One Night Only

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
One Night Only
One Night Only im Queen Margaret Union in Glasgow, 10. Mai 2008
One Night Only im Queen Margaret Union in Glasgow, 10. Mai 2008
Allgemeine Informationen
Herkunft Helmsley, England
Genre(s) Indie-Rock
Gründung 2003
Website onenightonlyonline.com
Aktuelle Besetzung
Gesang, Gitarre
George Craig (seit 2003)
Gitarre
Mark Hayton (seit 2003)
Bass
Daniel Parkin (seit 2003)
Keyboard
Jack Sails (seit 2005)
Schlagzeug
James Craig (seit 2010)
Ehemalige Mitglieder
Gitarre
Kai Smith (2003)
Schlagzeug
Sam Ford (2003–2010)

One Night Only ist eine englische Indie-Rockband aus Helmsley, North Yorkshire. Sie besteht aus den fünf Musikern Jack Sails, Mark Hayton, Daniel Parkin, James und George Craig. Die Band wurde 2003 in der Besetzung Mark “Mittens” Hayton, Daniel “POB” Parkin, Sam “Gunner” Ford und Kai Smith gegründet.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Originalbesetzung von 2003 hatte keinen Sänger. Ein Freund von Sam Fords jüngerem Bruder, George Craig, der öfters bei den Proben zugesehen hatte, übernahm einige Male das Singen. Als die Bandmitglieder ihn offiziell fragten, ob er der Leadsänger werden möchte, willigte Craig nur unter der Bedingung ein, dass er auch Gitarre spielen darf. Nach kurzer Überlegung entließen sie den bisherigen Gitarristen Kai Smith aus der Band.

Anfangs spielten sie noch Coverversionen von Bands wie blink-182 und New Found Glory, nach einiger Zeit schrieb jedoch Craig die Texte. Die Scheidung seiner Eltern, Freundschafts- und -beziehungsprobleme verarbeitete er in seinen Songs. Auch gegenwärtig sind Beziehungen nach eigenen Aussagen Gegenstand der Texte. Nach zwei Jahren, als sie schon in fast allen Pubs ihres Heimatortes Helmsley aufgetreten waren, holte Craig den Keyboarder Jack Sails dazu. Sie spielten über 18 Monate lang im Norden Englands. Mit der Ausweitung in Richtung Süden rückte ein Plattenvertrag in greifbare Nähe. George beendete vorzeitig die Schulausbildung und konzentrierte sich fortan nur noch auf die Musik. Nach zehn weiteren Auftritten im ganzen Land wurden A&R-Manager auf die Band aufmerksam. Um alles richtig zu machen, probten sie tagelang. Eine ganze Woche spielten sie jeden Tag drei Sets umgeben von wichtigen und einflussreichen Menschen, um im März 2007 bei Vertigo Records zu unterschreiben. Danach begannen sie mit den Studioaufnahmen, um ihr erstes Album Started a Fire einzuspielen.[1]

Started a Fire (2007–2008)[Bearbeiten]

Von August bis September 2007 arbeitete die Band an ihrem Debütalbum Started a Fire, das von Steve Lillywhite produziert wurde. Lillywhite war in den 1980er-Jahren als Produzent für New Wave- und Rockbands wie Ultravox, U2 und Simple Minds erfolgreich. Das Album wurde am 4. Februar 2008 veröffentlicht. Ihre erste Single You and Me erschien im Oktober 2007 und kam in den britischen Charts auf Platz 46. Wesentlich erfolgreicher war die zweite Single Just for Tonight, die Platz neun erreichte. Ihre dritte Single It’s About Time platzierte sich nicht in den Top-Ten. Die am 7. Juli 2008 veröffentlichte vierte Single, ein Re-Release von You and Me, behauptete fünf Wochen lang Platz eins in den Independent-Charts.

One Night Only (2008–2010)[Bearbeiten]

Zwei Jahre dauerten die Aufnahmen für das zweite Album One Night Only, das am 23. August 2010 herauskam und elf Songs beinhaltet. Am 16. August 2010 erschien die Single Say You Don’t Want It. Das Video zum Song wurde im Frühjahr 2010 in New York City als Hommage an den Zeichentrickfilm Susi und Strolch gedreht. Bei der Produktion bekam die Band Unterstützung von der britischen Schauspielerin Emma Watson.[2] Craig und Watson, die bis Sommer 2010 gemeinsam bei Burberry als Model unter Vertrag standen, lernten sich während einer Kampagne der Bekleidungsmarke kennen.

ONO Wednesdays[Bearbeiten]

Nach dem Erfolg ihres Albums Started a Fire wurde ein Video auf YouTube und MySpace gezeigt, in dem die Bandmitglieder Golf spielen. Nach dem Erfolg dieses Videos erschien an fast jedem Mittwoch ein neuer Beitrag unter der Bezeichnung ONO Wednesdays, um die Fans auf dem Laufenden zu halten. Einige Videos enthielten auch Auszüge ihres Albums One Night Only.

Diskografie[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[3]
Started a Fire
  UK 10 23.02.2008 (15 Wo.)
One Night Only
  UK 36 04.09.2010 (1 Wo.)
Singles[3]
You and Me
  UK 46 10.11.2007 (2 Wo.)
Just for Tonight
  UK 9 02.02.2008 (17 Wo.)
It’s About Time
  UK 37 10.05.2008 (2 Wo.)
Say You Don’t Want It
  UK 23 28.08.2010 (3 Wo.)

Alben[Bearbeiten]

  • 2007: Started a Fire
  • 2010: One Night Only

Singles[Bearbeiten]

  • 2007: You and Me
  • 2008: Just for Tonight
  • 2008: It’s About Time
  • 2010: Say You Don’t Want It
  • 2011: Can You Feel It

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: One Night Only – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biografie auf motor.de
  2. Emma Watson lands another leading lady role as she stars in her boyfriend’s new music video. In: Mail Online, 29. Juni 2010
  3. a b UK-Chartstatistik