Online-Casino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Online-Casinos werden virtuelle Casinos bezeichnet, auf die über das Internet zugegriffen werden kann. Aufgrund von Steueroptimierung und weiteren rechtlichen Vorteilen haben fast alle kommerziellen Betreiber von Online-Casinos ihren Sitz in Offshore-Finanzplätzen wie Gibraltar oder innereuropäischen Ländern wie Isle of Man, Zypern oder Malta. In der Regel bieten diese Länder staatlich kontrollierte und reglementierte Glücksspiellizenzen an.

Arten von Online-Casinos[Bearbeiten]

Web-basierte Online-Casinos[Bearbeiten]

Web-basierte Casinos können direkt über einen Internet-Browser genutzt werden. Das Herunterladen von Software ist hierbei nicht erforderlich. Lediglich bei einigen komplexeren Spielen kann es vorkommen, dass die Installation von Zusatzprogrammen wie Java oder Flash nötig ist.

Download-basierte Casinos[Bearbeiten]

Zahlreiche Online-Casinos bieten zusätzlich ihre Spiele auch als Download-basierte Spiele an, bei denen das Herunterladen und Installieren eines speziellen Programmes notwendig ist.

Situation in Deutschland und Europa[Bearbeiten]

Einige außereuropäische und innereuropäische Länder wie Isle of Man oder Malta bieten staatlich reglementierte und kontrollierte Glücksspiellizenzen an. Auf Grund der europäischen Gesetzgebung wie der Gewerbefreiheit ist es einzelnen europäischen Unternehmen möglich sich rechtlich über landesspezifische restriktive Gesetze hinwegzusetzen. Die innerhalb der Europäischen Union von Online-Casinos erzielten Einnahmen beliefen sich 2011 auf ca. 9,3 Mrd. Euro.[1]

Gemäß dem am 1. Juli 2012 in Kraft getretenen Glücksspiel-Änderungsstaatsvertrag ist das Betreiben eines Online-Casinos für deutsche Unternehmen generell verboten. Allerdings weicht die Gesetzgebung im Bundesland Schleswig-Holstein davon ab. Dort sind seit dem 19. Dezember 2012 zwölf Lizenzen für Online-Casinos vergeben worden.[2].

Online-Casino-Spiele[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Glücksspiel. Auf: ec.europa.eu am 28. Juni 2013
  2. Zugelassene Casinos im Bundesland Schleswig Holstein