Omid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Omid (Begriffsklärung) aufgeführt.
Omid
Omid
Typ: Telekommunikations- und Forschungssatellit
Land: Iran
Betreiber: Iranische Weltraumagentur
COSPAR-Bezeichnung: 2009-004A
Missionsdaten
Masse: 27 kg
Größe: 40 cm x 40 cm x 40 cm
Start: 2. Februar 2009
Trägerrakete: Safir 2
Flugdauer: mehrere Wochen
Status: verglüht
Bahndaten
Umlaufzeit: ≈ 91 min
Bahnhöhe: 245 - 375 km
Bahnneigung: 55,5 °

Omid war der erste selbstgebaute und selbst gestartete iranische Mikrosatellit. Omid ist das persische Wort für Hoffnung. Er wurde am 2. Februar 2009[1] in eine Erdumlaufbahn geschossen. Die dafür verwendete Trägerrakete Safir 2 wurde ebenfalls im Iran entwickelt und produziert.

Technische Daten[Bearbeiten]

Der würfelförmige Satellit hatte eine Masse von 27 kg und umlief die Erde in ungefähr 91 Minuten[2]. Er befand sich zu Anfang auf einer Bahn zwischen 245 und 375 Kilometern Höhe, bei einer Neigung von 55,5° und umlief die Erde etwa 16 mal pro Tag.[2][3] Omid verfügte über acht Antennen und verwendete zwei verschiedene Frequenzen, um mit der Bodenstation kommunizieren zu können. Die Sendefrequenz lag bei 465 MHz, der Empfang lief über 401 MHz. Der Satellit dient zur Demonstration, Forschung und Telekommunikation, erreichte am 19. März 2009 erfolgreich das Missionsende und verglühte am 25. April 2009.[4]

Reaktionen[Bearbeiten]

In der westlichen Welt fürchtet man, dass der Iran sein Weltraumprogramm dazu benütze, in Zukunft Atombomben starten zu können. Der Iran bestreitet dies.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatErster Satellit des Iran im All. derstandard.at, 3. Februar 2009, abgerufen am 6. Februar 2009.
  2. a b Omid - Orbit Data. Heavens Above. Abgerufen am 4. Februar 2009.
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatGunter Krebs: Omid. Abgerufen am 9. Februar 2008.
  4. OMID Satellite details 2009-004A NORAD 33506. n2yo.com, abgerufen am 9. November 2009 (englisch): „Decay date: 2009-04-25“