Olympische Winterspiele 1992/Geschwindigkeitsskifahren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe

Bei den XVI. Olympischen Spielen 1992 in Albertville wurde Geschwindigkeitsskifahren als Demonstrationswettbewerb ausgetragen. Auf der etwa 60 km von Albertville entfernt gelegenen Hochgeschwindigkeitspiste in Les Arcs gab es je einen Wettbewerb für Männer und Frauen. Auf der mit bis zu 70 % Gefälle extrem steilen, von allen Hindernissen befreiten Piste wurde auf einer Strecke von 100 m zwischen zwei Lichtschranken die Durchschnittsgeschwindigkeit gemessen. Die beim französischen Sieger Michael Prufer aus zwei Durchgängen ermittelte Geschwindigkeit betrug 229,299 km/h und bedeutete damit Weltrekord. Dabei überbot er seine eigene Bestmarke aus dem Jahr 1988 um 5,558 km/h. Tarja Mulari aus Finnland stellte mit 219,245 km/h ebenfalls einen neuen Weltrekord auf (alter WR: 214,723 km/h). Der Wettbewerb wurde jedoch von einem tödlichen Unfall des Schweizer Rennfahrers Nicolas Bochatay überschattet, der auf einer öffentlichen Skipiste mit einer Pistenraupe kollidiert war.

Männer[Bearbeiten]

Platz Land Sportler Geschwindigkeit
1 FRA Michael Prufer 229,299 km/h Weltrekord
2 FRA Philippe Goitschel 228,717 km/h
3 USA Jeffrey Hamilton 226,700 km/h
4 FRA Laurent Sistach 225,000 km/h
5 FRA Claude Basile 223,464 km/h
6 TCH Petr Kakes 223,325 km/h
7 USA James Morgan 222,910 km/h
8 AUT Franz Weber 222,222 km/h
9 SUI Silvano Meli 222,085 km/h
... ... ... ...
12 AUT Gerhard Pottler 221,266 km/h
18 SUI Roger Stump 214,925 km/h
18 SUI Pierre-Yves Jorand 214,669 km/h
18 SUI Nicolas Bochatay 210,650 km/h
22 AUT Harald Egger 206,304 km/h
29 GER Florian Maurer 201,794 km/h
32 GER Christian Zach 194,280 km/h
37 GER Falk Hess 191,898 km/h
43 GER Robert Empl 187,110 km/h


Frauen[Bearbeiten]

Platz Land Sportler Geschwindigkeit
1 FIN Tarja Mulari 219,245 km/h Weltrekord
2 NOR Liss Pettersen 212,892 km/h
3 SUI Renata Kolarova 210,526 km/h
4 SWE Anna Morin 209,790 km/h
5 USA Melissa Dimino-Simons 203,620 km/h
6 CAN Lark Frolek 195,865 km/h
7 FRA Françoise Beguin 195,972 km/h
8 FRA Jacqueline Blanc 199,115 km/h
... ... ... ...
12 SUI Marie-Noel Lappert-Estier 193,029 km/h
15 SUI Valerie Gomez 190,779 km/h


Weblinks[Bearbeiten]

offizieller Bericht der Winterspiele Seite 567/568 (PDF; 60,9 MB)