Ook Chung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ook Chung (Koreanisch, 정욱; * 1963 in Japan) ist ein kanadischer Autor koreanischer Abstammung. 1965 ging er nach Kanada mit seinen Eltern [1][2] [3].

Er studierte an der Universität Concordia und Universität McGill (Doktorat).

Werke[Bearbeiten]

Ehrungen/Preis[Bearbeiten]

  • 2002: John Glassco Prize
  • 2002: Prix littéraire Canada-Japon (Kimchi)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Caroline Montpetit: L'amant de l'ombre (French). In: Le Devoir, 11. Oktober 2003. Abgerufen am 21. Dezember 2010. 
  2. Isabelle Porter: Ook Chung remporte le Prix des collégiens (French). In: Le Devoir, 17. April 2004. Abgerufen am 21. Dezember 2010. 
  3. Ook Chung. L'Experience interdite. (Book Review). World Literature Today, 1 September 2004 (Zugriff am 21 December 2010).