Operation Zombie: Wer länger lebt, ist später tot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Operation Zombie: Wer länger lebt, ist später tot (englischer Originaltitel: World War Z: An Oral History of the Zombie War) ist ein am 12. September 2006 in den Vereinigten Staaten veröffentlichter apokalyptischer Horrorroman von Max Brooks. Es ist der Nachfolger seines im Jahr 2003 veröffentlichten, satirischen Zombie Survival Guides.

Handlung[Bearbeiten]

Der Roman bietet keine zusammenhängende Geschichte, sondern basiert auf Interviews mit verschiedenen Personen. Der Interviewer ist dabei ein UN-Mitarbeiter, der eine Dokumentation über den zurückliegenden Krieg mit den Zombies erstellt. Ein Schwerpunkt der Interviews liegt dabei auf den sozialen, wirtschaftlichen und politischen Fragestellungen, die sich nach dem Ausbruch der Zombieapokalypse stellen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Als Inspirationsquellen für den Roman nannte Max Brooks Studs Terkels Der gute Krieg und die Zombiefilme von George A. Romero.[1] Operation Zombie wurde ein Bestseller und konnte sich bis November 2011 über 1 Million mal verkaufen.[2]

Verfilmung[Bearbeiten]

Für etwa 1 Mio. US-Dollar erwarb Paramount Pictures die Verfilmungsrechte zu World War Z, der am 2. Juni 2013 seine Premiere feierte.[3] Die Handlung des Films weicht von der des Romans jedoch drastisch ab. Autor Max Brooks äußerte sich diesbezüglich in einem Interview, dass der Film ein „interessanter, aufregender Sommerblockbuster“ gewesen sei, der „nur zufällig denselben Titel wie das Buch trug“.[4]

Literatur[Bearbeiten]

  • Max Brooks: Operation Zombie: Wer länger lebt, ist später tot, übers. von Joachim Körber, Goldmann 2010, ISBN 3-442-47424-8

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Exclusive Interview: Max Brooks on World War Z, eatmybrains.com. Abgerufen am 17. November 2013.
  2. Brooks's 'World War Z' Hits Sales Milestone, publishersweekly.com
  3. Is 'World War Z' The Next Big Hollywood Flop?, businessinsider.com
  4. World War Z author shares inspiration of zombie world, collegiatetimes.com. Abgerufen am 17. November 2013.