Opisthion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Opisthion ist eine anatomische Bezeichnung für den hinteren (dorsalen) Mittelpunkt des großen Hinterhauptlochs (Foramen magnum) an der Schädelbasis. Es wird als anatomische Landmarke für Messungen am Schädel benutzt. So wird beispielsweise der Tiefstand der Kleinhirntonsillen bei der Chiari-Malformation anhand einer Referenzlinie zwischen Basion und Opisthion bestimmt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ertl-Wagner: Pädiatrische Neuroradiologie. Springer Berlin 2007

Weblinks[Bearbeiten]