Omignon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Omignon
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
L'Omignon en mai 2010 trois.JPG
Daten
Gewässerkennzahl FRE6350750
Lage Frankreich, Region Picardie
Flusssystem Somme
Abfluss über Somme → Ärmelkanal
Ursprung im Gemeindegebiet von Bellenglise
49° 55′ 17″ N, 3° 14′ 29″ O49.9213888888893.241388888888984
Quellhöhe ca. 84 m[1]
Mündung im Gemeindegebiet von Brie in die Somme49.8655555555562.92549Koordinaten: 49° 51′ 56″ N, 2° 55′ 30″ O
49° 51′ 56″ N, 2° 55′ 30″ O49.8655555555562.92549
Mündungshöhe ca. 49 m[2]
Höhenunterschied ca. 35 m
Länge 32 km[3]

Der Omignon ist ein Fluss in Frankreich, der in der Region Picardie verläuft. Sein Quellbach hat seinen Ursprung im Gemeindegebiet von Bellenglise, direkt neben dem Canal de Saint-Quentin, bei dessen Errichtung der Bach offensichtlich umgeleitet und verkürzt wurde. Er entwässert zunächst mit geringer Wasserführung, unterquert die Autobahn A26 und erreicht den Ort Pontru, wo weitere Quellbäche dazu stoßen. Ab hier durchfließt er ein Auen-reiches Tal, das immer wieder von kleinen Seen und Feuchtwiesen durchsetzt ist, in Richtung Südwest bis West und mündet nach insgesamt 32[3] Kilometern im Gemeindegebiet von Brie als rechter Nebenfluss in die Somme. Auf seinem Weg durchquert der Omignon die Départements Aisne und Somme.

Orte am Fluss[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Omignon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Quelle geoportail.fr (1:32.000)
  2. Mündung geoportail.fr (1:16.000)
  3. a b Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über die Omignon auf sandre.eaufrance.fr (französisch), abgerufen am 30. Januar 2012, gerundet auf volle Kilometer.