Onega (Stadt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Onega
Онега
Wappen
Wappen
Föderationskreis Nordwestrussland
Oblast Archangelsk
Rajon Onega
Oberhaupt Tatjana Kutkina
Erste Erwähnung 1137
Frühere Namen Ust-Onega (bis 1780)
Oneg (bis 1784)
Stadt seit 1780
Fläche 43 km²
Bevölkerung 21.359 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 497 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 20 m
Zeitzone UTC+4
Telefonvorwahl (+7) 81839
Postleitzahl 164840–164847
Kfz-Kennzeichen 29
OKATO 11 420
Website www.onega.ru
Geographische Lage
Koordinaten 63° 55′ N, 38° 5′ O63.91666666666738.08333333333320Koordinaten: 63° 55′ 0″ N, 38° 5′ 0″ O
Onega (Stadt) (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Onega (Stadt) (Oblast Archangelsk)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Archangelsk
Liste der Städte in Russland

Onega (russisch Оне́га) ist eine Stadt in Nordwestrussland. Sie gehört zur Oblast Archangelsk und hat 21.359 Einwohner (Stand 14. Oktober 2010)[1].

Geografie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt etwa 140 km südwestlich der Oblasthauptstadt Archangelsk am rechten Ufer der Onega nahe ihrer Mündung in das Weiße Meer.

Die Stadt Onega ist der Oblast administrativ direkt unterstellt und zugleich Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort wurde im 14. Jahrhundert (nach anderen Angaben bereits 1137) von Nowgorodern als Ust-Onega gegründet und erhielt 1780 zunächst unter dem Namen Oneg Stadtrecht. 1784 wurde die Stadt Kreiszentrum und Teil des Gouvernements Archangelsk und in Onega benannt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Die folgende Übersicht zeigt die Entwicklung der Einwohnerzahlen von Onega.

Jahr Einwohner
1897 2.541
1926 5.258
1939 15.783
1959 21.306
1970 25.047
1979 24.986
1989 26.070
2002 23.430
2010 21.359

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die wichtigsten Wirtschaftszweige sind die Holzindustrie, die chemische Industrie und die Baustoffindustrie. Onega ist im Besitz eines Seehafens, einer Eisenbahnstation und eines Flughafens.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation); Čislennost' naselenija po municipal'nym obrazovanijam i naselennym punktam Archangel'skoj oblasti, vključaja Neneckij avtonomnyj okru Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda (Bevölkerungsanzahl der munizipalen Gebilde und Ortschaften der Oblast Archangelsk einschließlich des Autonomen Kreisen der Nenzen Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010.) Tabelle (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Oblast Archangelsk)

Weblinks[Bearbeiten]