OpenTTD

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
OpenTTD
Openttdlogo.svg
Studio OpenTTD-Team
Publisher OpenTTD-Team
Plattform Unix (GNU/Linux, BSD*), Windows, Pocket PC, OS/2, PSP und weitere
Lizenz GPLv2 (Freie Software)
Genre Wirtschaftssimulation
Thematik Verkehr, Logistik
Spielmodus Einzelspieler, Mehrspieler (Internet & LAN)
Steuerung Tastatur, Maus
Systemvor-
aussetzungen
75 MHz CPU
64 MB RAM
10 MB Festplatte
Sprache mehr als 50 versch. Sprachen
Aktuelle Version 1.4.2 (16. August 2014)
Startmenü von OpenTTD mit Spielgrafik im Hintergrund (freies OpenGFX-Grafikset)

OpenTTD ist eine freie Neuimplementierung (Nachbau) der Engine des 1994 erschienenen Simulationsspieles Transport Tycoon Deluxe von Chris Sawyer. Im Gegensatz zu dem auf Microsoft DOS und Windows beschränkten Original wurde OpenTTD auf zahlreiche weitere Betriebssysteme und Plattformen portiert, darunter verschiedene Unix-ähnliche Systeme (GNU/Linux, Mac OS X, BSD), OS/2, die PSP und Palm sowie Windows Mobile. Auch für Apple iOS, Android, Symbian-Geräte und den Nintendo DS sind inzwischen Versionen verfügbar.

Vergleichbar zur inoffiziellen Modifikation TTDPatch, für das Original Transport Tycoon Deluxe, wurden die ursprünglichen Funktionen des Spiels erweitert und neue, wie z. B. ein Mehrspieler-Modus mit bis zu 255 Teilnehmern in 15 Firmen, hinzugefügt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Entwicklung begann am 6. März 2004 – ungefähr zehn Jahre nach Erscheinen des Vorbildes – mit Veröffentlichung der Version 0.1 durch Ludvig „Ludde“ Strigeus[1], der auch für die Entwicklung von ScummVM sowie des BitTorrent-Clients µTorrent bekannt ist. Grundlage war eine Analyse der disassemblierten Originaldateien, nach welcher eine Neufassung in C unter Verwendung der SDL-Bibliotheken entwickelt wurde.[2] Der Autor veröffentlichte nur acht Tage später die erste Bugfix-Version 0.1.1 mit einigen Neuerungen. Die Version 0.2 erschien bereits im folgenden Monat. Die Popularität des Spiels nahm daraufhin zu und weitere Programmierer traten dem Projekt bei, „Ludde“ selbst blieb ihm jedoch nur bis Version 0.3.3 vom 14. Juli 2004 erhalten. Nach seinem Ausscheiden wurde OpenTTD einem vollständigen Refactoring unterzogen und größtenteils in C++ übertragen.

Der derzeitige Entwicklungsstand kann jederzeit aus dem Subversion-Repository[3] bezogen werden. Jeden Tag um ca. 20.00 Uhr wird ein Nightly Build erstellt. Neben Fehlerbehebungen enthält es meist Änderungen und Aktualisierungen der verschiedenen Übersetzungen, manchmal aber auch neue, und daher ungetestete, Funktionen.

Am 1. April 2010 erschien OpenTTD 1.0.0, das erstmals vollständig ohne die originalen Spieldateien genutzt werden konnte, diese werden aber weiterhin unterstützt.

Unterschiede zum Vorbild[Bearbeiten]

Neben der offensichtlichen Portierung auf andere Betriebssysteme und Plattformen bietet OpenTTD auch zahlreiche inhaltliche und grafische Änderungen und Verbesserungen. Zuvorderst ist der neuimplementierte und stark überarbeitete Mehrspieler-Modus zu nennen, der im Gegensatz zum Vorbild direkt integriert ist und es erlaubt, OpenTTD über IP-basierte LAN sowie das Internet zu spielen. Neben lokalen werden dedizierte Server unterstützt, auf denen bis zu 255 Teilnehmer in maximal 15 Firmen gleichzeitig spielen können. Es gibt weltweite OpenTTD-Spieltage,[4] an denen Spieler aus aller Welt teilnehmen, um sich besser kennenzulernen, Fehler im Spiel zu finden und ihre Fähigkeiten im gegenseitigen Wettbewerb zu messen. Im Vergleich zum Einzelspieler-Modus ändert sich das Gameplay im Mehrspieler-Modus geringfügig.

Das im TTDPatch-Projekt entwickelte NewGRF-System zur Änderung oder Erweiterung der im Spiel enthaltenen Grafiken und Verhaltensweisen der einzelnen Simulationsobjekte, sowie zur Erweiterung des Fahrzeug- und Industrieparks, wurde auch in OpenTTD implementiert. Die meisten Einstellungen können jedoch über eine direkt im Spiel integrierte grafische Oberfläche getätigt werden, die auch das Nachladen und Aktualisieren von Erweiterungen aus dem Internet vom zentralen „Content-Server“ des Projekts unterstützt.

Community[Bearbeiten]

OpenTTD hat im Laufe seiner Geschichte eine wachsende Community entwickelt. Da OpenTTD frei zum Download verfügbar ist, können keine genauen Zahlen über die Anzahl der Kopien gemacht werden, die Anzahl der Spieler von OpenTTD wächst aber von Jahr zu Jahr. In den Medien hatte das Spiel aber noch keine große Beachtung gefunden.

Es gibt zum Spiel verschiedene Fanseiten (siehe Links), die unter anderem Erweiterungen (Patches), sogenannte NewGRF's (OpenTTD hat dazu aber mittlerweile eine eigene, über dem Spiel abrufbare Datenbank dazu) für Fahrzeuge, Straßen, Texturen etc. und verschiedene Infos und Tipps zum Spiel.

Variationen[Bearbeiten]

Patches[Bearbeiten]

Das Startmenü der Open-TTD-Erweiterung Chill's Patchpack

Patches verändern grundlegende Dinge des Spiels. Beispielsweise haben Passagiere und Güter mit dem „CargoDist“-Patch bestimmte Ziele und lassen sich nicht mehr an beliebigen Orten abladen.

Mehrere Patches werden oft in Patchpacks zusammengefasst. Eines der bekanntesten ist Chill's Patchpack, dieses fügt zum Beispiel den „CargoDist“-Patch, größere Karten, höhere Berge und weitere Änderungen hinzu.

NewGRF[Bearbeiten]

NewGRF steht für New Graphics Resource File. NewGRF stellt eine Schnittstelle für Erweiterungen an OpenTTD wie z. B. Fahrzeuge, Verkehrswege oder auch Häuser dar.[5] NewGRF-Dateien enden mit der Endung .grf. Standardmäßig werden die einzelnen Erweiterungen in einer einzigen .grf-Datei abgespeichert. Manchmal werden die Erweiterungen auch in einem unkomprimierten Archiv herausgegeben, wo dann auch eine Readme beiliegen kann.

Meistens werden die Erweiterungen über das Spiel heruntergeladen; über das Spiel ist eine Datenbank verfügbar, von denen einige Erweiterungen direkt heruntergeladen werden können. Das Format NewGRF ist der Nachfolger vom GRF (Graphics Resource File). Dieses Format wurde in der Transport Tycoon Deluxe-Erweiterung TTDPatch angewandt.

Es gibt zum Beispiel das DB-Set mit deutschen Zügen oder das DACH-(Deutschland-Österreich-Schweiz-)Set mit Zügen dieser Länder.

Abhängigkeiten[Bearbeiten]

Zur eigenhändigen Kompilierung ist ein aktueller C++-Compiler, eine Toolchain sowie eine Portierung der SDL-Bibliotheken auf die Zielplattform vonnöten.

OpenTTD benötigt keinerlei Dateien des Originalspiels, alle notwendigen Dateien können von der OpenTTD-Projektseite bezogen, bei der Installation nachgeladen oder spielintern automatisch oder manuell bezogen werden. Die Formate der ursprünglichen Grafik- und Sounddateien sowie Hintergrundmusik des Originalspieles werden unterstützt (Stand April 2014), um ein nostalgisches Aussehen im Spiel zu bewirken, das Projekt stellt jedoch mit OpenGFX und OpenSFX eigene, abwechselnd nutzbare Grafik- und Soundpakete (sog. Sets) zur Verfügung,[6] die sich in Architektur und Design an den Vorbildern orientieren, jedoch vollständig neu erstellt wurden. Daneben existiert auch ein separates Projekt,[7] das stilistisch völlig neue und unabhängig konzipierte Grafiken entwirft.[8] Größtenteils kommt dafür das freie 3D-Modeling-Programm Blender zum Einsatz, für das auch verschiedene OpenTTD-typische Standardelemente (Straßen, Bäume, Fenster, verschiedene Wandtexturen usw.) zentral zur Verfügung stehen. Neben neuen Grafiken stehen dann im Spiel auch zwei zusätzliche Zoom-Stufen zur Verfügung. Mittlerweile gibt es auch ein Grafikpaket, welches die 32bpp-Farbpalette unterstützt, während alle anderen nur die 8bpp-Farbpalette unterstützen. Die bessere Farbpalette ergibt ein deutlich besseres Farbenbild und ein unverpixeltes Bild selbst in der höchsten Zoomstufe.

Rechtliche Situation[Bearbeiten]

Bei der Erstellung der ersten veröffentlichten Version diente die Analyse der ursprünglichen Binärdateien von Transport Tycoon Deluxe für MS-DOS als Vorlage, Programmcode selbst, bis auf zahlreiche numerische Konstanten, wurde jedoch nicht übernommen. Das von Chris Sawyer programmierte Spiel wurde von MicroProse veröffentlicht, die Verwertungs- und Namensrechte an Transport Tycoon und Transport Tycoon Deluxe liegen im Augenblick (Stand Juli 2009) bei Atari SA. Das Unternehmen zeigt aber momentan keinerlei Interesse, die rechtliche Situation in irgendeiner Form einer Klärung zuzuführen. Transport Tycoon Deluxe ist noch immer als Neuware erhältlich und trotz seines Alters damit keine Abandonware.[9] Auch Chris Sawyer machte nachdrücklich darauf aufmerksam.[10]

Durch den Fortschritt der OpenGFX-, OpenSFX- und OpenMSX-Projekte ist OpenTTD vollständig unabhängig vom Vorbild. Deshalb besteht für die Nutzung keine Notwendigkeit oder Verpflichtung zum Besitz des Originalspieles. Durch Verwendung der ursprünglichen Dateien kann jedoch für Kenner des Vorbildes ein nostalgisch erhöhter Spielwert erzielt werden. Da das Spiel selbst unter der GNU GPL v2 steht, Linux-Distributionen wie Debian aber auch viel Wert auf die Einhaltung einer strikten und klaren Lizenzpolitik für begleitende Daten wie Musik, Bilder und Symbole legen, wird OpenTTD ohne die Originaldateien, jedoch mit den freien Alternativen für Grafik, Geräusche und Musik, die von der Open-Source-Gemeinschaft erstellt wurden, bereitgestellt.[11]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: OpenTTD – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ludde im OpenTTD-Wiki
  2. svn co -r 1 svn://svn.openttd.org/trunk 0.1
  3. svn://svn.openttd.org
  4. http://www.openttdcoop.org
  5. http://wiki.openttd.org/NewGRF/De
  6. http://www.openttd.org/en/news/110
  7. http://wiki.openttd.org/32bit_Graphics_Development
  8. New Graphics - Blender „.blend“ thread
  9. ChrisSawyer.com - Purchase
  10. Frequently Asked Questions. .about Transport Tycoon
  11. Debian Paketsuche: openttd

Artikel in der Presse[Bearbeiten]