Omar Camporese

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Omar Camporese Tennisspieler
Nationalität: ItalienItalien Italien
Geburtstag: 8. Mai 1968
Größe: 188 cm
Gewicht: 78 kg
1. Profisaison: 1987
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 1.610.123 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 150:157
Karrieretitel: 2
Höchste Platzierung: 18 (10. Februar 1992)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 109:114
Karrieretitel: 5
Höchste Platzierung: 27 (13. Januar 1992)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Omar Camporese (* 8. Mai 1968 in Bologna) ist ein ehemaliger italienischer Tennisspieler.

Leben[Bearbeiten]

Camporese trat 1986 beim Juniorenturnier der French Open an, wo er das Achtelfinale erreichte. Beim Juniorenturnier von Wimbledon schied er in der zweiten Runde gegen Petr Korda aus, stand jedoch im Viertelfinale der Doppelkonkurrenz. Beim Juniorenturnier der US Open folgte eine weitere Zweitrunden-Niederlage im Einzel, im Doppel erreichte er allerdings das Halbfinale. Im darauf folgenden Jahr wurde er Tennisprofi, konnte sein erstes Profijahr allerdings nicht besonders erfolgreich gestalten. Seine besten Ergebnisse hatte er an der Seite von Eugenio Rossi, mit dem er schon seit seiner Juniorenzeit zusammen spielte. Unter anderem erreichten sie das Halbfinale von Bologna sowie das Halbfinale beim Challenger-Turnier von Enugu.

Im Doppel errang er zwischen 1989 und 1991 fünf Titel, darunter beim Masters-Turnier von Rom; zudem stand er in diesem Zeitraum in vier weiteren Finalbegegnungen. Sein häufigster Doppelpartner war dabei Goran Ivanišević. Im Laufe seiner Karriere konnte er zudem zwei Einzeltitel auf der ATP World Tour erringen. Seine höchste Notierung in der Tennis-Weltrangliste erreichte er 1992 mit Position 18 im Einzel sowie Position 27 im Doppel.

Sein bestes Einzelergebnis bei einem Grand Slam-Turnier war das Erreichen des Achtelfinales der Australian Open 1992. Im Jahr zuvor hatte er sich mit Boris Becker an gleicher Stelle in der dritten Runde mit 311 Minuten das bis dato längste Match der Turniergeschichte geliefert. Becker gewann mit 7:6, 7:6, 0:6, 4:6 und 14:12. In der Doppelkonkurrenz stand er jeweils ein Mal im Achtelfinale der Australian Open und der US Open.

Camporese spielte zwischen 1989 und 1997 21 Einzel- sowie neun Doppelpartien für die italienische Davis-Cup-Mannschaft. Sein größter Erfolg mit der Mannschaft war die Teilnahme am Halbfinale der Weltgruppe 1997 gegen Schweden. Er verlor seine beiden Einzel gegen Jonas Björkman und Thomas Enqvist, sowie das Doppel an der Seite von Diego Nargiso. Schweden gewann schließlich 4:1. Im Laufe seiner Davis-Cup-Karriere feierte er unter anderem Siege über Michael Stich, Sergi Bruguera und Carlos Moyá.

Bei den Olympischen Sommerspielen 1988 und Olympischen Sommerspielen 1992 trat er im Einzel und Doppel für Italien an. 1988 schied er in der ersten Runde gegen Guy Forget aus, auch beim Doppel war in der ersten Runde gegen die Schweiz Endstation. Vier Jahre später erreichte er sowohl im Einzel wie auch im Doppel jeweils die zweite Runde. Sein Doppelpartner war jeweils Diego Nargiso.

Nach dem Ende seiner Profikarriere arbeitete er als Tennislehrer in Malcesine am Gardasee.

Turniersiege[Bearbeiten]

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series (1)
ATP International Series Gold
ATP International Series (6)

Einzel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Endergebnis
1. 1991 NiederlandeNiederlande Rotterdam Teppich TschechoslowakeiTschechoslowakei Ivan Lendl 3:6, 7:6, 7:6
2. 1992 ItalienItalien Mailand Teppich KroatienKroatien Goran Ivanišević 3:6, 6:3, 6:4

Doppel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 1990 ItalienItalien Mailand Teppich ItalienItalien Diego Nargiso NiederlandeNiederlande Tom Nijssen
DeutschlandDeutschland Udo Riglewski
6:4, 6:4
2. 1990 ItalienItalien Madrid Sand SpanienSpanien Juan Carlos Baguena EcuadorEcuador Andrés Gómez
SpanienSpanien Javier Sanchez
6:4, 3:6, 6:3
3. 1991 ItalienItalien Mailand Teppich KroatienKroatien Goran Ivanišević NiederlandeNiederlande Tom Nijssen
TschechoslowakeiTschechoslowakei Cyril Suk
6:4, 7:6
4. 1991 ItalienItalien Rom Sand KroatienKroatien Goran Ivanišević Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Luke Jensen
AustralienAustralien Laurie Warder
6:2, 6:3
5. 1991 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Manchester Rasen KroatienKroatien Goran Ivanišević Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nick Brown
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andrew Castle
6:4, 6:3

Weblinks[Bearbeiten]