Open Content Alliance

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Dieser Artikel befindet sich auf Stand von 2006. Angesichts der rasanten und steten Entwicklung im OpenSource-Segment sollte eine Aktualisierung vorgenommen werden (siehe auch Diskussionsseite)

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Die Open Content Alliance (OCA) ist ein Konsortium von Unternehmen, nicht gewinnorientierten Organisationen und staatlichen Institutionen, das das Ziel verfolgt, ein freies Archiv von Texten und Multimediainhalten zu erstellen.

Die Open Content Alliance wurde 2005 von Yahoo und dem Internet Archive gegründet und ist als Konkurrenzunternehmen zu Google Book Search zu sehen. Die OCA sichert anders als Google Print die strikte Wahrung der Urheberrechte der Autoren zu.

Im Rahmen der Diskussion um das Google Book Settlement traten viele weitere Organisationen, etwa wichtige US-Bibliotheken und -Bildungseinrichtungen[1]sowie die American Society of Journalists and Authors und die National Writers Union der Open Content Alliance bei.[2]

Inzwischen hat das Projekt Open Library 22,6 Millionen Bücher bibliografisch erfasst (Stand: Dezember 2008). 1.046.822 Werke liegen vollständig digitalisiert vor. Die Suche ist über Internet Archive und Open Library möglich.

Beteiligte Organisationen[Bearbeiten]

Das Biodiversity Heritage Library ist ein Kooperationsprojekt von:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [1]
  2. [2], [3]

Literatur[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]