Olympische Zwischenspiele 1906/Wasserspringen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wasserspringen bei den
Olympischen Zwischenspielen
Olympische Ringe
Wasserspringen
Informationen
Teilnehmer: 24 Athleten
Datum: 27. April-28. April
Wettkampfort: Athen
Entscheidung: 1
Olympische Zwischenspiele 1906
(Medaillenspiegel Wasserspringen)
Platz Mannschaft Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen Total
01 Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches Reich 1 1 2
02 Osterreich KaisertumKaisertum Österreich Österreich 1 1

Bei den Olympischen Zwischenspielen 1906 in Athen wurde ein Wettbewerb im Wasserspringen ausgetragen. Der Wettkampf fand im offenen Wasser der Meeresbucht von Kea bei Phaleron statt. Die Sprungbretter waren auf einem Schiff der griechischen Marine an einem in Etagen eingeteilten Holzgerüst befestigt.

Männer[Bearbeiten]

Turmspringen[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Punkte
1 Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich GER Gottlob Walz 156,0
2 Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich GER Georg Hoffmann 150,2
3 Osterreich KaisertumKaisertum Österreich AUT Otto Satzinger 147,4

Es waren je drei Sprünge vom 4m-, 8m- und 12m-Brett zu absolvieren, die von Kampfrichtern mit maximal 20 Punkten bewertet wurden. Die Gesamtpunktzahl ergab sich aus dem Mittelwert aller Sprünge. Olympiasieger Gottlob Walz traute nur sich und sonst niemandem. So nahm er sein eigenes, sechs Meter langes Sprungbrett mit auf die Reise mit dem Zug, um auf diesem in Athen zu springen.