Open Desktop Workstation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Open Desktop Workstation

Die Open Desktop Workstation, auch bezeichnet als ODW, ist ein auf der PowerPC-Architektur basierender Computer des Herstellers Genesi in Austin (Texas). Der ODW hat eine austauschbare CPU unter Berücksichtigung von Power Architecture-basierten Mikroprozessoren der Unternehmen IBM und Freescale Semiconductor.

Die Open Desktop Workstation ist eine standardisierte Version des Pegasos II. Dieser war der erste Open-Source-basierte PowerPC-Computer und stellte für den PowerPC eine Host/Ziel-Entwicklungsumgebung dar. Genesi hat die komplette Spezifikation (design and component listing) unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Das vom ODW abgeleitete Home Media Center gewann im Jahre 2005 die Best in Show-Auszeichnung beim Freescale Technology Forum[1], hat ein ATI-Zertifikat[2], sowie ein Ready for IBM Technology-Zertifikat[3].

Es werden verschiedene Betriebssysteme, zum Beispiel MorphOS, Linux, QNX und OpenSolaris unterstützt. Die Herstellung der ODW wurde zugunsten von EFIKA unterbrochen.

Spezifikation[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [1]
  2. [2]
  3. [3]