Omero Antonutti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Omero Antonutti (* 3. August 1935 in Basiliano) ist ein italienischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Antonutti arbeitete auf Werften in Triest, bevor er am örtlichen Theater sein Bühnendebüt gab; von 1962 bis 1976 folgte eine vierzehnjährige Zeit am „Stabile di Genova“, wo er häufig mit Luigi Squarzina zusammenarbeitete. Dabei zeigte sich eine große Flexibilität seiner Darstellung, wobei Antonutti selbst mehr den modernen als den klassischen Rollen zugeneigt war. 1977 hatte er im Kino, für das er bis dahin nur spärlich gearbeitet hatte, mit dem Vater „Gavino Ledda“s in Padre Padrone – Mein Vater, mein Herr seinen Durchbruch; seinen keinen Widerspruch duldenden Patriarchen stellte er auch mit Mitteln des Epischen Theaters dar, das er bei der Interpretation Brechtscher Stücke kennengelernt hatte.

Zahlreiche seiner nun häufigeren Filmrollen waren Vaterfiguren unterschiedlicher Prägung und Ausprägung; er war als Luigi Pirandello in Kaos, als alter Restaurator von Kathedralen in Good Morning Babilonia und als Noah in Die Bibel – Genesis zu sehen. Einige Male spielte er in spanischen Filmen. Seit Mitte der 1990er Jahre nahm er auch immer wieder Engagements für Fernseharbeiten an.[1]

Antonutti wirkte auch als Synchronsprecher, u. a. für Christopher Lee.[2]

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Andrea Orbicciano, Artikel Omero Antonutti, in: Dizionario del cinema italiano. Gli attori. Gremese 1998, S. 22/23
  2. Synchronarbeiten Antonuttis