Rücken: 15. Platz
    Frauen, 4 x 100 Meter Lagen: 16. Platz
  • Karine Brémond
    Frauen, 100 Meter Brust: 25. Platz
    Frauen, 200 Meter Brust: 29. Platz
    Frauen, 4 x 100 Meter Lagen: 16. Platz
  • Cécile Jeanson
    Frauen, 100 Meter Schmetterling: 13. Platz
    Frauen, 200 Meter Schmetterling: 10. Platz
    Frauen, 4 x 100 Meter Lagen: 16. Platz

Segeln Segeln[Bearbeiten]

Synchronschwimmen Synchronschwimmen[Bearbeiten]

  • Frauenteam
    5. Platz

Tennis Tennis[Bearbeiten]

  • Mary Pierce
    Frauen, Einzel: 17. Platz
    Frauen, Doppel: 9. Platz

Tischtennis Tischtennis[Bearbeiten]

Turnen Turnen[Bearbeiten]

  • Sébastien Tayac
    Einzelmehrkampf: 26. Platz
    Mannschaftsmehrkampf: 11. Platz
    Barren: 50. Platz in der Qualifikation
    Boden: 27. Platz in der Qualifikation
    Pferdsprung: 55. Platz in der Qualifikation
    Reck: 23. Platz in der Qualifikation
    Ringe: 56. Platz in der Qualifikation
    Seitpferd: 36. Platz in der Qualifikation
  • Frédérick Nicolas
    Einzelmehrkampf: 33. Platz
    Mannschaftsmehrkampf: 11. Platz
    Barren: 53. Platz in der Qualifikation
    Boden: 72. Platz in der Qualifikation
    Pferdsprung: 76. Platz in der Qualifikation
    Reck: 42. Platz in der Qualifikation
    Ringe: 60. Platz in der Qualifikation
    Seitpferd: 61. Platz in der Qualifikation
  • Patrice Casimir
    Einzelmehrkampf: 23. Platz in der Qualifikation
    Mannschaftsmehrkampf: 11. Platz
    Barren: 46. Platz in der Qualifikation
    Boden: 63. Platz in der Qualifikation
    Pferdsprung: 46. Platz in der Qualifikation
    Reck: 34. Platz in der Qualifikation
    Ringe: 35. Platz in der Qualifikation
    Seitpferd: 4. Platz
  • Frédéric Lemoine
    Einzelmehrkampf: 85. Platz in der Qualifikation
    Mannschaftsmehrkampf: 11. Platz
    Barren: 105. Platz in der Qualifikation
    Boden: 58. Platz in der Qualifikation
    Pferdsprung: 104. Platz in der Qualifikation
    Reck: 51. Platz in der Qualifikation
    Ringe: 46. Platz in der Qualifikation
    Seitpferd: 66. Platz in der Qualifikation
  • Éric Poujade
    Einzelmehrkampf: 93. Platz in der Qualifikation
    Mannschaftsmehrkampf: 11. Platz
    Barren: 40. Platz in der Qualifikation
    Boden: 102. Platz in der Qualifikation
    Pferdsprung: 51. Platz in der Qualifikation
    Reck: 66. Platz in der Qualifikation
    Seitpferd: 7. Platz
  • Sébastien Darrigade
    Einzelmehrkampf: 94. Platz in der Qualifikation
    Mannschaftsmehrkampf: 11. Platz
    Barren: 20. Platz in der Qualifikation
    Boden: 103. Platz in der Qualifikation
    Pferdsprung: 99. Platz in der Qualifikation
    Reck: 100. Platz in der Qualifikation
    Ringe: 60. Platz in der Qualifikation
    Seitpferd: 69. Platz in der Qualifikation
  • Thiérry Aymes
    Einzelmehrkampf: 102. Platz in der Qualifikation
    Mannschaftsmehrkampf: 11. Platz
    Barren: 97. Platz in der Qualifikation
    Boden: 4. Platz
    Pferdsprung: 76. Platz in der Qualifikation
    Reck: 96. Platz in der Qualifikation
    Ringe: 78. Platz in der Qualifikation
  • Isabelle Severino
    Frauen, Einzelmehrkampf: 13. Platz
    Frauen, Mannschaftsmehrkampf: 8. Platz
    Frauen, Boden: 21. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Pferdsprung: 44. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Schwebebalken: 44. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Stufenbarren: 19. Platz in der Qualifikation
  • Elvire Teza
    Frauen, Einzelmehrkampf: 16. Platz
    Frauen, Mannschaftsmehrkampf: 8. Platz
    Frauen, Boden: 34. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Pferdsprung: 55. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Schwebebalken: 49. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Stufenbarren: 15. Platz in der Qualifikation
  • Ludivine Furnon
    Frauen, Einzelmehrkampf: 19. Platz
    Frauen, Mannschaftsmehrkampf: 8. Platz
    Frauen, Boden: 19. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Pferdsprung: 31. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Schwebebalken: 69. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Stufenbarren: 40. Platz in der Qualifikation
  • Émilie Volle
    Frauen, Einzelmehrkampf: 36. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Mannschaftsmehrkampf: 8. Platz
    Frauen, Boden: 50. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Pferdsprung: 65. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Schwebebalken: 40. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Stufenbarren: 40. Platz in der Qualifikation
  • Cécile Canqueteau
    Frauen, Einzelmehrkampf: 45. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Mannschaftsmehrkampf: 8. Platz
    Frauen, Boden: 33. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Pferdsprung: 74. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Schwebebalken: 66. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Stufenbarren: 59. Platz in der Qualifikation
  • Orélie Troscompt
    Frauen, Einzelmehrkampf: 99. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Mannschaftsmehrkampf: 8. Platz
    Frauen, Boden: 68. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Pferdsprung: 79. Platz in der Qualifikation
  • Laure Gély
    Frauen, Einzelmehrkampf: 100. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Mannschaftsmehrkampf: 8. Platz
    Frauen, Schwebebalken: 71. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Stufenbarren: 56. Platz in der Qualifikation

Volleyball (Beach) Volleyball (Beach)[Bearbeiten]

Wasserspringen Wasserspringen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]