Olympische Winterspiele 1956/Eiskunstlauf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei den VII. Olympischen Spielen 1956 in Cortina d’Ampezzo wurden drei Wettbewerbe im Eiskunstlauf ausgetragen. Austragungsort war das Eisstadion Stadio del Ghiaccio, das 15.000 Zuschauern Platz bot.

Olympische Ringe
Olympische Winterspiele 1956
(Medaillenspiegel Eiskunstlauf)
Platz Mannschaft G S B Total
1 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2 2 1 5
2 OsterreichÖsterreich Österreich 1 - 1 2
3 Kanada 1921Kanada Kanada - 1 - 1
4 Ungarn 1949Ungarn Ungarn - - 1 1

Medaillengewinner[Bearbeiten]

Konkurrenz Gold Silber Bronze
Herren Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Hayes Alan Jenkins Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Ronald Robertson Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten David Jenkins
Damen Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Tenley Albright Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Carol Heiss OsterreichÖsterreich Ingrid Wendl
Paare OsterreichÖsterreich Sissy Schwarz / Kurt Oppelt Kanada 1921Kanada Frances Dafoe / Norris Bowden Ungarn 1949Ungarn Marianna Nagy / László Nagy

Herren[Bearbeiten]

Platz Land Sportler PF Kür Pz Punkte
1 USA Hayes Alan Jenkins 1 2 13 166,43
2 USA Ronald Robertson 2 1 16 165,79
3 USA David Jenkins 3 3 27 162,82
4 FRA Alain Giletti 4 4 37 159,63
5 TCH Karol Divin 5 5 49,5 154,25
6 GBR Michael Booker 6 6 53,5 154,26
7 AUT Norbert Felsinger 7 8 67 150,55
8 CAN Charles Snelling 9 7 67 150,42
9 FRA Alain Calmat 8 9 77 148,35
10 EUA Tilo Gutzeit 10 11 90 141,08
11 SUI François Pache 11 10 95 139,39
12 SUI Hans Müller 12 12 112 135,28
13 AUS Allan Ganter 13 14 114 132,41
14 ESP Dario Villalba 14 16 128 127,30
15 FIN Kalle Tuulos 15 15 137 124,50
16 AUS Charles Keeble 16 13 137 123,93

Datum: 1. Februar
Die Leistungen wurden von 9 Wertungsrichtern beurteilt.

Hayes Alan Jenkins hatte nach den Olympischen Spielen 1952 die Nachfolge seines erfolgreichen Landsmanns Richard Button angetreten und war seitdem ungeschlagen geblieben. So ging er als unbestrittener Favorit zu den Olympischen Spielen und gewann die Goldmedaille. Allerdings war die Entscheidung knapper als erwartet. Jenkins' Landsmann Ronald Robertson, bekannt für seine Stärken in Sprüngen und Pirouetten, gewann die Kür. Am Ende lag Robertson weniger als einen Punkt und drei Platzziffern hinter Jenkins. Die Bronzemedaille ging an Hayes Alan Jenkins' Bruder David Jenkins, der nach den Olympischen Spielen wiederum die Nachfolge seines Bruders antrat und vier Jahre später Olympiasieger wurde. Die USA besetzten somit das komplette Podium in der Herrenkonkurrenz. Dass einer Nation dies gelang, geschah zum zweiten Mal in der olympischen Geschichte des Eiskunstlaufs nach 1908, als Schweden sämtliche Medaillen in der Herrenkonkurrenz gewinnen konnte. Erstmals in der olympischen Geschichte des Eiskunstlaufs blieb ein Podium ohne europäische Beteiligung. Bester Europäer war der Franzose Alain Giletti, der Vierter wurde.

Damen[Bearbeiten]

Platz Name Nation P K Punkte Bewertung
1 Tenley Albright Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 1 169.67 12
2 Carol Heiss Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2 2 168.02 21
3 Ingrid Wendl OsterreichÖsterreich Österreich 3 5 159.44 39
4 Yvonne Sugden Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 4 9 156.62 53
5 Hanna Eigel OsterreichÖsterreich Österreich 5 4 157.15 52
6 Carole Jane Pachl Kanada 1921Kanada Kanada 6 8 154.74 73
7 Hanna Walter OsterreichÖsterreich Österreich 8 7 153.89 83.5
8 Catherine Machado Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 10 3 153.48 86.5
9 Ann Johnston Kanada 1921Kanada Kanada 7 10 152.56 94
10 Rosel Pettinger Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch 1956Gesamtdeutsche Mannschaft Deutschland 11 6 152.04 101
11 Erica Batchelor Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 9 12 149.67 116
12 Sjoukje Dijkstra NiederlandeNiederlande Niederlande 12 15 145.80 140
13 Joan Haanappel NiederlandeNiederlande Niederlande 14 11 145.85 145.5
14 Dianne Peach Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 13 13 144.75 151
15 Fiorella Negro ItalienItalien Italien 16 14 142.31 168.5
16 Karin Borner SchweizSchweiz Schweiz 15 16 141.69 171
17 Maryvonne Huet FrankreichFrankreich Frankreich 17 19 138.30 194
18 Alice Fischer SchweizSchweiz Schweiz 18 20 137.69 203
19 Alice Lundström SchwedenSchweden Schweden 19 18 136.34 206
20 Jindriska Kramperova TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 21 17 136.67 209
21 Manuela Angeli ItalienItalien Italien 20 21 133.51 222

Datum: 2. Februar
Die Leistungen wurden von 11 Wertungsrichtern beurteilt.

Paare[Bearbeiten]

Platz Name Nation Punkte Bewertung
1 Sissy Schwarz / Kurt Oppelt OsterreichÖsterreich Österreich 11.31 14
2 Frances Dafoe / Norris Bowden Kanada 1921Kanada Kanada 11.32 16
3 Marianna Nagy / László Nagy Ungarn 1949Ungarn Ungarn 11.03 32
4 Marika Kilius / Franz Ningel Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch 1956Gesamtdeutsche Mannschaft Deutschland 10.98 35.5
5 Carole Ann Ormaca / Robin Greiner Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 10.71 56
6 Barbara Wagner / Robert Paul Kanada 1921Kanada Kanada 10.74 54.5
7 Lucille Ash / Sully Kothman Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 10.63 59.5
8 Věra Suchánková / Zdeněk Doležal TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 10.53 68.5
9 Elisabeth Ellend / Konrad Lienert OsterreichÖsterreich Österreich 10.38 77
10 Joyce Coates / Anthony Holles Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 10.00 88
11 Patricia Krau / Rodney Ward Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 9.86 93

Datum: 3. Februar
Die Leistungen wurden von 9 Wertungsrichtern beurteilt.

Weblinks[Bearbeiten]