Operation Smiling Buddha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kernwaffentest
Operation Smiling Buddha
Nation IndienIndien Indien
Testort Pokhran
Datum 18. Mai 1974
Testart Unterirdischer Test
Testhöhe –107 Meter
Waffentyp Implosion (Plutonium)
Sprengkraft 8 kt TNT-Äquivalente
Navigation
Vorheriger Test
Nächster Test Operation Shakti

Operation Smiling Buddha war der Codename für den Test einer indischen Atombombe mit einer Sprengkraft von etwa 8 Kilotonnen[1] TNT-Äquivalente, die am 18. Mai 1974 in einer Tiefe von 107 m auf dem Armeegelände bei Pokhran (Rajasthan) in der Wüste Thar zu Testzwecken gezündet wurde.

Bis zur Operation Shakti im Jahr 1998 führte Indien keine weiteren Tests mit atomaren Sprengkörpern durch.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://nuclearweaponarchive.org/India/IndiaSmiling.html

27.09443871.753817Koordinaten: 27° 5′ 40″ N, 71° 45′ 13,7″ O