Olympische Sommerspiele 2008/Badminton (Qualifikation)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vor den Olympischen Sommerspielen 2008 wurden im Badminton zahlreiche Qualifikationsturniere ausgetragen.

Qualifikationskriterien[Bearbeiten]

Hauptqualifikationskriterium war die Badminton-Weltrangliste mit Stand vom 1. Mai 2008. Qualifiziert waren automatisch jeweils 38 Starter in den Einzeldisziplinen und jeweils 16 Starter in den Doppeldisziplinen:

  • Plätze 1–4, insofern das NOC nicht schon drei Startplätze in der jeweiligen Disziplin belegt.
  • Plätze 5–16, insofern das NOC nicht schon zwei Startplätze in der jeweiligen Disziplin belegt.
  • Plätze 17 bis zum Erreichen der maximalen Starterzahl, insofern das NOC nicht schon einen Startplatz in der jeweiligen Disziplin belegt.

Jedem Kontinentalverband wurde des Weiteren ein Startplatz für den am höchsten platzierten Starter pro Disziplin garantiert, insofern der Platz nicht schon durch die Weltrangliste gesichert war. Befindet sich kein Starter in der Rangliste, so erhielt der letzte Sieger der kontinentalen Meisterschaften das Startrecht. Dem Gastgeber wurden mindestens zwei Startplätze eingeräumt. Zwei Wildcards durften durch die IOC Tripartite Commission vergeben werden.

Startplätze[Bearbeiten]

NOC HE HD DE DD MX Ges.
Startplätze Athleten
AgyptenÄgypten Ägypten 1 1 1
AlgerienAlgerien Algerien 1 1 1
AustralienAustralien Australien 1 1 1 1 4 6
BulgarienBulgarien Bulgarien 1 1 1
China VolksrepublikChina Volksrepublik China 3 2 3 3 2 13 19
Chinese TaipeiChinese Taipei Chinese Taipei 1 1 1 3 4
DanemarkDänemark Dänemark 2 2 1 1 1 7 10
DeutschlandDeutschland Deutschland 1 2 1 4 5
EstlandEstland Estland 1 1 2 2
FinnlandFinnland Finnland 1 1 2 2
FrankreichFrankreich Frankreich 1 1 2 2
GuatemalaGuatemala Guatemala 1 1 1
HongkongHongkong Hongkong 1 2 3 3
IslandIsland Island 1 1 1
IndienIndien Indien 1 1 2 2
IndonesienIndonesien Indonesien 2 2 1 1 2 8 11
IranIran Iran 1 1 1
IrlandIrland Irland 1 1 2 2
ItalienItalien Italien 1 1 1
JapanJapan Japan 1 2 1 2 6 10
LitauenLitauen Litauen 1 1 2 2
KanadaKanada Kanada 1 1 1 3 4
MalaysiaMalaysia Malaysia 2 2 1 1 6 9
MauritiusMauritius Mauritius 1 1 1
MexikoMexiko Mexiko 1 1 1
NeuseelandNeuseeland Neuseeland 1 1 2 3
NigeriaNigeria Nigeria 1 1 1
PeruPeru Peru 1 1 1
PolenPolen Polen 1 1 1 1 4 5
PortugalPortugal Portugal 1 1 2 2
RusslandRussland Russland 1 1 2 2
SambiaSambia Sambia 1 1 1
SchwedenSchweden Schweden 1 1 1
SchweizSchweiz Schweiz 1 1 2 2
SeychellenSeychellen Seychellen 1 1 2
SingapurSingapur Singapur 1 1 1 1 4 5
SlowenienSlowenien Slowenien 1 1 1
SlowakeiSlowakei Slowakei 1 1 1
SpanienSpanien Spanien 1 1 2 2
Sri LankaSri Lanka Sri Lanka 1 1 1
SudafrikaSüdafrika Südafrika 1 1 1 3 5
Korea SudSüdkorea Südkorea 2 2 1 2 2 9 13
ThailandThailand Thailand 1 1 1 3 4
TschechienTschechien Tschechien 1 1 2 2
UgandaUganda Uganda 1 1 1
UkraineUkraine Ukraine 1 1 2 2
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 1 1 1 4 5
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 1 1 1 2 5 6
VietnamVietnam Vietnam 1 1 2 2
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 1 1 1
Gesamt: 50 NOC 41 16 47 16 16 136 173

Qualifizierte Sportler[Bearbeiten]

(Pink: Startrecht nicht wahrgenommen)

Herreneinzel[Bearbeiten]

Nr. Rang Name NOC Bemerkung
1 1 Lin Dan China VolksrepublikChina
2 2 Lee Chong Wei MalaysiaMalaysia
3 3 Bao Chunlai China VolksrepublikChina
4 4 Chen Jin China VolksrepublikChina
5 5 Kenneth Jonassen DanemarkDänemark
6 6 Sony Dwi Kuncoro IndonesienIndonesien
7 7 Taufik Hidayat IndonesienIndonesien
8 8 Peter Gade DanemarkDänemark
9 9 Boonsak Ponsana ThailandThailand
10 10 Park Sung-hwan Korea SudSüdkorea
11 11 Lee Hyun-il Korea SudSüdkorea
12 13 Przemysław Wacha PolenPolen
13 14 Wong Choong Hann MalaysiaMalaysia
14 17 Ronald Susilo SingapurSingapur
15 18 Shoji Sato JapanJapan
16 20 Ng Wei HongkongHongkong
17 30 Marc Zwiebler DeutschlandDeutschland
18 31 Andrew Smith Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
19 33 Anup Sridhar IndienIndien
20 34 Andrew Dabeka KanadaKanada
21 35 Nguyễn Tiến Minh VietnamVietnam
36 Eric Pang NiederlandeNiederlande [1]
22 38 Petr Koukal TschechienTschechien
23 40 John Moody NeuseelandNeuseeland
24 43 Scott Evans IrlandIrland
25 47 Pablo Abián SpanienSpanien
26 52 Hsieh Yu-Hsing Chinese TaipeiChinese Taipei
27 54 Ville Lång FinnlandFinnland
28 57 Kevin Cordón GuatemalaGuatemala
29 58 Kęstutis Navickas LitauenLitauen
30 59 Erwin Kehlhoffner FrankreichFrankreich
31 60 Stanislav Pukhov RusslandRussland
32 64 Marco Vasconcelos PortugalPortugal
33 68 Raju Rai Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
34 69 Vladislav Druzchenko UkraineUkraine
35 72 Stuart Gomez AustralienAustralien
79 Jürgen Koch OsterreichÖsterreich
83 Magnus Sahlberg SchwedenSchweden [2]
84 Yuhan Tan BelgienBelgien [3]
36 86 Nabil Lasmari AlgerienAlgerien
37 88 Raul Must EstlandEstland
38 92 Kaveh Mehrabi IranIran
39 95 Edwin Ekiring UgandaUganda
40 99 Christian Bösiger SchweizSchweiz
41 129 Eli Mambwe SambiaSambia Wildcard[4]

Dameneinzel[Bearbeiten]

Nr. Rang Name NOC Bemerkung
1 1 Xie Xingfang China VolksrepublikChina
2 2 Zhang Ning China VolksrepublikChina
3 3 Lu Lan China VolksrepublikChina
4 5 Wang Chen HongkongHongkong
5 6 Pi Hongyan FrankreichFrankreich
6 7 Tine Rasmussen DanemarkDänemark
7 8 Xu Huaiwen DeutschlandDeutschland
9 Zhou Mi HongkongHongkong [5]
8 10 Wong Mew Choo MalaysiaMalaysia
9 11 Jun Jae-youn Korea SudSüdkorea
10 12 Yip Pui Yin HongkongHongkong [5]
11 13 Juliane Schenk DeutschlandDeutschland
12 14 Tracey Hallam Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
13 15 Eriko Hirose JapanJapan
14 16 Cheng Shao-Chieh Chinese TaipeiChinese Taipei
15 17 Petya Nedelcheva BulgarienBulgarien
18 Yao Jie NiederlandeNiederlande [6]
16 23 Anna Rice KanadaKanada
17 24 Maria Kristin Yulianti IndonesienIndonesien
18 26 Larisa Griga UkraineUkraine
19 27 Ella Diehl RusslandRussland
20 31 Saina Nehwal IndienIndien
21 32 Sara Persson SchwedenSchweden
22 33 Salakjit Ponsana ThailandThailand
23 36 Xing Aiying SingapurSingapur
24 41 Anu Nieminen FinnlandFinnland
25 42 Agnese Allegrini ItalienItalien
26 44 Kati Tolmoff EstlandEstland
27 45 Claudia Rivero PeruPeru
28 47 Jeanine Cicognini SchweizSchweiz
50 Rachel Hindley NeuseelandNeuseeland [7]
29 51 Olga Konon WeissrusslandWeißrussland
55 Simone Prutsch OsterreichÖsterreich
30 56 Ragna Ingólfsdóttir IslandIsland
31 59 Ana Moura PortugalPortugal
32 60 Maja Tvrdy SlowenienSlowenien
33 65 Eva Lee Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
34 69 Kristína Ludíková TschechienTschechien
35 75 Lê Ngọc Nguyên Nhung VietnamVietnam
36 79 Chloe Magee IrlandIrland
37 81 Yoana Martínez SpanienSpanien
38 82 Kamila Augustyn PolenPolen
39 89 Grace Daniel NigeriaNigeria
95 Huang Chia-Chi AustralienAustralien [8]
40 100 Erin Carroll AustralienAustralien
41 102 Karen Foo Kune MauritiusMauritius
42 107 Thilini Jayasinghe Sri LankaSri Lanka
43 110 Akvilė Stapušaitytė LitauenLitauen
116 Nathalie Descamps BelgienBelgien [8]
44 118 Deyanira Angulo MexikoMexiko
45 119 Eva Sládeková SlowakeiSlowakei
46 142 Hadia Hosny AgyptenÄgypten
47 146 Kerry-Lee Harrington SudafrikaSüdafrika

Herrendoppel[Bearbeiten]

Nr. Rang Name NOC Bemerkung
1 1 Markis Kido / Hendra Setiawan IndonesienIndonesien
2 2 Fu Haifeng / Cai Yun China VolksrepublikChina
3 3 Jung Jae-sung / Lee Yong-dae Korea SudSüdkorea
4 4 Choong Tan Fook / Lee Wan Wah MalaysiaMalaysia
5 5 Koo Kien Keat / Tan Boon Heong MalaysiaMalaysia
6 7 Luluk Hadiyanto / Alvent Yulianto IndonesienIndonesien
7 8 Lars Paaske / Jonas Rasmussen DanemarkDänemark
8 9 Guo Zhendong / Xie Zhongbo China VolksrepublikChina
9 10 Lee Jae-jin / Hwang Ji-man Korea SudSüdkorea
10 11 Shuichi Sakamoto / Shintaro Ikeda JapanJapan
11 12 Jens Eriksen / Martin Lundgaard Hansen DanemarkDänemark
12 14 Tadashi Ohtsuka / Keita Masuda JapanJapan
16 Albertus Susanto Njoto / Yohan Hadikusumo Wiratama HongkongHongkong [9]
13 18 Michał Łogosz / Robert Mateusiak PolenPolen
14 21 Howard Bach / Khankham Malaythong Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
15 42 Glenn Warfe / Ross Smith AustralienAustralien
16 55 Roelof Dednam / Chris Dednam SudafrikaSüdafrika

Damendoppel[Bearbeiten]

Nr. Rang Name NOC Bemerkung
1 1 Yang Wei / Zhang Jiewen China VolksrepublikChina
2 2 Du Jing / Yu Yang China VolksrepublikChina
3 3 Zhang Yawen / Wei Yili China VolksrepublikChina
4 4 Lee Kyung-won / Lee Hyo-jung Korea SudSüdkorea
5 5 Chien Yu-Chin / Cheng Wen-Hsing Chinese TaipeiChinese Taipei
6 6 Gail Emms / Donna Kellogg Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
7 7 Kumiko Ogura / Reiko Shiota JapanJapan
8 8 Miyuki Maeda / Satoko Suetsuna JapanJapan
9 9 Lilyana Natsir / Vita Marissa IndonesienIndonesien
10 10 Wong Pei Tty / Chin Eei Hui MalaysiaMalaysia
11 11 Jiang Yanmei / Li Yujia SingapurSingapur
12 13 Lena Frier Kristiansen / Kamilla Rytter Juhl DanemarkDänemark
13 15 Ha Jung-eun / Kim Min-jung Korea SudSüdkorea
14 36 Eva Lee / Mesinee Mangkalakiri Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
15 49 Tania Luiz / Eugenia Tanaka AustralienAustralien
16 79 Michelle Edwards / Chantal Botts SudafrikaSüdafrika

Mixed[Bearbeiten]

Nr. Rang Name NOC Bemerkung
1 1 Nova Widianto / Lilyana Natsir IndonesienIndonesien
2 2 Zheng Bo / Gao Ling China VolksrepublikChina
3 3 Flandy Limpele / Vita Marissa IndonesienIndonesien
4 4 He Hanbin / Yu Yang China VolksrepublikChina
5 6 Nathan Robertson / Gail Emms Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
6 7 Sudket Prapakamol / Saralee Thungthongkam ThailandThailand
7 8 Anthony Clark / Donna Kellogg Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
8 9 Thomas Laybourn / Kamilla Rytter Juhl DanemarkDänemark
9 10 Lee Yong-dae / Lee Hyo-jung Korea SudSüdkorea
10 11 Han Sang-hoon / Hwang Yu-mi Korea SudSüdkorea
11 12 Robert Mateusiak / Nadieżda Kostiuczyk PolenPolen
12 13 Kristof Hopp / Birgit Overzier DeutschlandDeutschland
13 14 Hendri Kurniawan Saputra / Li Yujia SingapurSingapur
21 Howard Bach / Eva Lee Vereinigte StaatenVereinigte Staaten [10]
14 31 Craig Cooper / Renee Flavell NeuseelandNeuseeland
15 42 Mike Beres / Valérie Loker KanadaKanada
16 75 Georgie Cupidon / Juliette Ah-Wan SeychellenSeychellen Seychellen

Qualifikanten aus D/A/CH[Bearbeiten]

Klein ist jeweils angegeben, wann die Qualifikanten ausgeschieden sind.

Referenzen[Bearbeiten]

  1. Eric Pang musste aufgrund der strengen Qualifikationsregeln seines NOC zurückziehen. [1]
  2. Magnus Sahlberg zog aus unbekannten Gründen nach einem Treffen mit seinem NOC zurück. [2]
  3. nicht gestartet. Olympic Men's Singles List
  4. Zambia's top badminton player gets Beijing Olympic berth, Xinhuanet. 19. Juni 2008. Abgerufen am 21. Juni 2008. 
  5. a b Zhou Mi war aufgrund von Passproblemen nicht startberechtigt. [3]
  6. Olympics - Dream Shattered For Yao Jie, Badzine.info. Abgerufen am 16. Juli 2008. 
  7. New Zealand will not send a women's single player to the Olympics [4]
  8. a b nicht gestartet. Olympic Women's Singles List
  9. nicht gestartet. Olympic Men's Doubles List
  10. nicht gestartet. Olympic Mixed Doubles List