Open Letter to Hobbyists

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Open Letter to Hobbyists ist ein offener Brief, der Anfang 1976 von Bill Gates, dem Gründer von Microsoft, an Hobby-Computeranwender verfasst und in verschiedenen Computermagazinen abgedruckt wurde. Das Anliegen dieses Briefes ist der wichtigste Meilenstein in der Entwicklung und Verbreitung proprietärer (herstellerabhängiger) Software im Heimcomputermarkt. Gleichermaßen wird er von manchen als ein wichtiger Meilenstein für die Entwicklung von freier Software bezeichnet, weil in dem Brief ausgesagt wird, dass jeder Hobby-Anwender für professionell entwickelte Software zahlen solle, weil er sonst ein Softwaredieb sei.

Bill Gates drückt in dem Brief seinen Frust über die Verkaufszahlen von Altair BASIC aus. Er bemängelt, dass er zwar jede Menge Lob für seine Entwicklung, die mittlerweile Kosten in Höhe von 40.000 Dollar erreicht habe, erhalten habe, aber nur ein geringer Teil aller lobenden Anwender wirklich sein Produkt erwarben, wodurch sich ein Stundenlohn von 2 US-Dollar ergebe.

Gates bemängelte, dass die Verbreitung von nicht autorisierten Kopien den Effekt habe, die Entwickler zu entmutigen, weiterhin Zeit und Geld zu investieren, um professionelle Software zu schreiben. Man betrüge diese um das ihnen zustehende Honorar.

“Who can afford to do professional work for nothing?”

„Wer kann es sich erlauben, professionelle Arbeit ohne Bezahlung zu leisten?“

Weblinks[Bearbeiten]