Olympische Winterspiele 1980/Eiskunstlauf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei den XIII. Olympischen Spielen 1980 in Lake Placid wurden vier Wettbewerbe im Eiskunstlauf ausgetragen.

Olympische Ringe
Olympische Winterspiele 1980
(Medaillenspiegel Eiskunstlauf)
Platz Mannschaft G S B Total
1 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 2 1 1 4
2 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 1 1 1 3
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 1 - - 1
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA - 1 1 2
5 Ungarn 1957Ungarn Ungarn - 1 - 1
6 Deutschland BRBR Deutschland BRD - - 1 1

Medaillengewinner[Bearbeiten]

Konkurrenz Gold Silber Bronze
Herren Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Robin Cousins Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Jan Hoffmann Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Charles Tickner
Damen Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Anett Pötzsch Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Linda Fratianne Deutschland BRBR Deutschland Dagmar Lurz
Paare SowjetunionSowjetunion Irina Rodnina / Alexander Saizew SowjetunionSowjetunion Marina Tscherkassowa / Sergei Schachrai Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Manuela Mager / Uwe Bewersdorff
Eistanz SowjetunionSowjetunion Natalja Linitschuk / Gennadi Karponossow Ungarn 1957Ungarn Krisztina Regőczy / András Sallay SowjetunionSowjetunion Irina Moissejewa / Andrei Minenkow

Herren[Bearbeiten]

Platz Land Sportler PF KP Kür Pz Punkte
1 GBR Robin Cousins 4 1 1 13 189,48
2 GDR Jan Hoffmann 1 2 2 15 189,72
3 USA Charles Tickner 2 5 3 28 187,06
4 USA David Santee 3 3 5 34 185,52
5 USA Scott Hamilton 8 4 4 45 181,78
6 URS Igor Bobrin 7 6 8 55 177,40
7 FRA Jean-Christophe Simond 6 10 9 64 175,00
8 JPN Mitsuru Matsumura 11 7 7 75 172,28
9 JPN Fumio Igarashi 13 8 6 77 172,04
10 URS Konstantin Kokora 10 11 10 91 168,18
11 GDR Hermann Schulz 9 9 13 98 166,70
12 CAN Brian Pockar 12 12 12 107 163,26
13 FRG Rudi Cerne 15 13 11 116 159,30
14 SWE Thomas Öberg 14 14 14 127 149,80
15 GBR Christopher Howarth 16 15 15 134 145,66
16 CHN Zhaoxiao Xu 17 16 16 144 117,16
Z URS Wladimir Kowaljow 5

Datum: 21. Februar
Hermann Schulz (GDR) wurde Elfter und Rudi Cerne (FRG) 13. Läufer aus Österreich und der Schweiz waren nicht am Start.

Z = Zurückgezogen

Damen[Bearbeiten]

Platz Name Nation P KP K Punkte Bewertung
1 Anett Pötzsch Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 1 4 3 189.00 11
2 Linda Fratianne Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 3 1 2 188.30 16
3 Dagmar Lurz Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 2 5 6 183.04 28
4 Denise Biellmann SchweizSchweiz Schweiz 12 1 1 180.06 43
5 Lisa-Marie Allen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 8 3 4 179.42 45
6 Emi Watanabe JapanJapan Japan 4 8 5 179.04 48
7 Claudia Kristofics-Binder OsterreichÖsterreich Österreich 5 7 9 176.88 60
8 Susanna Driano ItalienItalien Italien 6 14 10 172.82 77
9 Sandy Lenz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 11 6 7 172.74 82
10 Kristiina Wegelius FinnlandFinnland Finnland 7 11 12 172.04 87
11 Sanda Dubravčić Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 13 10 8 170.30 100
12 Karena Richardson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 10 9 4 168.94 109
13 Karin Riediger Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 15 13 11 166.32 120
14 Danielle Rieder SchweizSchweiz Schweiz 9 15 16 165.46 125
15 Heather Kemkaran KanadaKanada Kanada 16 12 15 164.64 128
16 Kira Iwanowa SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 18 16 13 161.54 144
17 Susan Broman FinnlandFinnland Finnland 14 17 17 157.54 152
18 Tina Riegel Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 17 19 18 149.50 162
19 Franca Bianconi ItalienItalien Italien 19 18 19 144.82 134
20 Hae-Sook Shin Korea SudSüdkorea Südkorea 20 22 22 128.18 134
21 Gloria Mas-Gil Spanien 1977Spanien Spanien 21 20 21 126.56 190
22 Zhenghua Bao China VolksrepublikChina Volksrepublik China 22 21 20 126.96 191

Datum: 23. Februar
Anett Pötzsch gewann überraschend, indem sie die amtierende Weltmeisterin Linda Fratianne besiegen konnte. Bei den Preisrichtern gab es keine Mehrheit aus dem Ostblock. Linda Fratianne konnte entgegen den Erwartungen die Kür nicht gewinnen. Damit war der Rückstand aus dem Pflichtprogramm zu groß. Eine weitere Überraschung war Denise Biellmann, die die Kür für sich entscheiden konnte.

Karin Riediger (FRG) wurde 13., Danielle Rieder (SUI) 14. und Christina Riegel (FRG) 18.

Paare[Bearbeiten]

Platz Name Nation KP K Punkte Bewertung
1 Irina Rodnina / Alexander Saizew SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 1 1 147.26 9
2 Marina Tscherkassowa / Sergei Schachrai SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 2 2 143.80 19
3 Manuela Mager / Uwe Bewersdorff Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 4 3 140.52 33
4 Marina Pestowa / Stanislaw Leonowitsch SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 3 4 141.14 31
5 Caitlin Carruthers / Peter Carruthers Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 5 5 137.38 46
6 Sabine Baeß / Tassilo Thierbach Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 6 6 136.00 53
7 Sheryl Franks / Michael Botticelli Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 7 7 133.84 64
8 Tina Riegel / Andreas Nischwitz Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 8 8 131.70 71
9 Barbara Underhill / Paul Martini KanadaKanada Kanada 9 9 129.36 78
10 Susan Garland / Robert Daw Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 11 10 124.36 91
11 Elizabeth Cain / Peter Cain AustralienAustralien Australien 10 11 121.30 98
Z Tai Babilonia / Randy Gardner Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten

Z = Zurückgezogen

Datum: 17. Februar


Eistanz[Bearbeiten]

Platz Name Nation PT K Punkte Bewertung
1 Natalja Linitschuk / Gennadi Karponossow SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 1 2 205.48 13
2 Krisztina Regőczy / András Sallay Ungarn 1957Ungarn Ungarn 2 1 204.52 14
3 Irina Moissejewa / Andrei Minenkow SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 3 3 201.86 27
4 Liliane Rehakova / Stanislav Drastich TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 4 4 198.02 39
5 Jayne Torvill / Christopher Dean Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 5 5 197.12 42
6 Lorna Wighton / John Dowding KanadaKanada Kanada 6 6 193.80 54
7 Judy Blumberg / Michael Seibert Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 7 7 190.30 66
8 Natalja Bestemjanowa / Andrei Bukin SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 9 9 188.18 75
9 Stacey Smith / John Summers Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 8 8 188.38 75
10 Henriette Fröschl / Christian Steiner Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 10 10 178.38 94
11 Susanne Handschmann / Peter Handschmann OsterreichÖsterreich Österreich 11 11 177.78 96
12 Karen Barber / Nicky Slater Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 12 12 176.92 104

Datum: 19. Februar


Weblinks[Bearbeiten]