One World Trade Center

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das voraussichtlich 2014 fertiggestellte One World Trade Center in New York City. Zu dem am selben Ort von 1970 bis 2001 stehenden gleichnamigen Gebäude siehe den entsprechenden Abschnitt bei World Trade Center.
One World Trade Center
One World Trade Center
Basisdaten
Ort: New York, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Bauzeit: 2006–2014
Eröffnung: 2014 (geplant)
Status: Im Bau (Endhöhe erreicht)
Architekt: David Childs (Skidmore, Owings and Merrill)
Nutzung/Rechtliches
Nutzung: Büros, Restaurant, Aussichtsplattform, Telekommunikation
Eigentümer: Hafenbehörde von New York und New Jersey, Silverstein Properties
Technische Daten
Höhe: 541,3 m
Höhe bis zur Spitze: 541,3 m
Höhe bis zum Dach: 417 m
Höchste Etage: 406,6[1] m
Tiefe: 61 m
Rang (Höhe): 1. Platz (New York)
1. Platz (USA)
4. Platz (Welt)
Etagen: Gesamt: 104[2]
CTBUH-Kriterien: 94[3]
Aufzüge: 73[4]
Nutzfläche: 325.279[3]
Geschossfläche: 2.300–3.000[4]
Baustoff: Tragwerk: Stahl, Stahlbeton;
Fassade: Glas, Aluminium
Baukosten: 3,8 Milliarden US-Dollar[5]

Das One World Trade Center, abgekürzt 1 WTC (bis März 2009 Freedom Tower), ist ein im Bau befindlicher Wolkenkratzer in New York, der seit 2006 auf der auch als Ground Zero bekannten World Trade Center Site an der Stelle des am 11. September 2001 bei Terroranschlägen zerstörten World Trade Centers entsteht. Das 541,3 Meter[3] hohe Gebäude ist seit dem Richtfest am 10. Mai 2013 das höchste Gebäude der Vereinigten Staaten von Amerika und der westlichen Welt sowie das vierthöchste der Welt.

Die Eigentümer des von David Childs entworfenen Gebäudes sind die Hafenbehörde von New York und New Jersey und Silverstein Properties. Die Fertigstellung des One World Trade Center ist bislang für Ende des Jahres 2014 geplant.

Name[Bearbeiten]

Der 2001 zerstörte Nordturm (seine offizielle Bezeichnung ist One World Trade Center, auch WTC 1, die Unterscheidung in Nord- und Südturm bezieht sich auf die geografische Lage der Zwillingstürme zueinander, die 1 und die 2 auf die Reihenfolge der Fertigstellung), war 417 Meter hoch und wurde 1972 fertiggestellt, bevor er 1973 zusammen mit dem Südturm eröffnet wurde. Beide Bauwerke haben also den gleichen Namen. Damit wird trotz leicht veränderter Position des Standorts in Lower Manhattan und einem anderen Baustil bewusst eine Tradition fortgesetzt.

Umbenennung[Bearbeiten]

Der ursprüngliche Wiederbebauungsplan sah für das neue Gebäude den Namen Freedom Tower (deutsch: „Freiheitsturm“) vor. Am 26. März 2009 benannten die Bauherren bei der Unterzeichnung des ersten Mietvertrages mit dem chinesischen Konzern Vantone Industrial das Gebäude in One World Trade Center (Welthandelszentrum Gebäude Nr. 1) um, da es sich so besser vermieten lasse. Die Umbenennung wurde unter anderem vom New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg kritisiert. Die Kritiker der Umbenennung verweisen darauf, dass für viele Menschen das Gebäude nach wie vor Freedom Tower heiße, da dieser Name schon in der Planungsphase gebraucht worden sei. Für sie sei One World Trade Center die Bezeichnung des ersten Zwillingsturmes, der von 1972 bis 2001 existierte, und nicht des neuen Gebäudes.[6][7]

Lage[Bearbeiten]

Lageplan des WTC-Komplexes mit neuen Straßenabschnitten

Der Bauplatz des One World Trade Center liegt auf der World Trade Center Site, oft auch als Ground Zero bezeichnet. Dort stand bis zum 11. September 2001 das World Trade Center. Die (neue) World Trade Center Site liegt im Südwesten des Stadtteils Lower Manhattan, dem südlichsten Teil der Insel Manhattan. Durch die Verlängerungen der Greenwich Street und der Fulton Street wird das alte Areal in vier Teile geteilt. Das neue One World Trade Center steht in der Nordwestecke der neuen Anlage. Zwischen dem früher zusammenhängenden 6,4 Hektar großen Areal und dem weiter westlichen Hudson liegt die West Street und der Gebäudekomplex des World Financial Centers.

Beschreibung[Bearbeiten]

Architektur und Design[Bearbeiten]

Die Lobby während des Baus, im Gebäude ist der Betonkern erkennbar.
Der Gebäudesockel (April 2012)
One World Trade Center vom Hudson River (Juli 2013)
Die Turmspitze des One World Trade Centers
Lower Manhattan vom Hudson River aus gesehen mit dem One World Trade Center am Abend mit den Lichtsäulen Tribute in Light

Das One World Trade Center wurde von dem Architekten David Childs vom amerikanischen Architekturbüro Skidmore, Owings and Merrill (SOM) entworfen. Grundlage war ein Entwurf von Daniel Libeskind, der 2002 den offenen Architektenwettbewerb gewonnen hatte. Am 28. Juni 2006 wurde der Entwurf von David Childs der Öffentlichkeit vorgestellt.

Der Entwurf von Libeskind wurde stark verändert, insbesondere die Spitze, die an den Arm der Freiheitsstatue erinnern sollte, wurde komplett verworfen. Die neu geplante Spitze soll in der Dachmitte aufsitzen und sich nach oben leicht verjüngen. Ebenso wurde das Design des Baukörpers verändert. Geblieben ist die symbolische Höhe des Turms von 1776 Fuß (541,32 Meter), die sich auf die Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten von 1776 bezieht.

Der Grundriss des Turms besteht aus zwei ineinander gelegten Quadraten. Das obere wurde in einem Winkel von 45 Grad gedreht, sodass das obere Quadrat in das untere hineinpasst. Das obere Quadrat, welches das Dach darstellt, ist kleiner als das untere, welches den Grundriss der 20. Etage abbildet (die Stockwerke darunter bilden den Gebäudesockel). So können die Außenwände (Fassade) vom 20. Stock bis zum Dach des Gebäudes senkrecht verlaufen.

Der Turm steht auf einem massiven Fundament aus Beton, das fast 60 Meter in die Erde reicht. Die Wände werden aus bis zu 60 cm dickem Beton und einem Stahlkorsett bestehen. Der Sockel (die ersten 60 Meter des Gebäudes) wird außen komplett mit Glas und rostfreiem Stahl verkleidet, ebenso die Fassade bis zum Dach. Dieses spezielle Glas ist ebenfalls sehr massiv. Auch soll das Glas des Sockels die Umgebung widerspiegeln. Aufzüge, Treppenhäuser und Versorgungsschächte sowie Leitungen befinden sich im Inneren. Umgeben sind diese von sehr massiven Schutzwänden aus Beton, die teilweise 91 cm dick sein werden. Im November 2011 wurde die Fassade des Gebäudesockels noch einmal umgestaltet.

Das eigentliche Bürogebäude soll bis zum Dach 417 Meter hoch werden. Dies entspricht der Dachhöhe des Nordturms des alten World Trade Centers. Über dem Dach wird eine Art Ring folgen, an dem einige Stahlseile die in der Mitte aufragende Spitze halten werden. Dieser Ring wird bis zu einer Höhe von 427 Meter aufragen. Das 1 WTC wird insgesamt 104 Etagen (nach CTBUH-Kriterien 94)[3] besitzen, die eine Fläche von rund 250.000 Quadratmetern bieten werden. Es wird 70 Büroetagen geben.[8] Auf dem Dach wird eine 124 Meter hohe Spitze installiert, womit die Gebäudehöhe von 541 Meter (1776 Fuß) erreicht wird. Die Spitze hat an ihrem unteren Ende einen Durchmesser von fünf Metern, nach oben hin verjüngt sie sich leicht. Durch zusätzliche Stahlseile am unteren Ende, die auf dem Ring am Dach befestigt sind, soll die Stabilität des massiven Mastes gewährleistet werden. Nachts soll die Turmspitze einen großen Lichtstrahl über den Himmel von New York City werfen.[9] Im Kern des Gebäudes werden 73 Aufzüge installiert, davon 54 Personenfahrstühle, die das höchste Geschoss in 30 Sekunden erreichen werden.

Mit seiner Höhe wird das 1 WTC das höchste Gebäude in New York sein. Der Turm wird alle anderen Gebäude der Gegend deutlich überragen und so das Bild der südlichen New Yorker Skyline verändern. Die meisten hohen Wolkenkratzer New Yorks befinden sich weiter nördlich, in Midtown Manhattan, darunter die vier höchsten der Stadt.

Sicherheitsaspekte[Bearbeiten]

Im Juni 2005 gab es Bedenken über die Sicherheit des Gebäudes. So sollte das Gebäude weniger als acht Meter von einer Straße entfernt stehen, wodurch die Gefahr von Autobombenanschlägen erhöht gewesen wäre. Der Gouverneur New Yorks und der Bürgermeister der Stadt erklärten daraufhin, dass nach den Warnungen der Sicherheitsbehörden eine gründliche Überarbeitung der Baupläne, insbesondere der unteren Etagen, nötig sei. An der geplanten Höhe sollte allerdings nichts geändert werden.

Das Konzept wurde überarbeitet und um umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen erweitert. Der Architekt David Childs erklärte, er wolle ein bombensicheres Bauwerk errichten, jedoch nicht zu Lasten der Gestaltung. Für den glasummantelten Sockel wird Spezialglas verwendet.[10] Für den gesamten Wolkenkratzer kommt Spezialstahl zum Einsatz. Dieser Stahl wird mit einer dicken Lage Brandschutz bestrichen. Der Brandschutz wurde in den Zwillingstürmen häufig kritisiert, manche Stimmen behaupten, dieser sei hauptverantwortlich für den Einsturz der Türme am 11. September 2001.[11] Die New Yorker Hafenbehörde und Silverstein Properties kündigten an, dass auf den Brandschutz im Gebäude großen Wert gelegt werde. So sollen die Treppenhäuser sehr breit sein, damit im Falle einer Katastrophe das Gebäude schnell verlassen werden kann. Ähnliche Sicherheitsaspekte wurden schon beim Bau des 7 World Trade Centers, nur einen Block vom 1 WTC entfernt und auch von David Childs entworfen, erfolgreich angewandt. Inzwischen wird das Gebäude mit größerem Abstand zu den umliegenden Straßen gebaut.

Wirtschaftlichkeit und Mieter[Bearbeiten]

Die Finanzkrise ab 2007 gestaltete die Suche nach Mietern lange schwierig. Einige der im alten World Trade Center untergebrachten Firmen verlagerten ihre Büros in andere Gebäude oder verließen New York City. Im März 2009 wurde ein Leasing-Vertrag mit dem chinesischen Konzern Vantone Industrial geschlossen. Dieser wird in den Etagen 65 bis 69 ein sogenanntes China Center einrichten, wo sich chinesische Firmen ansiedeln und auf den amerikanischen Märkten expandieren sollen.[12] Auch plant die New Yorker Hafenbehörde (Port Authority), der das Gebäude gehört, einige Büros im Gebäude unterzubringen. Auch der Bundesstaat New York plant, einige Büros im One World Trade Center einzurichten (der Bundesstaat beteiligt sich mit knapp 10 Prozent an den Baukosten). Trotzdem galt die Realisierung bzw. Fertigstellung des Gebäudes als sicher, da das One World Trade Center insbesondere aus Versicherungsgeldern der Hafenbehörde sowie deren Eigenkapital finanziert wird.[13]

Im Januar 2010 gab die New Yorker Hafenbehörde bekannt, dass sie einen weiteren Mieter und Investor sucht, der sich an dem Projekt beteiligt und bei der Vermarktung des Gebäudes die Port Authority unterstützt. Dadurch erhofft sich die Behörde Einnahmen in Höhe von mindestens 100 Millionen Dollar.[14] Im April 2010 wurde veröffentlicht, dass die Hafenbehörde Gespräche mit einigen großen und bekannten Immobilienunternehmen aus New York habe, die sich an dem Projekt beteiligen wollen. Anfangs sollte im Juni 2010 ein Gewinner bekannt gegeben werden,[15] jedoch wurde dies auf Ende Juli 2010 verschoben.[16] Am 8. Juli 2010 gab die Hafenbehörde bekannt, dass die Durst Organization neuer Partner am Projekt werden wird. Dieses Unternehmen realisierte in New York bereits mehrere andere Projekte wie den New York Times Tower (gemeinsam mit der New York Times) und den Bank of America Tower (gemeinsam mit der Bank of America).[17] Das Medienunternehmen Condé Nast gab Anfang August 2010 seine Absicht bekannt, im Jahr 2014 seinen Unternehmenssitz vom Four Times Square in das One World Trade Center zu verlegen. Das Unternehmen möchte insgesamt 21 Stockwerke oberhalb der 20. Etage benutzen.[18][19] Nach Angaben der Port Authority wurden bis Mai 2012 rund 55 Prozent der Flächen unter Vermietung gestellt.[20]

Nach einer im Januar 2012 veröffentlichten Mitteilung belaufen sich die Baukosten des One World Trade Center auf 3,8 Milliarden US-Dollar, womit es bislang das weltweit teuerste Bürogebäude ist.[5]

Nutzung[Bearbeiten]

Das One World Trade Center soll hauptsächlich als Bürogebäude dienen. 70 der insgesamt 105 oberirdischen Stockwerke sind als Büroräume vorgesehen, die eine Nutzfläche von etwa 325.000 Quadratmetern bieten sollen. Einige Etagen des Sockels sind als Technikgeschosse zur Versorgung des gesamten Gebäudes angelegt, wie auch die obersten Geschosse, in denen zusätzlich die Sendeanlagen der örtlichen Radio- und Fernsehstationen untergebracht werden. Auf dem Dach wird eine Gebäudespitze mit einem Durchmesser von etwa fünf Metern zur Aufnahme weiterer Sendeantennen aufsitzen.

In den oberen Geschossen (ab Etage 100, bis Etage 104) in 406 Meter Höhe (höchste Ebene) sollen Aussichtsetagen eingerichtet werden; diese sollen einen Panoramablick über New York und darüber hinaus bieten. Im 102. Stockwerk ist ein öffentliches Restaurant 390 Meter über dem Boden geplant. In den unteren Etagen besteht ein Zugang zur U-Bahn-Station des World Trade Center (Transportation Hub) sowie eine Passage zum gegenüberliegenden Gebäudekomplex des World Financial Centers. Die U-Bahn-Station des World Trade Center wurde 2003 unterirdisch wiedereröffnet; eine oberirdische lichtdurchflutete Passage, in der auch einige Geschäfte untergebracht sein werden, befindet sich im Bau und soll bis zur Fertigstellung des One World Trade Centers fertig sein.

Höhe[Bearbeiten]

Grafischer Größenvergleich innerhalb New Yorks: Das One World Trade Center ganz links, daneben das Empire State Building und der Bank of America Tower, rechts das Chrysler Building und der New York Times Tower

Während der frühen Planungsphase war im Gespräch, ob das 1 WTC möglicherweise zum höchsten Gebäude der Welt werden könnte, was aber nie aktiv verfolgt wurde. Inzwischen hat der Burj Khalifa in Dubai diesen Titel mit 828 Metern errungen. Dennoch ist das One World Trade Center seit Erreichen der Endhöhe von 541 Metern das höchste Gebäude in New York und den Vereinigten Staaten. Umgerechnet beträgt die Höhe 1776 Fuß, eine Referenz an das Jahr der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten. Das One World Trade Center übertrifft das 381 Meter hohe Empire State Building als höchsten Bau in New York sowie den 442 Meter hohen Willis Tower in Chicago als höchsten Wolkenkratzer in den USA und der Westlichen Welt. Derzeit (Stand 2014) ist das One World Trade Center das vierthöchste Gebäude der Welt.

Nach der architektonischen Gebäudehöhe übertrifft das One World Trade Center die Zwillingstürme des World Trade Center um über 120 Meter. Diese waren 417 Meter und 415 Meter hoch. Die Dachhöhen des One World Trade Center und des ehemaligen Nordturms sind jedoch (bewusst) exakt gleich hoch. Die Antenne des ehemaligen Nordturms wird offiziell nicht zur Gebäudehöhe gezählt, da sie kein Teil der Architektur war und auch erst mehrere Jahre nach der Fertigstellung des Zwillingsturms installiert wurde. Die Spitze auf dem One World Trade Center gilt jedoch heute (wie bei vielen anderen Gebäuden weltweit) als Teil der Architektur, da sie in den Bauplänen mitkonzipiert wurde und somit fester Bestandteil des Gebäudes ist.

Das One World Trade Center übertraf den Taipei 101 in Taipeh (508 Meter; offiziell bis 2010 das höchste Gebäude der Erde) als höchstes nur für Bürozwecke genutztes Gebäude der Welt. Bis zur Eröffnung bleibt der Taipei 101 das höchste genutzte Bürogebäude.[21]

Vorgeschichte und Planung[Bearbeiten]

Am 19. Dezember 2006 wird der erste Stahlträger mit der Inschrift des ehemaligen Namens Freedom Tower installiert
Baustand am 7. Oktober 2007 (Fundamentarbeiten)

Im Jahr 2002 gründete die Stadt New York die Lower Manhattan Development Corporation, kurz LMDC. Diese war verantwortlich für die Findung eines neuen Plans des Wiederaufbaus des World Trade Center. Bereits kurz nach den Terroranschlägen wurde beschlossen, diese Fläche wieder zu bebauen. Wie sie aussehen sollte, war allerdings noch unklar.

Umfragen zeigten, dass manche Amerikaner sich Ground Zero als Gedenkstätte wünschten. Andere wiederum plädierten für den Bau neuer Türme. Donald Trump, ein bekannter Immobilienunternehmer, stellte sein eigenes Konzept vor. Er wollte wieder Zwillingstürme errichten, 30 Meter höher als die alten. Dies wurde jedoch schnell abgelehnt.

2002 rief die LMDC einen Architekturwettbewerb für die Wiederbebauung des WTC-Areals aus. Insgesamt gingen 406 Beiträge ein.[22] An einigen Entwürfen wurde auch in deutschen Zeitungen kritisiert, dass die neuen Baupläne nur noch kleinere Hochhäuser vorsahen, die nicht annähernd so hoch waren wie die Twin Towers und somit nicht spektakulär genug. Im Jahr 2003 wurde schließlich Daniel Libeskind als Gewinner bekannt gegeben. Dieser hatte auch in Deutschland mehrere Bauprojekte realisiert.

Der aus Polen in die USA immigrierte Libeskind konnte zwar im Bau von Hochhäusern kaum Erfahrungen vorweisen, doch sein Entwurf fand große Zustimmung, da er versuchte, beiden Wünschen für Ground Zero nachzukommen: Eine Gedenkstätte und neue Türme. Sein Konzept sah vor, die Stellen, an denen die World-Trade-Center-Türme standen, freizulassen und daneben eine Gedenkstätte mit einem Museum zu errichten. Außen herum stellte er fünf Bürotürme, jeder etwas höher als sein jeweiliger Nachbar. An die Nordostecke stellte er das One World Trade Center, den Freedom Tower. Dabei konnte er auch mit dem Konzept der Höhe des neuen Turms punkten: 1776 Fuß (541 Meter). Dies bezieht sich auf das Jahr der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten.[22]

Bald darauf meldete sich der Pächter des World Trade Center, Larry Silverstein, zu Wort. Mit seinem im Juli 2001 abgeschlossenen Leasing-Vertrag über das gesamte WTC hatte er auch das Recht auf Wiederaufbau erworben. Silverstein kritisierte vor allem, dass der Freedom Tower genannte Entwurf (heute 1 WTC) nur 70 Etagen hatte und somit zu wenig Nutzfläche bot. Dann brachte er den Architekten David Childs von SOM mit in die Wiederaufbaumannschaft. Childs und Silverstein hatten sich bereits vor den Terroranschlägen über eine Sanierung des World-Trade-Center-Komplexes beraten.[23] Larry Silverstein bestand darauf, dass Childs bei der Erarbeitung neuerer und wirtschaftlicherer Pläne für den Freedom Tower mitwirken solle. Silverstein argumentierte weiter, dass Childs zudem mehr Erfahrung im Hochhausbau habe.[24]

So wurde zunächst beschlossen, dass Libeskind die groben Planungen erarbeiten solle, während Childs mit den Feinheiten betraut werde. Aufgrund großer Meinungsverschiedenheiten scheiterte das Vorhaben, die beiden Architekten gemeinsam arbeiten zu lassen.[22] Daher nahm der Investor Silverstein 2005 sein Recht wahr, Childs zum alleinigen Architekten zu erklären. Neben dem Freedom Tower plante Silverstein auch, am Ostrand von Ground Zero weitere Türme zu bauen. Geplant waren weitere drei Türme. Deren Planung vergab Silverstein an Norman Foster (Turm 2), Richard Rogers (Turm 3) und Fumihiko Maki (Turm 4). Libeskinds Rolle wurde auf die eines Beraters im Rahmen der Gesamtplanung eingeschränkt.[25] Aufgrund neuer Sicherheitsbedenken änderte Childs den Entwurf immer weiter ab, sodass am Schluss nur noch die Höhe von 1776 Fuß (541 Meter) erhalten blieb. Dies war auch der Grund, warum sich der Bau immer weiter verzögerte.

Ende 2006 übernahm kurz nach Baubeginn die New Yorker Hafenbehörde 1 WTC, während Silverstein die anderen Türme behielt. Die Hafenbehörde ist Eigentümerin des Ground Zero. Sie hatte auch die zum Anfang der 1970er Jahre errichteten Twin Towers des World Trade Center erbauen lassen.

Bauarbeiten[Bearbeiten]

Gründungsarbeiten[Bearbeiten]

One World Trade Center über Straßenhöhe, 28. Februar 2009
1 WTC am 18. Juli 2010 (32 Etagen)
Baustand am 1 WTC am 16. August 2011
Blick von unten auf das Gebäude am 28. April 2012
Baustand am 22. Februar 2013
Arbeiten an der Turmspitze (Mai 2013)
Das One World Trade Center am 5. Juli 2013 von der West Street

Die Grundsteinlegung am Ground Zero fand am amerikanischen Nationalfeiertag, dem 4. Juli 2004, statt. Der Grundstein ist 20 Tonnen schwer und besteht aus grauschwarzem Granit. In einer Inschrift wird an die 2.749 Opfer der Anschläge vom 11. September 2001 erinnert. Wegen eines neuen Sicherheitsplans, der vorsah, das Gebäude acht Meter weiter östlich zu errichten, musste der Grundstein jedoch wenig später wieder ausgegraben und versetzt werden, was den Baufortschritt verzögerte. Erste Arbeiten am Fundament begannen am 27. April 2006, dem offiziellen Baubeginn des Gebäudes. Für das Fundament des 1 WTC wurden allein am 18. November 2006 306 Kubikmeter Beton verbaut, die von fast 40 Betonlastern angefahren wurden. Unter anderem besteht das Fundament insgesamt aus etwa 6.100 Kubikmeter Beton.

Am 9. Januar 2007 wurden die ersten Stahlelemente installiert, wenig später, am 1. Februar 2007, begannen die Arbeiten am Gebäudekern. Der erste Baukran wurde am 10. April teilweise und am 14. April vollständig errichtet, wobei der zweite große Baukran am Turm am 9. Mai 2007 installiert wurde. Jeder der beiden Baukräne, die beim Bau des One World Trade Centers zum Einsatz kamen, verfügte über einen Ausleger von 90 Meter Länge und kann tonnenschwere Bauteile wie Stahlträger hochheben. Diese Kräne sind speziell für die Errichtung hoher Bauwerke ausgelegt; sie können sich beispielsweise mit Hilfe einer speziellen Hydraulik mit wachsender Höhe des Turmes selbst nach oben schieben, klettern also praktisch mit wachsender Höhe am Gebäude nach oben.

Mit Beginn des Jahres 2008 wurde schwerpunktmäßig am Fundament und im Untergrund des Turms gearbeitet.[26] Diese Arbeiten waren am 1 WTC und in New York City vergleichsweise aufwendig, da sich dicht unter der Bodenoberfläche hartes Grundgestein befindet. Dies ist zwar einerseits vorteilhaft, da man die Fundamente hoher Bauwerke gut gründen kann, andererseits ist es jedoch sehr aufwendig, in den harten Stein einzudringen, und hat oft zur Folge, dass die Fundamentarbeiten länger dauern als in Städten mit weicheren Böden. Dennoch ist diese Art von Baugrund wirtschaftlicher als ein Sanduntergrund, wie er beispielsweise in Chicago oder der Wüstenstadt Dubai der Fall ist. Hier sind im Gegensatz zu Manhattan spezielle Gründungsmaßnahmen erforderlich, um Bauwerke dieser Größe zu errichten.

Am 13. März 2008 war das Gebäude nur noch drei Meter unter Straßenhöhe. Im August ragte der Stahl der Außenfassade acht Meter hoch, und die Fundamentierungsarbeiten waren im Wesentlichen beendet. Im Oktober und November des Jahres wurde intensiv am Gebäudekern, vor allem dessen Betonierung, gearbeitet. Der südliche Teil des Gebäudekerns erreichte im Oktober Straßenhöhe, während die Geschossflächen noch ein Stockwerk unter Straßenniveau lagen.

Am 3. Januar 2009 wurde der südliche Baukran um etwa 20 Meter nach oben gehoben, da der südliche Teil des Gebäudekerns auf dem der Kran ruhte, zu hoch wurde, als dass der Kran länger auf seiner ursprünglichen Höhe hätte bleiben können. Ab Ende Januar erfolgte auf diesem Teil des Kerns des One World Trade Centers die Montage der ersten Stahlträger, wonach am 20. April der südliche Kran erneut mittels Hydraulik nach oben gehoben wurde. Diese Stahlträger wurden später mit wachsender Höhe vollständig von dem massiven Beton des Gebäudekerns umschlossen. Im Mai wurde auf der Projektseite von Silverstein Properties angegeben, dass der Stahlbau im Gebäudekern eine Höhe von 42 Metern erreicht habe.[27]

Anfang Juli 2009 wurde von 142 Lastwagen weiterer Beton angeliefert und in den Gebäudekern gepumpt. Ebenso wurde der das Gebäude umgebende „Fulton Street Deck“-Platz aus Beton geschüttet. Am 13. August 2009 wurde damit begonnen, mehrere Stahlteile mit Gewichten von je 70 Tonnen an der Außenfassade zu installieren. Diese Stahlpfosten mit einem Durchmesser von etwa 2 Metern sind jeweils über 20 Meter hoch. Es waren die ersten Stahlelemente der Außenfassade, die über Straßenhöhe errichtet wurden. Eigens dafür wurden zwei mobile Spezialkräne verwendet.[28] Am 31. Oktober wurde der letzte der 24 Stahlpfeiler im Erdgeschoss installiert.

Aufbau der Gebäudestruktur[Bearbeiten]

Ab Oktober 2009 begannen die Arbeiten an den überirdischen Etagen, so wie im 2008 erstellten Zeitplan der New Yorker Hafenbehörde vorgesehen war. Bereits Anfang November wurde das erste Stockwerk über dem Boden im Rohbau fertiggestellt. Da die Lobby des Gebäudes vergleichsweise sehr hoch ist, liegt das Stockwerk in etwa 20 Metern Höhe. Am 23. Dezember 2009 wurde auf der Baustelle von einem der beiden Kräne ein großer Container nach oben gehoben, in dem ein Schnellrestaurant für die Bauarbeiter untergebracht war. Er wurde zunächst im fünften Stockwerk untergebracht, wobei weitere Verpflegungseinrichtungen für die mehr als 1000 Arbeiter mit wachsender Höhe auch in höher gelegenen Etagen eingerichtet wurden.[29]

Am 3. Februar 2010 gab die New Yorker Hafenbehörde auf ihrer Webseite bekannt, dass das One World Trade Center das 20. Stockwerk erreicht habe und der Sockel im Rohbau fertiggestellt wurde. Die Höhe des Gebäudes betrug zu diesem Zeitpunkt über 60 Meter. Nachfolgend begann der Bau der tatsächlichen Büroetagen, die ab dem 21. Stockwerk beginnen.[30][31] Im März 2010 wurde bekanntgegeben, dass bereits auf Höhe der 21. Etage mehr Stahl verbaut wurde, als für den Bau des gesamten Eiffelturms nötig war.[32] Am 18. Mai wurden sogenannte Kokons installiert, eine Art Netz an der Fassade, um die Sicherheit auf der Baustelle zu erhöhen. Es war das erste Mal, dass ein Kokon auf einem Stahl-Überbau in New York City installiert wurde.[33]

Am 27. August 2010 wurde, nachdem der Rohbau auf mehr als 30 Etagen angewachsen war, an der Nordwestecke der Fassade ein weiterer Kran montiert, der vor allem dazu verwendet wurde, Material für die Errichtung des Betonkerns nach oben zu heben (hauptsächlich Bewehrungsstahl, der Beton wird mit Hochleistungspumpen nach oben gepumpt). Die Hafenbehörde gab am 11. September 2010, dem neunten Jahrestag der Terroranschläge, bekannt, dass das One World Trade Center bereits 38 Stockwerke hoch sei und auf der Baustelle über 6000 Tonnen Stahl verbaut wurden sowie eine Betonmenge, mit der es möglich sei, einen 160 Kilometer langen Bürgersteig zu bauen.[34] Am 15. November 2010 wurde auf Höhe des 21. Stockwerks die erste Glasscheibe montiert, während das Gebäude bis zum 48. Stockwerk errichtet war. Zum Jahreswechsel 2010/2011 hatte das Gebäude die 54. Etage erreicht.

Als die Baustelle des One World Trade Center die Höhe der 64. Etage Anfang April 2011 erreichte, überholte es zugleich das benachbarte 228 Meter hohe 7 World Trade Center sowie die weiteren Hochhäuser (wie das World Financial Center, das Goldman Sachs New World Headquarters oder One Liberty Plaza) in seiner unmittelbaren Nachbarschaft. Unterdessen war die Installation der Glasscheiben über den 30. Stock hinaus fortgeschritten. Ende Juli 2011 hatte das One World Trade Center eine Höhe von 290 Metern (78 Stockwerke) überschritten, wodurch es das bisher höchste Bauwerk in Lower Manhattan, den 290 Meter hohen 70 Pine Street (das fünfthöchste Gebäude New York Citys), überholt hatte. Durch einige Unwetter mussten die Bauarbeiten während des Spätsommers und Herbsts zeitweise unterbrochen werden, wodurch der gesamte Baufortschritt leichten Verzögerungen unterworfen war. Bedingt durch einen Ausläufer des Hurrikans Irene, der Ende August New York erreichte, wurden aus Sicherheitsgründen sogar die beiden großen Baukräne auf dem Wolkenkratzer (wie auch an umliegenden Baustellen in ganz New York) teilweise demontiert. Die Hafenbehörde äußerte jedoch trotz der leichten Verzögerungen, dass der Eröffnungstermin sich nicht nach hinten verschieben werde.

Zu Beginn des Jahres 2012 hatte das One World Trade Center das 90. Stockwerk im Rohbau erreicht. Unterdessen war die Installation der Glasfassade bis zur 64. Etage fortgeschritten. Das One World Trade Center erreichte am 24. Februar 2012 mit dem 92. Geschoss eine Höhe von 368 Metern, wodurch es den 366 Meter hohen Bank of America Tower in Midtown Manhattan überholte; es war seitdem das zweithöchste Bauwerk in New York City nach dem Empire State Building, das bis zur Mastspitze 443 Meter misst (strukturelle Höhe 381 Meter). Am 31. März 2012 wurde auf der Baustelle die 100-Stockwerke-Marke durchbrochen, was einer Höhe von rund 378 Metern entspricht.[35] Am 1. Mai überholte das One World Trade Center die Dachhöhe von 381 Metern des Empire State Building. Die Höhenmarke von 400 Metern wurde am 30. Mai mit der 103. Etage erreicht. Am Morgen des 2. Juni 2012 brach ein Feuer in der 89. Etage des Gebäudes aus, das jedoch nach zwei Stunden von der Feuerwehr gelöscht werden konnte. Einen größeren Sachschaden oder Verletzte gab es nicht.[36] Am 14. Juni 2012 wurde die Baustelle des One World Trade Centers von US-Präsident Barack Obama besucht, der gemeinsam mit Bürgermeister Michael Bloomberg und dem New Yorker Gouverneur Andrew Cuomo einen Stahlträger signierte, der später an der Dachkante installiert wurde.[37] Am 3. August 2012 erreichte das Gebäude mit der Installation einiger Stahlträger die Dachhöhe von 417 Metern, während die Arbeiten an der Glasfassade bis zum 80. Stockwerk fortgeschritten waren. Ende November 2012 wurde auf der Baustelle auf dem Dach zu den zwei bereits vorhandenen Kränen noch ein weiterer mit einem noch längeren Ausleger errichtet, der zur Errichtung des Mastes dient. Der tatsächliche Aufbau der Spitze wurde in der zweiten Dezemberwoche begonnen, wo erste Teile bereits über den Hudson River verschifft und an die Baustelle geliefert wurden.

Richtfest, Fassaden- und Innenarbeiten[Bearbeiten]

Im Januar 2013 wurde mit der Montage der Spitze begonnen. Nachdem bereits im Dezember die ersten Teile angeliefert wurden, hat man Mitte Januar den ersten Teil auf das Dach gehoben und auf seinem Sockel montiert. Im Februar 2013 wurde das One World Trade Center mit der Installation eines weiteren Teiles am Mast zum höchsten Bauwerk in New York City, indem es die Antennenspitze des Empire State Building überragte. Der Mast wurde in Kanada gefertigt und besteht aus nahtlosen Stahlrohren aus Frankreich und Deutschland.[38]

Am 5. Februar 2013 wurde das erste Stück der Fassadenverkleidung aus Glas am Sockel des Gebäudes angebracht, der bislang – im Gegensatz zu den darüber liegenden Etagen – noch nicht verkleidet war. Die Montage der Spitze war Ende April 2013 so weit fortgeschritten, dass das Gebäude die 500-Meter-Marke durchbrach. Im Rahmen einer Zeremonie wurde am 10. Mai 2013 das letzte 20 Meter lange Bauteil der 725 Tonnen schweren und 124 Meter langen Spitze installiert, womit die Höhe von 541,3 Metern erreicht wurde. Die Installation der Glasscheiben war nahezu abgeschlossen, wobei jedoch die Innenarbeiten über das Datum des Richtfests hinaus andauern.[39]

Der noch verbleibende Baukran auf dem Dach des Gebäudes wurde zu Beginn des Septembers 2013 mit Hilfe eines mobilen Krans demontiert.

Bauabschluss[Bearbeiten]

Der Turm soll im Laufe des Jahres 2014 fertiggestellt und eröffnet werden, wobei bislang kein Eröffnungsdatum genannt wurde.[40] Die Aussichtsetagen sowie das Restaurant oberhalb der 100. Etage sollen jedoch erst Anfang des Jahres 2015 eröffnet werden und damit nach dem Rest des One World Trade Centers.[41]

Die Baukosten werden mit rund 3,8 Milliarden US-Dollar beziffert. Ursprünglich sollte das Gebäude nur eine Milliarde US-Dollar kosten und zwischen 2010 und 2011 fertig sein. In einem Bericht zum Wiederaufbau des World Trade Centers vom 2. Oktober 2008 aber gab die New Yorker Hafenbehörde (einer der Bauherren) neue Daten bekannt.[42]

Beteiligte[Bearbeiten]

Daniel Libeskind[Bearbeiten]

Daniel Libeskind ist bekannt als der „Masterplaner“ des World-Trade-Center-Komplexes. Er hatte den 2002 ausgeschriebenen Architekturwettbewerb gewonnen. Von ihm stammt der ursprüngliche Entwurf des (ehemals so genannten) Freedom Towers. Mit seinem Plan, ein Mahnmal im Inneren des Geländes zu bauen, hatte er viele Menschen überzeugen können. Um dieses Mahnmal herum stellte er mehrere Bürotürme, darunter das 541 Meter hohe One World Trade Center.

Sein Plan wurde jedoch insbesondere vom Pächter des Geländes, Larry Silverstein, kritisiert. Seiner Ansicht nach bot dieses Gebäude, das ursprünglich insgesamt nur 69 Etagen haben sollte, zu wenig Nutzfläche. Daher kam es zwischen der Stadt New York, der New Yorker Hafenbehörde, der das Gelände gehört (und die die Twin Towers erbaute) und Larry Silverstein zum Streit. Immer wieder wurden die Pläne des Architekten Libeskinds verändert, so dass sich der Baubeginn hinauszögerte. Die Pläne wurden vor allem in Frage gestellt, da Libeskind im Hochhausbau fast keine Erfahrung vorweisen konnte. Inzwischen wurde Libeskinds Rolle auf die eines Beraters in der Gesamtplanung eingeschränkt.

Larry Silverstein[Bearbeiten]

Larry Silverstein ist Pächter des WTC-Geländes und Vorsitzender der Immobiliengesellschaft Silverstein Properties. Im Juli 2001 pachtete er das World Trade Center. Dabei unterschrieb er einen 99-Jahres-Leasingvertrag. Das alte 7 World Trade Center gehörte ihm schon vorher. Erbauer des neuen 7 World Trade Center, das 2006 fertiggestellt wurde, ist auch Silverstein. Das 1 WTC übernahm im Jahr 2006 zum größten Teil die New Yorker Hafenbehörde, Silverstein hat jedoch nach wie vor Anteile daran. Der Bau der weiteren drei Gebäude (World Trade Center Nr. 2, World Trade Center Nr. 3 und World Trade Center Nr. 4) obliegt dabei Silverstein Properties zum größten Teil (wobei jedoch die Hafenbehörde ebenso finanzielle Mittel beisteuert). Larry Silverstein bekam nach dem 11. September 2001 einige Milliarden Dollar Versicherungsgelder zugesprochen, da er den WTC-Komplex gegen Terroranschläge versichert hatte. Im Anschluss verklagte er seine Versicherung, da er den doppelten Betrag der Versicherungsgelder forderte, mit der Begründung, es habe sich am 11. September um zwei Anschläge gehandelt, da beide Türme des World Trade Center angegriffen und zerstört wurden. Er gewann den Prozess.[43]

David Childs[Bearbeiten]

David Childs ist der neue Architekt des One World Trade Center. Childs gehört der Architekturfirma Skidmore, Owings and Merrill (kurz SOM) an. SOM ist ein sehr bekanntes und namhaftes Büro, welches bereits zuvor etliche Wolkenkratzerprojekte realisiert hat (Beispiele hierfür sind der Willis Tower (Chicago), der Burj Khalifa (Dubai) oder der Jin Mao Tower (Shanghai)). Er gehört zu Larry Silversteins „Lieblingsarchitekten“. Vor dem 11. September 2001 beriet Silverstein sich mit Childs über eine Restaurierung des WTC-Komplexes. Daher wollte Larry Silverstein nach der Bekanntgabe, dass Daniel Libeskind den Architekturwettbewerb gewonnen hatte, unbedingt David Childs mit in das Planungsteam aufnehmen. Anfangs versuchte man Childs gemeinsam im Team mit Libeskind arbeiten zu lassen. Dies scheiterte jedoch, worauf man David Childs zum alleinigen Architekten des 1 WTC erklärte. Er veränderte die Gestalt des Gebäudes deutlich. Unverändert ist lediglich die Höhe geblieben. David Childs ist auch Architekt des neu erbauten 7 World Trade Centers.

Dan Tishman[Bearbeiten]

Dan Tishman ist der Geschäftsführer der Tishman Construction Corporation. Dies ist ein bekanntes Bauunternehmen, das in den ganzen USA tätig ist. Etliche Hochhäuser wurden von Tishman Construction bereits errichtet (zum Beispiel der Bank of America Tower (New York City)). Auch die Twin Towers wurden von Tishman errichtet, damals leitete sein Vater John Tishman die Firma. Dan Tishman und sein Unternehmen sind auch für den Bau der anderen WTC-Türme verantwortlich. Auch das alte und das neue 7 World Trade Center wurden von Tishman Construction errichtet.

Daten[Bearbeiten]

Faktensammlung[Bearbeiten]

Arbeiten am Gebäudesockel des One World Trade Center im Dezember 2009
Blick von unten auf den oberen Teil des in Bau befindlichen Gebäudes kurz vor Erreichen der Dachhöhe, Juli 2012
Blick von unten auf das Gebäude im Mai 2013
  • Erster Spatenstich: 27. April 2006
  • Richtfest: Beendigung der Montage der Spitze am 10. Mai 2013
  • Geplante Fertigstellung: Anfang 2014
  • Geplante Eröffnung: 2014
  • Höhe: 541,3 Meter
  • Spitze: 541,3 Meter
  • Dach: 417 Meter
  • Oberstes Stockwerk: 406,6 Meter[1]
  • Überirdische Etagen: Gesamt 104 (nach CTBUH-Kriterien 94)
  • Unterirdische Etagen: 5
  • Aufzüge: 73 (davon 54 Personenaufzüge)[4]
  • Nutzbare Gesamtfläche: 325.279 Quadratmeter
  • Restaurant: 102. Etage (über 390 Meter hoch gelegen)
  • Aussichtsplattformen: ab Stockwerk 100 (zwischen 386 Meter und 406 Meter)
  • Stahlverwendung: über 50.000 Tonnen
  • Breite x Länge des Erdgeschosses: 61 x 61 Meter
  • Höhe des Turmsockels: 60 Meter
  • Tiefe des Fundaments: 60 Meter
  • U-Bahnzugang: Unterirdischer Zugang zur Haltestelle World Trade Center

Etagennutzung[Bearbeiten]

Die folgende Nutzung der Stockwerke wird auf skyscraperpage.com angegeben:[2]

Stockwerke Nutzung
Dach Montage einer 124 Meter hohen Spitze
103–105 Aussichtsetagen, Telekommunikations- und Technikgeschosse
102 Restaurant
100–101 Aussichtsetagen
95–99 Technikgeschosse
65–94 Büros
64 Skylobby
21–63 Büros
1–20 Nutzung unbekannt (Gebäudesockel)
0 Erdgeschoss mit Lobby
B1–B5 U-Bahnzugang, Einkaufspassage (unterirdisch)

Besondere Aktionen[Bearbeiten]

Im März 2014 veröffentlichte ein Basejumper ein im September 2013 entstandenes Video, bei dem sein Sprung vom Dach des One World Trade Centers bei Nacht gefilmt wurde. Nach dem Base-Jumping landete er auf der West Street in Manhattan.[44]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Heike Hoffmann: Post World Trade Center Planning – Der Kampf um New York City’s Ground Zero. Universitäts-Verlag der Technischen Universität, Berlin 2008, ISBN 978-3-7983-2070-3
  • Andres Lepik: Wolkenkratzer. Prestel, München 2005, ISBN 3-7913-3454-9

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: One World Trade Center – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Skyscraperpage-Forum: Bauplan
  2. a b Skyscraperpage.com: One World Trade Center
  3. a b c d ctbuh.org One World Trade Center
  4. a b c Port Authority Office Space
  5. a b Welt.de Neues WTC wird teuerster Büroturm aller Zeiten vom 31. Januar 2012.
  6. CNN: Owners Drop Freedom Tower Name for New WTC Skyscraper
  7. Telepolis: Ground Zero: Ende für den Freedom Tower
  8. PA: [1]
  9. wtc.com, Gebäudebeschreibungen: „Office-Towers-Beschreibung
  10. wtc.com, Video: Vortrag von David Childs über den Gebäudesockel: 1-WTC-Video
  11. 9/11 Mysteries, ZDF
  12. Infos zum Leasing Vertrag auf der Seite der PA: Port Authority Press Releases
  13. NY-Post Why We Need 1 WTC
  14. NY.1 com: Port Authority Solitics for WTC-Partnership
  15. NY-Post: New Stake in the Sky
  16. NY-Post: Ross, Durst Decision Delayed at 1 WTC
  17. Port Authority: The Durst Organization Selected to Negotiate Equity Membership Interest in One World Trade Center
  18. faz.net Wiederaufbau des World Trade Center
  19. NY-Times: Condé Nast to Move to Skyscraper at Ground Zero
  20. World Trade Center Is Back on Top in NYC Associated Press
  21. ctbuh.org: Höchste Bürogebäude der Welt Tallest Office Buildings in the World (PDF)
  22. a b c Andres Lepic: Wolkenkratzer. Prestelverlag. München 2005.
  23. Heinrich Wefing: Libeskinds Meister: David Childs. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 3. September 2003.
  24. Profit contra Vision. auf: stern.de, 16. Juli 2003
  25. Marco Polo Reiseführer New York. Ausgabe 2007
  26. wtc.com Baustandinformationen: „WTC Construction Update February 2008
  27. wtc.com Baustand Information vom 22. Mai 2009: WTC Construction Update May 2009
  28. Jumbo Steel Columns at 1 WTC. auf: link.brightcove.com, Video auf der Seite der New Yorker Hafenbehörde über die Installation der Stahlteile
  29. Video der Port Authority auf auf deren Webseite
  30. Port Authority: 3rd Quarter 2009 Milestones (PDF; 285 kB)
  31. Lower Manhattan Info: Construction Status 1 WTC
  32. PA: http://www.panynj.gov/wtcprogress/image-gallery.html#id=office_steel_begins&num=1
  33. PA: Bildergalerie
  34. PA: Bildergalerie
  35. Observer: One World Trade Center Reaches 100 Stories, But It’s Missing A Few Floors
  36. Feuer auf Baustelle des World Trade Center. In: Spiegel Online, 3. Juni 2012.
  37. CNN: Obama visits One World Trade Center
  38. World Trade Center: Spitze aus Düsseldorf. Artikel vom 11. Juli 2014 im Portal rp-online.de, abgerufen am 29. Juli 2014
  39. The New York Times: Reaching 1,776 feet
  40. Eine Spitze für das One World Trade Center. In: N24, 3. Mai 2013.
  41. Business Insider: Jaw-Dropping Photos From One World Trade Center's Unopened Observation Deck.
  42. New Yorker Hafenbehörde: WTC Progress Milestones (PDF; 2,0 MB)
  43. Martin Dowideit: "Zahlt endlich!", fordert Larry Silverstein. In: Die Welt, 20. Februar 2007.
  44. Focus: 541 Meter: Waghalsiger Sprung vom One World Trade Center

40.713-74.0135Koordinaten: 40° 42′ 47″ N, 74° 0′ 49″ W