On an Island

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
On an Island
Studioalbum von David Gilmour
Veröffentlichung 6. März 2006
Label EMI Records
Format CD, LP
Genre Progressive Rock, Artrock, Blues Rock
Anzahl der Titel 10
Laufzeit 51:36

Besetzung

siehe Titelliste

Produktion David Gilmour, Phil Manzanera, Chris Thomas
Studio Astoria (England)
Chronologie
About Face
(1984)
On an Island Live in Gdansk
(2008)

On an Island (engl. für: „Auf einer Insel“) ist das dritte Soloalbum des britischen Musikers David Gilmour, dem Gitarristen, Sänger, Komponisten und Songwriter der Rockband Pink Floyd. Es wurde am 6. März 2006, Gilmours 60. Geburtstag, in England und Deutschland veröffentlicht, einen Tag später auch in den USA. Gilmour hatte damit nach 22 Jahren wieder ein Soloalbum veröffentlicht.

Hintergrund[Bearbeiten]

Diverse Interpreten wirkten bei der Entstehung des Albums mit. Zu erwähnen sind Jools Holland (bei „The Blue“), David Crosby und Graham Nash (Hintergrundgesang) sowie Pink-Floyd-Mitglied und Keyboarder Richard Wright. Phil Manzanera von Roxy Music unterstützte die Produktion.

Der Großteil des Albums wurde in Gilmours Studio Astoria aufgenommen. Der Track „Smile“ war bereits vor Veröffentlichung des Album in der Dokumentation Three Men in a Boat zu hören.

Der Titel „Castellorizon“ bezieht sich auf die griechische Insel Kastelorizo. Das Instrumentalstück wurde auch für den Grammy nominiert.

Spezielle Pressungen des Album für die US-amerikanische Elektrohandelskette Best Buy enthielten eine Bonus-CD mit dem Stück „On an Island Jam“. In Europa erschien dieser Titel auf der Single zu „Smile“.

2006 erschien eine zweite Auflage des Albums mit Bonus-DVD auf der Gilmours Auftritt für AOL Music Sessions mit den Stücken „On an Island“, „This Heaven“, „Smile“, „Take a Breath“, „High Hopes“ und „Comfortably Numb“ zu sehen ist. Weiterhin enthält die DVD eine Live-Version von „Astronomy Domine“ aus den Abbey Road Studios vom August 2006 sowie „Take a Breath“ von der 2007 erschienenen DVD Remember that Night.

Titelliste[Bearbeiten]

  1. Castellorizon (David Gilmour) – 3:54
  2. On an Island (David Gilmour, Polly Samson) – 6:47
  3. The Blue (David Gilmour, Polly Samson) – 5:26
    • David Gilmour (Gitarre, Gesang, Bass, Perkussion, Klavier), Bob Klose (Gitarre), Andy Newmark (Schlagzeug), Jools Holland, Polly Samson (Klavier), Chris Stainton (Hammond-Orgel), Richard Wright (Gesang).
  4. Take a Breath (David Gilmour, Polly Samson) – 5:46
  5. Red Sky at Night (David Gilmour) – 2:51
  6. This Heaven (David Gilmour, Polly Samson) – 4:24
    • David Gilmour (Gitarre, Gesang, Bass), Phil Manzanera (Keyboard), Andy Newmark (Schlagzeug), Zbigniew Preisner (Orchestrierung) , Georgie Fame (Hammond-Orgel).
  7. Then I Close My Eyes (David Gilmour) – 5:26
  8. Smile (David Gilmour, Polly Samson) – 4:03
    • David Gilmour (Gitarre, Gesang, Perkussion, Hammond Orgel, Bass), Polly Samson (Gesang), Willie Wilson (Schlagzeug), Zbigniew Preisner (Orchestration).
  9. A Pocketful of Stones (David Gilmour, Polly Samson) – 6:17
    • David Gilmour (Gitarre, Gesang, Hammond-Orgel, Klavier, Bass, Perkussion), Leszek Mozdzer (Klavier), Lucy Wakeford (Harfe), Alasdair Malloy Glasharmonika, Chris Thomas (Keyboard), Chris Laurence (Bass), Ilan Eshkeri (Programming), Zbigniew Preisner (Orchestrierung).
  10. Where We Start (David Gilmour) – 6:45
    • David Gilmour (Gitarre, Gesang, Bass, Perkussion, Hammond-Orgel), Andy Newmark (Schlagzeug), Zbigniew Preisner (Orchestration).

Tournee[Bearbeiten]

Richard Wright, Phil Manzanera und Guy Pratt unterstützten Gilmour bei der Promotionstournee für das Album. Weiterhin auf der Tournee dabei waren Dick Parry, der bei den Pink-Floyd-Songs „Money“, „Shine On You Crazy Diamond“, „Us and Them“ und „Wearing the Inside Out“ das Saxophon spielte und Jon Carin, der seit den 1980ern Pink Floyd auf Tourneen und im Studio unterstützt. Pink-Floyd-Schlagzeuger Nick Mason spielte bei einem Konzert in London das Schlagzeug bei „Wish You Were Here“ und bei „Comfortably Numb“. Dies ist jedoch nicht auf der DVD zu sehen, da Nick Mason eine Veröffentlichung nicht wünschte. Bei den Songs „Comfortably Numb“ und „Arnold Layne“ stand David Bowie mit Gilmour auf der Bühne. Die Stücke wurden später als Single veröffentlicht.

Besetzung[Bearbeiten]

  • David Gilmour: Gitarre, Gesang, Cümbüs, Saxophon auf „Red Sky at Night“
  • Phil Manzanera: Gitarre, Gesang
  • Guy Pratt: Bass, Gesang und Gitarre auf „Then I Close My Eyes“
  • Richard Wright: Keyboards, Gesang
  • Jon Carin: Keyboards, Gesang, Slide-Gitarre
  • Dick Parry: Tenor- und Bariton-Saxophon
  • Steve DiStanislao: Schlagzeug, Perkussion, Gesang

Rezeption[Bearbeiten]

In England erreichte On an Island kurz nach Erscheinen Platz 1 in der Hitparade und verschaffte Gilmour den ersten Nummer-Eins-Eintrag eines Album außerhalb seiner Arbeit mit Pink Floyd. Das Album erreichte den vordersten Rang der Hitparade ebenfalls in Italien, Norwegen und Tschechien. Auf Platz 2 kam es in Kanada, Portugal und Island. In den USA bescherte es Gilmour den ersten Top-10-Eintrag in den US-Charts, jedoch nur für kurze Zeit.

In Kanada erreichte die CD Platin-Status für 100.000 verkaufte Tonträger. Bereits einen Monat nach Veröffentlichung wurden weltweit über 1.000.000 Kopien vertrieben.

Chartplatzierungen[Bearbeiten]

Jahr Charts Position
2006 The Billboard 200 6
2006 Billboard Top Internet Albums 2
2006 Offizielle UK-Album-Charts 1

Weblinks[Bearbeiten]