Olympische Winterspiele 2014/Teilnehmer (Deutschland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe

GER

GER
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
8 6 5
Das deutsche Team bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele in Sotschi

Deutschland nahm an den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi mit 153 Athleten, darunter 77 Frauen und 76 Männer, in allen 15 Sportarten teil. Chef de Mission war Michael Vesper.

In einer ersten Nominierungsphase wurden am 18. Dezember 2013, 26 deutsche Athleten (9 Frauen und 17 Männer) in vier Sportarten benannt.[1] Die zweite und letzte Nominierungsrunde fand am 23. Januar 2014 in Frankfurt am Main statt.[2] An diesem Tag wurden auch alle Betreuer berufen.

Medaillen[Bearbeiten]

Medaillenspiegel[Bearbeiten]

Rang Sportart G S B Gesamt
1 Rennrodeln Rennrodeln 4 1 0 5
2 Skispringen Skispringen 2 0 0 2
3 Nordische Kombination Nordische Kombination 1 1 1 3
Ski Alpin Ski Alpin 1 1 1 3
5 Biathlon Biathlon 0 2 0 2
6 Snowboard Snowboard 0 1 1 2
7 Eiskunstlauf Eiskunstlauf 0 0 1 1
Skilanglauf Skilanglauf 0 0 1 1
Gesamt 8 6 5 19

Medaillengewinner[Bearbeiten]

Name/n Sportart Wettkampf
Gold
Felix Loch Rennrodeln Einsitzer
Natalie Geisenberger Rennrodeln Einsitzer
Maria Höfl-Riesch Ski Alpin Super-Kombination
Carina Vogt Skispringen Einzel Normalschanze
Eric Frenzel Nordische Kombination Normalschanze
Tobias Wendl/Tobias Arlt Rennrodeln Doppelsitzer
Natalie Geisenberger/Felix Loch/Tobias Wendl/Tobias Arlt Rennrodeln Teamstaffel
Andreas Wank/Marinus Kraus/Andreas Wellinger/Severin Freund Skispringen Teamspringen
Silber
Tatjana Hüfner Rennrodeln Einsitzer
Erik Lesser Biathlon 20 km Einzel
Maria Höfl-Riesch Ski Alpin Super-G
Eric Frenzel/Björn Kircheisen/Johannes Rydzek/Fabian Rießle Nordische Kombination Teamwettkampf
Anke Karstens Snowboard Parallelslalom
Erik Lesser/Daniel Böhm/Arnd Peiffer/Simon Schempp Biathlon 4 × 7,5 km Staffel
Bronze
Aljona Savchenko/Robin Szolkowy Eiskunstlauf Paarlauf
Stefanie Böhler/Nicole Fessel/Denise Herrmann/Claudia Nystad Skilanglauf 4 × 5 km Staffel
Viktoria Rebensburg Ski Alpin Riesenslalom
Fabian Rießle Nordische Kombination Großschanze
Amelie Kober Snowboard Parallelslalom

Erfolgsprämien[Bearbeiten]

Für besonders erfolgreiche Sportler wurden durch die Stiftung Deutsche Sporthilfe - wie auch bereits bei Spielen zuvor - Prämien ausgelobt: 20.000 Euro für den Gewinn einer Goldmedaille, 15.000 für Silber und 10.000 für Bronze. Auch Nichtmedaillenränge wurden gestaffelt bis zum 8. Platz (1.500 Euro) mit einer Erfolgszahlung belohnt. Honoriert wurde jeweils der größte Erfolg eines Teilnehmers. Insgesamt wurden im Verlauf der Winterspiele 548.500 Euro Prämien ausgeschüttet. [3]

Sportarten[Bearbeiten]

Biathlon pictogram.svg Biathlon[Bearbeiten]

Athleten Wettbewerbe Zeit Fehler Rang
Frauen (1)
Laura Dahlmeier 7,5 km Sprint 23:03,2 2 46
10 km Verfolgung 32:38,8 1 30
15 km Einzel 46:45,7 1 13
Mixed-Staffel 1:10:58,3 9 (Nachlader, keine Strafrunden) DQ (2)
Staffel (4 x 6 km) 1:13:44,2 6 (Nachlader, keine Strafrunden) 11
Andrea Henkel 7,5 km Sprint 22:01,5 1 22
10 km Verfolgung 32:30,4 3 39
12,5 km Massenstart 37:19,2 1 18
Staffel (4 x 6 km) 1:13:44,2 6 (Nachlader, keine Strafrunden) 11
Franziska Hildebrand 15 km Einzel 49:06,4 2 38
12,5 km Massenstart 39:09,5 3 29
Staffel (4 x 6 km) 1:13:44,2 6 (Nachlader, keine Strafrunden) 11
Franziska Preuß 7,5 km Sprint 22:53,1 2 41
10 km Verfolgung 33:34,0 3 40
15 km Einzel nicht beendet
Staffel (4 x 6 km) 1:13:44,2 6 (Nachlader, keine Strafrunden) 11
Evi Sachenbacher-Stehle (2) 7,5 km Sprint 21:40,8 1 11
10 km Verfolgung 32:16,6 6 27
15 km Einzel 47:30,4 3 20
12,5 km Massenstart 35:53,9 0 DQ
Mixed-Staffel 1:10:58,3 9 (Nachlader, keine Strafrunden) DQ
Männer
Andreas Birnbacher 20 km Einzel 43:48,3 3 13
Daniel Böhm 20 km Einzel 51:09,4 1 10
Mixed-Staffel 1:10:58,3 9 (Nachlader, keine Strafrunden) DQ (2)
Staffel (4 x 7,5 km) 1:12:19,4 2 (Nachlader, keine Strafrunden) Silber Silver medal.svg
Erik Lesser 10 km Sprint 25:26,7 1 21
12,5 km Verfolgung 34:53,1 3 16
20 km Einzel 49:43,9 0 Silber Silver medal.svg
15 km Massenstart 45:34,2 4 26
Staffel (4 x 7,5 km) 1:12:19,4 2 (Nachlader, keine Strafrunden) Silber Silver medal.svg
Arnd Peiffer 10 km Sprint 26:01,2 3 34
12,5 km Verfolgung 35:21,4 1 19
15 km Massenstart 44:35,0 4 18
Staffel (4 x 7,5 km) 1:12:19,4 2 (Nachlader, keine Strafrunden) Silber Silver medal.svg
Simon Schempp 10 km Sprint 25:16,4 0 15
12,5 km Verfolgung 34:27,7 1 6
20 km Einzel 51:50,3 1 16
15 km Massenstart 43:48,3 3 13
Mixed-Staffel 1:10:58,3 9 (Nachlader, keine Strafrunden) DQ (2)
Staffel (4 x 7,5 km) 1:12:19,4 2 (Nachlader, keine Strafrunden) Silber Silver medal.svg
Christoph Stephan 10 km Sprint 26:55,4 2 58
12,5 km Verfolgung 37:18,8 1 22
(1) Vanessa Hinz war offiziell vom DOSB nominiert, begleitete das deutsche Team jedoch nicht nach Russland, da sie sich wie andere Läuferinnen über den Weltcup nicht für den sechsten Quotenplatz der Mannschaft qualifizieren konnte. Sie blieb in Deutschland und war als Ersatz bei Ausfall mehrerer deutscher Läuferinnen vorgesehen.
(2) Evi Sachenbacher-Stehle wurde nach positiver Dopingprobe von den Spielen ausgeschlossen und ihre Ergebnisse im Massenstart und der Mixed-Staffel wurden daraufhin annulliert.[4]

Bobsleigh pictogram.svg Bob[Bearbeiten]

Frauen

Franziska Fritz: 5. Platz

Christin Senkel: 7. Platz

Stephanie Schneider: 10. Platz

Männer



P-Akkreditierungen:

Curling pictogram.svg Curling[Bearbeiten]

Männer

Die Männer wurden vom Team des CC Hamburg repräsentiert. Sie belegten den 10. Platz in der Vorrunde.

Ice hockey pictogram.svg Eishockey[Bearbeiten]

Frauen
7. Platz
Vorrunde: 3. Platz in Gruppe B; Bilanz: 3 Spiele, 1 Sieg, 2 Niederlagen, 3 Punkte, 5:8 Tore
Platzierungsspiel: 1:2-Niederlage gegen FinnlandFinnland Finnland
Spiel um Platz 7: 3:2-Sieg gegen JapanJapan Japan

Torhüterinnen:

Verteidigerinnen:

Stürmerinnen:

(3) Daria Gleißner verletzte sich im Rahmen der Vorbereitung auf das Olympiaturnier an der Halswirbelsäule und wurde durch Lisa Schuster ersetzt.

Figure skating pictogram.svg Eiskunstlauf[Bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Kurzprogramm/-tanz Kür/Kürtanz Total
Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang
Nathalie Weinzierl Frauen 57,63 10 89,73 21 147,36 18
Peter Liebers Männer 86,04 5 153,83 9 239,87 8
Aljona Savchenko /
Robin Szolkowy
Paarlauf 79,64 2 136,14 4 215,78 Bronze Bronze medal.svg
Maylin Wende /
Daniel Wende
Paarlauf 59,25 12 107,00 13 166,25 13
Tanja Kolbe /
Stefano Caruso
Eistanz 54,43 19 76,13 19 130,56 19
Nelli Schiganschina /
Alexander Gazsi
Eistanz 60,91 10 89,86 12 150,77 11
Peter Liebers
Nathalie Weinzierl
Maylin Wende /
Daniel Wende
Nelli Schiganschina /
Alexander Gazsi
Teamwettbewerb 17 8 nicht qualifiziert 17 8

Speed skating pictogram.svg Eisschnelllauf[Bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Frauen
Monique Angermüller 1000 m disqualifiziert
1500 m 2:00,32 24
Stephanie Beckert 3000 m 4:13,55 17
5000 m 7:07,79 8
Judith Hesse 500 m disqualifiziert
1000 m 1:15,84 11
Gabriele Hirschbichler 500 m 79,51 (2 Rennen) 34
1000 m 1:18,00 26
1500 m 2:01,18 30
Bente Kraus 3000 m 4:10,17 11
5000 m 7:10,65 11
Claudia Pechstein 1500 m 1:59,47 19
3000 m 4:05,26 4
5000 m 6:58,39 5
Denise Roth 500 m 77,78 (2 Rennen) 21
Jenny Wolf 500 m 75,67 (2 Rennen) 6
1000 m 1:17,99 25
Männer
Alexej Baumgärtner 5000 m 6:34,34 21
10.000 m 13:44,39 13
Patrick Beckert 1500 m 1:48,08 23
5000 m 6:21,18 8
10.000 m 13:14,26 6
Moritz Geisreiter 5000 m 6:24,79 10
10.000 m 13:20,26 8
Nico Ihle 500 m 70,10 (2 Rennen) 8
1000 m 1:08,86 4
Robert Lehmann 1500 m 1:48,24 27
Samuel Schwarz 500 m 71,37 (2 Rennen) 34
1000 m 1:08,89 5

Freestyle skiing pictogram.svg Freestyle-Skiing[Bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Rang
Frauen
Anna Wörner Skicross 9 (ausgeschieden im Viertelfinale)
Heidi Zacher Skicross 18 (ausgeschieden im Achtelfinale)
Männer
Daniel Bohnacker Skicross 19 (3. im Achtelfinale)
Florian Eigler Skicross 8
Thomas Fischer Skicross 16 (ausgeschieden im Viertelfinale)
Andreas Schauer Skicross 12 (3. im Viertelfinale)
Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Sabrina Cakmakli (4) Halfpipe 64,80 14 nicht qualifiziert
Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Laura Grasemann Buckelpiste 15,76 12 nicht qualifiziert
Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Lisa Zimmermann Slopestyle 67,20 14 nicht qualifiziert
Männer
Benedikt Mayr (4) Slopestyle 67,60 20 nicht qualifiziert
(4) Sabrina Cakmakli[5] und Benedikt Mayr[6] erhielten internationale Quotenplätze und rückten somit in die Olympiamannschaft nach.

Nordic combined pictogram.svg Nordische Kombination[Bearbeiten]

  • Tino Edelmann
    Gundersen-Wettkampf Normalschanze: 9. Platz
  • Eric Frenzel
    Gundersen-Wettkampf Normalschanze: Gold Gold medal.svg
    Gundersen-Wettkampf Großschanze: 10. Platz
    Teamwettbewerb: Silber Silver medal.svg
  • Björn Kircheisen
    Gundersen-Wettkampf Großschanze: 4. Platz
    Teamwettbewerb: Silber Silver medal.svg
  • Fabian Rießle
    Gundersen-Wettkampf Normalschanze: 8. Platz
    Gundersen-Wettkampf Großschanze: Bronze Bronze medal.svg
    Teamwettbewerb: Silber Silver medal.svg
  • Johannes Rydzek
    Gundersen-Wettkampf Normalschanze: 6. Platz
    Gundersen-Wettkampf Großschanze: 8. Platz
    Teamwettbewerb: Silber Silver medal.svg

Luge pictogram.svg Rodeln[Bearbeiten]

Athlet Wettbewerb Lauf 1 Lauf 2 Lauf 3 Lauf 4 Gesamt
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Natalie Geisenberger Einsitzer 49,891 s 1 49,923 s 1 49,765 s 1 50,189 s 1 3:19,768 min Gold Gold medal.svg
Tatjana Hüfner Einsitzer 50,393 s 3 50,187 s 2 50,048 s 2 50,279 s 2 3:20,907 min Silber Silver medal.svg
Anke Wischnewski Einsitzer 50,490 s 7 50,476 s 9 50,462 s 7 50,532 s 7 3:21,960 min 6
Männer
Felix Loch Einsitzer 52,185 s 2 51,964 s 1 51,613 s 1 51,764 s 1 3:27,526 min Gold Gold medal.svg
Andi Langenhan Einsitzer 52,707 s 8 52,480 s 4 52,073 s 7 52,095 s 4 3:29,355 min 4
David Möller Einsitzer 52,781 s 13 52,865 s 16 52,312 s 14 52,281 s 15 3:30,239 min 14
Athlet Wettbewerb Lauf 1 Lauf 2 Gesamt
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Doppelsitzer
Toni Eggert
Sascha Benecken
Doppelsitzer 50,274 s 10 49,944 s 4 1:40.218 min 8
Tobias Wendl
Tobias Arlt
Doppelsitzer 49,373 s 1 49,560 s 1 1:38,933 min Gold Gold medal.svg

Teamstaffel

Short track speed skating pictogram.svg Shorttrack[Bearbeiten]

Frauen

Männer

  • Robert Seifert
    1000 m: 4. Platz Vorlauf (29. Platz)
    1500 m: 4. Platz Vorlauf (22. Platz)

Skeleton pictogram.svg Skeleton[Bearbeiten]

Frauen

Männer

Alpine skiing pictogram.svg Ski Alpin[Bearbeiten]

Frauen

Männer

Cross country skiing pictogram.svg Skilanglauf[Bearbeiten]

Frauen

  • Lucia Anger
    Sprint Freistil: 31. Platz in der Qualifikation
  • Stefanie Böhler
    Skiathlon: 35. Platz
    10 km klassisch: 6. Platz
    4 × 5 km Staffel: Bronze Bronze medal.svg
    Teamsprint: 4. Platz
  • Nicole Fessel
    Skiathlon: 14. Platz
    10 km klassisch: 23. Platz
    4 × 5 km Staffel: Bronze Bronze medal.svg
    30 km Massenstart Freistil: nicht beendet
  • Denise Herrmann
    Sprint Freistil: 8. Platz im Halbfinale ausgeschieden
    4 × 5 km Staffel: Bronze Bronze medal.svg
    Teamsprint: 4. Platz
  • Hanna Kolb
    Sprint Freistil: 30. Platz im Viertelfinale ausgeschieden
  • Claudia Nystad
    Skiathlon: 43. Platz
    Sprint Freistil: 35. Platz in der Qualifikation
    4 × 5 km Staffel: Bronze Bronze medal.svg
  • Katrin Zeller
    Skiathlon: 26. Platz
    10 km klassisch: 25. Platz
    30 km Massenstart Freistil: 12. Platz

Männer

  • Tobias Angerer
    Skiathlon: 15. Platz
    4 × 10 km Staffel: 9. Platz
  • Thomas Bing
    Skiathlon: 37. Platz
    Sprint Freistil: 32. Platz in der Qualifikation
    50 km Massenstart Freistil: 36. Platz
  • Hannes Dotzler
    Skiathlon: 13. Platz
    15 km klassisch: 11. Platz
    4 × 10 km Staffel: 9. Platz
    Teamsprint: 7. Platz
  • Sebastian Eisenlauer
    Sprint Freistil: 35. Platz in der Qualifikation
  • Jens Filbrich
    15 km klassisch: 14. Platz
    4 × 10 km Staffel: 9. Platz
  • Erik Lesser
    50 km Massenstart Freistil: 42. Platz
  • Arnd Peiffer
    50 km Massenstart Freistil: 40. Platz
  • Axel Teichmann
    Skiathlon: 23. Platz
    15 km klassisch: 8. Platz
    4 × 10 km Staffel: 9. Platz
    50 km Massenstart Freistil: 39. Platz
  • Tim Tscharnke
    Sprint Freistil: 20. Platz (im Viertelfinale ausgeschieden)
    15 km klassisch: 26. Platz
    Teamsprint: 7. Platz
  • Josef Wenzl
    Sprint Freistil: 31. Platz in der Qualifikation

Ski jumping pictogram.svg Skispringen[Bearbeiten]

Frauen

Männer

Team:

Snowboarding pictogram.svg Snowboard[Bearbeiten]

Parallel Riesenslalom Frauen

Parallelslalom Frauen

  • Selina Jörg
    11. Platz
  • Anke Karstens
    Silber Silver medal.svg
  • Amelie Kober
    Bronze Bronze medal.svg
  • Isabella Laböck
    10. Platz

Parallel Riesenslalom Männer

Parallelslalom Männer

  • Stefan Baumeister
    14. Platz
  • Alexander Bergmann
    24. Platz
  • Patrick Bussler
    6. Platz

Snowboard Cross Männer

Halfpipe Männer

Luca Berg und David Speiser standen erfolglos für die Snowboard-Cross-Wettbewerbe auf der Nachrückerliste für internationale Quotenplätze.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Deutschland bei den Olympischen Winterspielen 2014 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Olympiamannschaft mit ersten Nominierungen für Sotschi – Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat die ersten 26 Athletinnen und Athleten für die XXII. Olympischen Winterspiele in Sotschi (7. bis 23. Februar 2014) nominiert. auf dosb.de vom 18. Dezember 2013
  2. Olympiamannschaft mit 151 Athleten nach Sotschi – Unter dem Motto „Wir für Deutschland“ entsendet der DOSB 151 Athletinnen und Athleten zu den XXII. Olympischen Winterspielen (7. bis 23. Februar) nach Sotschi. auf dosb.de vom 23. Januar 2014
  3. Sporthilfe schüttet 548.500 Euro Prämien aus Presseinformation auf sporthilfe.de vom 27. Februar 2014
  4. INTERNATIONAL OLYMPIC COMMITTEE IOC DISCIPLINARY COMMISSION DECISION REGARDING MR S EVI SACHENBACHER - STEHLE BORN ON 27 NOVEMBER 1980 , ATHLETE, GERMANY , BIATHLON
  5. Olympiamannschaft wächst auf 152 Athletinnen und Athleten - Sabrina Cakmakli erhält internationalen Quotenplatz im Ski Freestyle.auf dosb.de vom 23. Januar 2014
  6. Mayr rückt in Deutsche Olympiamannschaft nach - Auf den letzten Drücker hat die Deutsche Olympiamannschaft für die XXII. Olympischen Winterspiele in Sotschi (7. bis 23. Februar) noch Zuwachs bekommen. auf dosb.de vom 30. Januar 2014