Olympische Winterspiele 1928/Eishockey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe
IIHF.svg Eishockey-Weltmeisterschaft
◄ vorherige 1928 nächste ►
Sieger: Kanada 1921Kanada Kanada

Das olympische Eishockeyturnier der Olympischen Winterspiele 1928 in St. Moritz (Schweiz) galt zugleich als dritte IIHF-Eishockey-Weltmeisterschaft und 13. Eishockey-Europameisterschaft. Das Turnier fand vom 11. bis zum 19. Februar 1928 statt. Elf Mannschaften nahmen daran teil, allerdings fehlten die USA.

Das Turnier startete mit einer Vorrunde in drei Gruppen. Die drei Gruppensieger erreichten die Finalrunde und spielten hier mit den gesetzten Kanadiern die Medaillen aus. Kanada holte seine dritte olympische Goldmedaille im Eishockey und den dritten WM-Titel in Folge.

Vorrunde[Bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten]

11. Februar 1928 FrankreichFrankreich Frankreich
Baur
Léonhard Quaglia
2:0
(0:0, 2:0, 0:0)
Spielbericht
UngarnUngarn Ungarn
St. Moritz
11. Februar 1928 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
7:3
(3:1, 2:0, 2:2)
BelgienBelgien Belgien
Pierre Van Reyschoot (1)
St. Moritz
12. Februar 1928 FrankreichFrankreich Frankreich
Alfred de Rauch
Léonhard Quaglia
Gérard Simond
3:2
(0:1, 3:1, 0:0)
Spielbericht
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
Eric Carruthers
Eigentor
St. Moritz
12. Februar 1928 BelgienBelgien Belgien
Pierre Van Reyschoot
Marco Peltzer (2)
3:2
(0:1, 3:1, 0:0)
Spielbericht
Ungarn 1918Ungarn Ungarn
Béla Weiner
Sándor Magyar
St. Moritz
13. Februar 1928 FrankreichFrankreich Frankreich
Gérard Simond
1:3
(0:2, 0:0, 1:1)
Spielbericht
BelgienBelgien Belgien
Pierre Van Reyschoot 2
David Meyer
St. Moritz
15. Februar 1928 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
1:0
(1:0, 0:0, 0:0)
Spielbericht
Ungarn 1918Ungarn Ungarn
St. Moritz

Abschlusstabelle

Pl Team Sp S U N Tore Diff Pkt.
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 3 2 0 1 10:06 +4 4:2
2 FrankreichFrankreich Frankreich 3 2 0 1 06:05 +1 4:2
3 BelgienBelgien Belgien 3 2 0 1 09:10 -1 4:2
4 Ungarn 1918Ungarn Ungarn 3 0 0 3 02:06 -4 0:6

Gruppe B[Bearbeiten]

11. Februar 1928 SchwedenSchweden Schweden
Gustaf Johannson (18.)
Sigfrid Öberg (25.)
Gustaf Johannson (42.)
3:0
(1:0, 1:0, 1:0)
Spielbericht
Tschechoslowakei 1920Tschechoslowakei Tschechoslowakei
St. Moritz
12. Februar 1928 PolenPolen Polen
Tadeusz Adamowski
Aleksander Tupalski
2:2
(0:1, 2:1, 0:0)
SchwedenSchweden Schweden
Boomquiste (8.)
Birger Holmqvist (21.)
St. Moritz
13. Februar 1928 Tschechoslowakei 1920Tschechoslowakei Tschechoslowakei
Josef Maleček (1.)
Karel Hromádka (33.)
Josef Maleček (49.)
3:2
(1:1, 1:1, 1:0)
Spielbericht
PolenPolen Polen
Aleksander Tupalski (8.)
Josef Šroubek (Eigentor)
St. Moritz

Abschlusstabelle

Pl Mannschaft Sp S U N Tore Diff Pkt.
1 SchwedenSchweden Schweden 2 1 1 0 5:2 +3 3:1
2 Tschechoslowakei 1920Tschechoslowakei Tschechoslowakei 2 1 0 1 3:5 -2 2:2
3 PolenPolen Polen 2 0 1 1 4:5 -1 1:3

Gruppe C[Bearbeiten]

11. Februar 1928 SchweizSchweiz Schweiz
Louis Dufour
Heini Meng
Robert Breiter
Louis Dufour
4:4
(2:4, 1:0, 1:0)
Spielbericht
OsterreichÖsterreich Österreich
Josef Göbl
Ulrich Lederer (2)
Josef Göbl
St. Moritz
12. Februar 1928 OsterreichÖsterreich Österreich
0:0
(0:0, 0:0, 0:0)
Spielbericht
Deutsches ReichDeutsches Reich Deutsches Reich
St. Moritz
16. Februar 1928 Deutsches ReichDeutsches Reich Deutsches Reich
0:1
(0:1, 0:0, 0:0)
Spielbericht
SchweizSchweiz Schweiz
Richard Torriani
St. Moritz

Abschlusstabelle

Pl Mannschaft Sp S U N Tore Diff Pkt.
1 SchweizSchweiz Schweiz 2 1 1 0 5:4 +1 3:1
2 OsterreichÖsterreich Österreich 2 0 2 0 4:4 0 2:2
3 Deutsches ReichDeutsches Reich Deutsches Reich 2 0 1 1 0:1 -1 1:3

Finalrunde[Bearbeiten]

17. Februar 1928 Kanada 1921Kanada Kanada
I. Dave Trottier
I. Hugh Plaxton
I. Joe Sullivan
I. Dave Trottier
II. Dave Trottier (3)
II. Hugh Plaxton
III. Hugh Plaxton
III. Louis Hudson
III. Dave Trottier
11:0
(4:0, 4:0, 3:0)
Spielbericht
SchwedenSchweden Schweden
St. Moritz
17. Februar 1928 SchweizSchweiz Schweiz
II. Louis Dufour
II. Albert Geromini
III. Anton Morosani
III. Louis Dufour
4:0
(0:0, 2:0, 2:0)
Spielbericht
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
St. Moritz
18. Februar 1928 Kanada 1921Kanada Kanada
Hugh Plaxton (6)
Louis Hudson (4)
Dave Trottier
Frank Fisher
Bert Plaxton
Jack Porter
14:0
(6:0, 4:0, 4:0)
Spielbericht
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
St. Moritz
18. Februar 1928 SchweizSchweiz Schweiz
0:4
(0:1, 0:0, 0:3)
Spielbericht
SchwedenSchweden Schweden
Gustaf Johansson
Birger Holmqvist (2)
Gustaf Johansson
St. Moritz
19. Februar 1928 SchwedenSchweden Schweden
Wilhelm Petersén (2)
Gustaf Johansson
3:1
(2:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
Eric Carruthers
St. Moritz
19. Februar 1928 SchweizSchweiz Schweiz
0:13
(0:2, 0:6, 0:5)
Spielbericht
Kanada 1921Kanada Kanada
Ross Taylor (2)
Hugh Plaxton (4)
John Porter (2)
David Trottier (5)
St. Moritz

Abschlusstabelle der Finalrunde

Pl Mannschaft Sp S U N Tore Diff Pkt.
1 Kanada 1921Kanada Kanada 3 3 0 0 38:00 +38 6:0
2 SchwedenSchweden Schweden 3 2 0 1 07:12 -05 4:2
3 SchweizSchweiz Schweiz 3 1 0 2 04:17 -13 2:4
4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 3 0 0 3 01:21 -20 0:6

Abschlussplatzierung und Mannschaftskader[Bearbeiten]

Die siegreiche kanadische Mannschaft bei den Olympischen Winterspielen 1928
Platzierung Mannschaft Spieler
Goldmedaille Kanada 1921Kanada
Kanada
Charles Delahay, Frank Fisher, Louis Hudson, Norbert Mueller, Herbert Plaxton, Hugh Plaxton, Roger Plaxton, John Porter, Frank Sullivan, Joseph Sullivan, Ross Taylor, David Trottier; Trainer: Conn Smythe
Silbermedaille SchwedenSchweden
Schweden
Carl Abrahamsson, Emil Bergman, Birger Holmqvist, Gustaf Johansson, Henry Johansson, Nils Johansson, Ernst Karlberg, Erik Larsson, Bertil Linde, Sigfrid Öberg, Wilhelm Petersén, Kurt Sucksdorff
Bronzemedaille SchweizSchweiz
Schweiz
Giannin Andreossi, Mezzi Andreossi, Robert Breiter, Louis Dufour, Charles Fasel, Albert Geromini, Fritz Kraatz, Arnold Martignoni, Heini Meng, Anton Morosani, Luzius Rüedi, Richard Torriani
4. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
Großbritannien
Blaine Sexton, Eric Carruthers, Ross Cuthbert, Neville Melland, Victor Tait, Charles Wylde, Colin Carruthers, William Speechley, Harold Greenwood, Wilbert Hurst-Brown, John Rogers, Bernard Fawcett
5. FrankreichFrankreich
Frankreich
André Charlet, Raoul Couvert, Georges Robert, Albert Hassler, Jacques Lacarrière, Philippe Lefebure, François Mautin, Charles Payot, Philippe Payot, Léon Quaglia, Alfred de Rauch, Gérard Simond
6. OsterreichÖsterreich
Österreich
Herbert Brück, Walter Brück, Jacques Dietrichstein, Hans Ertl, Josef Göbl, Hans Kail, Herbert Klang, Ulrich Lederer, Walter Sell, Reginald Spevak, Hans Tatzer, Hermann Weiß
7. Tschechoslowakei 1920Tschechoslowakei
Tschechoslowakei
Jan Peka, Jaroslav Pušbauer, Bohumil Steigenhöfer, Josef Šroubek, Wolfgang Dorasil, Karel Hromádka, Jan Krásl, Johann Lichnowski, Josef Maleček, Jiří Tožička
8. BelgienBelgien
Belgien
Roger Bureau, Hector Chotteau, Albert Collon, François Franck, William Hoorickx, Jean Meeus, David Meyer, Marco Peltzer, Jacques Van Reyschoot, Pierre Van Reyschoot, Jean Van Der Wouwer, Willy Kreitz, André Bautier
9. PolenPolen
Polen
Tadeusz Adamowski, Edmund Czaplicki, Aleksander Kowalski, Włodzimierz Krygier, Lucjan Kulej, Stanisław Pastecki, Aleksander Słuczanowski, Józef Stogowski, Karol Szenajch, Aleksander Tupalski, Kazimierz Żebrowski
10. Deutsches ReichDeutsches Reich
Deutsches Reich
Gustav Jaenecke, Franz Kreisel, Fritz Rammelmayr, Erich Römer, Walter Sachs, Hans Schmid, Martin Schröttle, Marquard Slevogt, Alfred Steinke, Wolfgang Kittel
11. Ungarn 1918Ungarn
Ungarn
Miklós Barcza, Frigyes Barna, Tibor Heinrich von Omorovicza, Péter Krempels, István Krepuska, Géza Lator, Sándor Magyar, Béla Ordódy, József de Révay, Béla Weiner

Weblinks[Bearbeiten]