Opuntia fragilis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Opuntia fragilis
Opuntia fragilis

Opuntia fragilis

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Opuntioideae
Tribus: Opuntieae
Gattung: Opuntien (Opuntia)
Art: Opuntia fragilis
Wissenschaftlicher Name
Opuntia fragilis
(Nutt.) Haw.

Opuntia fragilis ist eine Pflanzenart in der Gattung der Opuntien (Opuntia) aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Die Art ist die am nördlichsten verbreitete Art der Kakteengewächse. Das Artepitheton leitet sich vom lateinischen Adjektiv ‚fragilis‘ für zerbrechlich ab.

Beschreibung[Bearbeiten]

Opuntia fragilis wächst strauchig und sehr niedrig. Sie bildet entlang des Bodens Matten aus, die eine Wuchshöhe von 5 bis 10 Zentimetern und eine Breite von 30 Zentimetern oder mehr erreichen. Die abgeflacht umgekehrt-eiförmigen bis elliptischen oder runden Triebabschnitte sind blaugrün und lösen sich leicht voneinander. Sie sind 2 bis 4,5 Zentimeter lang, 1,2 bis 2,5 Zentimeter breit und 1,2 bis 2 Zentimeter dick. Die konischen Laubblätter sind bis zu 3 Zentimeter lang. Die 3 bis 6 Millimeter auseinanderstehenden Areolen tragen gebräunte bis bräunliche, bis 2 Millimeter lange Glochiden. Die 1 bis 6 (selten 9) Dornen, die manchmal auch fehlen können, sind weiß oder gräulich, gespreizt und gerade. Sie sind zwischen 1,2 bis 3 Zentimeter lang. Der längste Dorn ist auf den oberen Areolen zu finden.

Die gelben, manchmal grünlichen Blüten sind 3 bis 4 Zentimeter lang und erreichen Durchmesser von bis zu 4,5 Zentimetern. Die grünen bis rötlich-grünen Früchte sind länglich und zum Zeitpunkt der Reife trocken. Sie sind 1,2 bis 2 Zentimeter lang, weisen Durchmesser von 1 bis 1,2 Zentimetern auf und können mit Dornen besetzt sein.

Systematik und Verbreitung[Bearbeiten]

Opuntia fragilis ist in den kühleren Gebieten des mittleren Westens der Vereinigten Staaten verbreitet. Das Verbreitungsgebiet reicht im Norden bis nach Kanada. Sie ist die am nördlichsten verbreitete Art der Kakteengewächse.

Die Erstbeschreibung als Cactus fragilis wurde 1818 von Thomas Nuttall veröffentlicht.[1] Bereits ein Jahr später stellte Adrian Hardy Haworth die Art in die Gattung Opuntia.[2]

Ein Synonym ist unter anderem Opuntia brachyarthra.

Verwendung[Bearbeiten]

Die Okanagan und die Secwepemc stellen aus Opuntia fragilis einen Breiumschlag her, um damit Halsschmerzen und andere Schmerzen zu behandeln. Sie essen die Triebabschnitte als harntreibendes Mittel.

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Opuntia fragilis. In: Edward F. Anderson: The Cactus Family. Timber Press: Portland (Oregon), 2001, S. 499 f, ISBN 0-88192-498-9.
  • Opuntia fragilis (Nuttall) Haworth In: N. L. Britton, J. N. Rose: The Cactaceae. Descriptions and Illustrations of Plants of the Cactus Family. Washington, 1919, Band I, S. 193 f.
  • Opuntia dillenii (Nutt.) Haw. In: Curt Backeberg: Die Cactaceae: Handbuch der Kakteenkunde. 2. Auflage, 1982, Band I, S. 594-597, ISBN 3-437-30380-5.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Genera of North American Plants. Band 1, Philadelphia 1818, S. 296–297, (online).
  2. Supplementum Plantarum Succulentarum. J. Harding, London 1819, S. 82–83, (online).

Weiterführende Literatur[Bearbeiten]

  • Eric Ribbens: Opuntia fragilis: Taxonomy, Distribution, and Ecology. In: Haseltonia. Band 14, 2008, S. 94–110, DOI:10.2985/1070-0048-14.1.94.
  • Eric Ribbens, Barbara A. Anderson, Jeremie Fant: Opuntia fragilis (Nuttall) Haworth in Illinois: Pad Dynamics and Sexual Reproduction. In: Haseltonia. Band 16, 2011, S. 67–78, DOI:10.2985/1070-0048-16.1.67.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Opuntia fragilis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien