Olympische Winterspiele 1948/Eisschnelllauf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe
Olympische Winterspiele 1948
(Medaillenspiegel Eisschnelllauf)
Platz Mannschaft G S B Total
1 NorwegenNorwegen NOR 3 2 1 6
2 SchwedenSchweden SWE 1 1 1 3
3 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA - 2 - 2
4 FinnlandFinnland FIN - 1 1 2

Bei den V. Olympischen Spielen 1948 in St. Moritz wurden vier Wettbewerbe im Eisschnelllauf ausgetragen. Austragungsort war das Olympia-Eisstadion Badrutts Park.

Inhaltsverzeichnis

500 m[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit
1 NOR Finn Helgesen 43,1 (OR)
2 USA
NOR
USA
Kenneth Bartholomew
Thomas Byberg
Robert Fitzgerald
43,2
5 USA Kenneth Henry 43,3
6 NOR
NOR
USA
CAN
Sverre Farstad
Torodd Hauer
Delbert Lamb
Frank Stack
43,6

Datum: 31. Januar 1948, 10:30 Uhr

Am Start waren 42 Läufer aus 15 Ländern. Der bisherige olympische Rekord lag bei 43,4 Sekunden. Er wurde gleich fünfmal unterboten, zuletzt vom Norweger Finn Helgesen mit 43,1 Sekunden.

1500 m[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit
1 NOR Sverre Farstad 2:17,6 (OR)
2 SWE Åke Seyffarth 2:18,1
3 NOR Odd Lundberg 2:18,9
4 FIN Lassi Parkkinen 2:19,6
5 SWE Gustav Jansson 2:20,0
6 USA John Werket 2:20,2

Datum: 2. Februar 1948, 9:30 Uhr

Am Start waren 45 Läufer aus 14 Ländern. Auch hier konnte die alte olympische Rekordzeit von 2:19,2 Minuten von den drei Medaillengewinnern unterboten werden. Sverre Farstad aus Norwegen siegte schließlich in 2:17,6 Minuten.

5000 m[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit
1 NOR Reidar Liaklev 8:29,4
2 NOR Odd Lundberg 8:32,7
3 SWE Göthe Hedlund 8:34,8
4 SWE Gustav Jansson 8:34,9
5 NED Jan Langedijk 8:36,2
6 NED Cornelis Broekman 8:37,3

Datum: 1. Februar 1948, 8:45 Uhr

Wegen Schneefalls waren die Eisbedingungen wesentlich schlechter als bei den Kurzstrecken. Daher sind die gelaufenen Zeiten etwa 10 Sekunden schlechter als bei den letzten Olympischen Spielen vor 12 Jahren.

Am Start waren 40 Läufer aus 14 Ländern. Der Norweger Charles Mathiesen, 1936 Olympiasieger über 1500 Meter und Weltrekordhalter über 10.000 Meter, stürzte nach sechs Runden und musste wegen Atembeschwerden aufgeben.

10.000 m[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit
1 SWE Åke Seyffarth 17:26,3
2 FIN Lassi Parkkinen 17:36,0
3 FIN Pentti Lammio 17:42,7
4 HUN Kornél Pajor 17:45,6
5 NED Cornelis Broekman 17:54,7
6 NED Jan Langedijk 17:55,3

Datum: 3. Februar 1948, 9:00 Uhr

Durch einen Föhneinbruch waren auch über 10.000 Meter die Eisbedingungen wesentlich schlechter als bei den Kurzstrecken.

Am Start waren 28 Läufer aus 12 Ländern. Wiederum litten einige Athleten unter Luftmangel und mussten aufgeben, so etwa der Norweger Reidar Liaklev und der Schwede Göthe Hedlund, die beiden Medaillengewinner über 5000 Meter. Das etwas zu weiche Eis veranlasste einige Nordländer über 10.000 Meter gar nicht zu starten.