OpenIndiana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
OpenIndiana
Logo von OpenIndiana
Bildschirmfoto
Bildschirmfoto von OpenIndiana 145 in einer VirtualBox
OpenIndiana onnv_147
Basisdaten
Entwickler OpenIndiana.org
Aktuelle Version 151a8
(10. August 2013)
Abstammung \ UNIX
  \ UNIX System V
    \ Solaris 10
      \ OpenSolaris
        \ OpenIndiana
Architekturen x86, x86-64, SPARC (geplant)
Lizenz CDDL 1.0 (Kernel),
sowie andere (Programmpakete),
darunter GPL
Sonstiges Live-System
Website www.openindiana.org

OpenIndiana ist ein UNIXoides Betriebssystem für die Plattformen PC (x86/x86-64) und SPARC. Es hat seinen Ursprung in Solaris. Die Entwicklung steht unter der Schirmherrschaft der Illumos Foundation, in der sich neben Freiwilligen auch Firmen engagieren.

Entstehung[Bearbeiten]

Nach der Übernahme von Sun Microsystems durch Oracle wurde die Weiterentwicklung von Indiana (einer ehemaligen OpenSolaris-Distribution) in Solaris Express umbenannt.[1] Ehemalige Nutzer und freiwillige Entwickler, die sich in einer Community organisiert hatten, um Einfluss auf die Zukunft von OpenSolaris zu nehmen, haben daraufhin das Illumos-Projekt mit dem Ziel gegründet, den letzten veröffentlichten Code von OpenSolaris weiter zu entwickeln. Mit OpenIndiana wird Endanwendern auf der Basis von Illumos ein komplettes Betriebssystem bereitgestellt.

Teilabspaltung[Bearbeiten]

Man kann Illumos und damit auch OpenIndiana als fork[2] von OpenSolaris und Solaris ansehen. Anfangs wurde auch der Begriff „spork“ ins Spiel gebracht[3] – eine Kombination aus „spoon“ und „fork“, da man sich zur Ankündigung von Illumos nicht komplett von Solaris losgesagt hatte, sondern neuen (von Oracle bereitgestellten) Code auch wieder aufnehmen wollte. Seit November 2010 wurden jedoch in Illumos viele absichtliche Abweichungen von Oracle Solaris eingeführt, so dass die Bezeichnung Teilabspaltung nicht mehr zutrifft.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: OpenIndiana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. OpenSolaris cancelled, to be replaced with Solaris 11 Express Leaked memo from Oracle
  2. Michael Larabel: OpenIndiana - Another OpenSolaris Fork - Coming Next Week (en) Phoronix. 10. September 2010. Abgerufen am 13. September 2010.
  3. OpenSolaris spork ready for download. The Register. Abgerufen am 27. Januar 2011.