Olympische Zwischenspiele 1906/Fechten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fechten bei den
Olympischen Zwischenspielen
Olympische Ringe
Fechten
Informationen
Teilnehmer: 62 Athleten
Datum: 23. April-1. Mai
Wettkampfort: Athen
Entscheidungen: 8
Olympische Zwischenspiele 1906
(Medaillenspiegel Fechten)
Platz Mannschaft Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen Total
01 FrankreichFrankreich Frankreich 3 1 1 5
02 Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches Reich 2 2 4
03 BelgienBelgien Belgien 2 1 3
04 Griechenland Konigreich 1828Königreich Griechenland Griechenland 1 2 1 4
05 NiederlandeNiederlande Niederlande 1 2 3
06 Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 1 1 2
07 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 1 1
08 Ungarn 1867Ungarn Ungarn 1 1

Bei den Olympischen Zwischenspielen 1906 in Athen wurden 8 Wettbewerbe im Fechten ausgetragen.

Männer[Bearbeiten]

Florett Einzel[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Siege
1 FrankreichFrankreich FRA Georges Dillon-Cavanagh k. A.
2 Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich GER Gustav Casmir k. A.
3 FrankreichFrankreich FRA Pierre d'Hugues k. A.

Aus Vorrunde und Halbfinalrunde erreichten die sechs besten Fechter die Finalrunde, wo jeder gegen jeden kämpfte. Der Italiener Frederic Cesarano gab während der Finalkämpfe auf. Der Sieg, den Gustav Casmir gegen ihn errungen hatte, wurde aberkannt, was Casmir möglicherweise die Goldmedaille kostete.

Degen Einzel[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Siege
1 FrankreichFrankreich FRA Georges de la Falaise k. A.
2 FrankreichFrankreich FRA Georges Dillon-Cavanagh k. A.
3 NiederlandeNiederlande NED Alexander van Blijenburgh k. A.

Aus Vorrunde und Halbfinalrunde erreichten die 6 besten Fechter die Finalrunde, wo jeder gegen jeden kämpfte.

Degen Fechtmeister[Bearbeiten]

Die Wettkämpfe im Fechten
Platz Land Athlet Siege
1 BelgienBelgien Bel Cyrille Verbrugge k. A.
2 Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) ITA Mario Gubiani k. A.
3 Griechenland Konigreich 1828Königreich Griechenland GRE Ioannis Raissis k. A.

Zum Wettkampf der Fechtmeister wurden nur die an Fechtschulen unterrichtenden Lehrer zugelassen. Für den Degenwettkampf hatten nur 3 Teilnehmer gemeldet.

Degen Mannschaft[Bearbeiten]

Platz Land Team
1 FrankreichFrankreich FRA Georges Dillon-Cavanagh, Pierre d'Hugues, Georges de la Falaise, Cyrill Mohr
2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Cosmo Duff-Gordon, William Grenfell, Charles Robinson, Edgar Seligmann
3 BelgienBelgien BEL Constant Cloquet, Edmond Crahay, Philippe Le Hardy, Fernand de Montigny


Säbel Einzel (1 Treffer)[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Siege
1 Griechenland Konigreich 1828Königreich Griechenland GRE Ioannis Georgiadis k. A.
2 Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich GER Gustav Casmir k. A.
3 Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) ITA Federico Cesarano k. A.

Aus Vorrunde und Halbfinalrunde erreichten die 6 besten Fechter die Finalrunde, wo jeder gegen jeden kämpfte.

Säbel Einzel (3 Treffer)[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Siege
1 Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich GER Gustav Casmir k. A.
2 NiederlandeNiederlande NED George van Rossem k. A.
3 Ungarn 1867Ungarn HUN Péter Tóth k. A.

Aus einer Vorrunde mit 22 Sportler erreichten die 10 besten Fechter die Finalrunde, wo jeder gegen jeden kämpfte.

Säbel Fechtmeister[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Siege
1 BelgienBelgien BEL Cyrille Verbrugge k. A.
2 Griechenland Konigreich 1828Königreich Griechenland GRE Ioannis Raissis k. A.
3 - nicht vergeben

Zum Wettkampf der Fechtmeister wurden nur die an Fechtschulen unterrichtenden Lehrer zugelassen. Für den Säbelwettkampf hatten nur 2 Teilnehmer gemeldet.

Säbel Mannschaft[Bearbeiten]

Platz Land Team
1 Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich GER Gustav Casmir, Jakob Erckrath de Bary, August Petri, Emil Schön
2 Griechenland Konigreich 1828Königreich Griechenland GRE Ioannis Georgiadis, Triantaphylos Kordogiannis, Menelaos Sakorraphos, Chatran Zorbas
3 NiederlandeNiederlande NED James van Carnbee, Maurits van Löben, Johannes Osten, George van Rossem

Von vier teilnehmenden Mannschaften wurden nur drei gewertet, nachdem Ungarn in der Vorrunde aufgegeben hatte.