Opuntia stricta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Opuntia stricta
Opuntia dillenii (Los Sauces) 03 ies.jpg

Opuntia stricta

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Opuntioideae
Tribus: Opuntieae
Gattung: Opuntien (Opuntia)
Art: Opuntia stricta
Wissenschaftlicher Name
Opuntia stricta
(Haw.) Haw.

Opuntia stricta ist eine Pflanzenart in der Gattung der Opuntien (Opuntia) aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Artepitheton stricta bedeutet ‚(lat. strictus) dicht, straff, stramm, steif, fest‘. Die Art wurde weltweit durch den Menschen verbreitet und entwickelte sich Ende des 19. Jahrhunderts in Australien zu einer als Unkraut bekämpften Plage. Trivialnamen sind „Coastal Prickly Pear“ und „Yaaxpakan“.

Beschreibung[Bearbeiten]

Opuntia stricta wächst strauchig, der Länge nach hingestreckte bis etwas aufrecht und erreicht Wuchshöhen von 0,5 bis 3,5 Metern. Die kahlen, abgeflachten, eiförmigen bis umgekehrt-eiförmigen, an der Basis verjüngten Triebabschnitte sind blaugrün. Sie sind 10 bis 25 Zentimeter lang und 6 bis 25 Zentimeter breit. Die bräunlichen Areolen stehen weit auseinander. Sie tragen auffallende, gelbe Glochiden die 2 bis 6 Millimeter lang werden. Die 1 bis 5 pfriemlichen, abgeflachten, an der Spitze mit einem leichten Widerhaken versehenen Dornen sind gelb. Sie stehen senkrecht auf der Oberfläche der Triebe und sind 0,5 bis 5 Zentimeter lang.

Die gelben bis gelblich orangen Blüten erreichen eine Länge von 5 bis 6 Zentimeter und einen Durchmesser von 4 bis 6 Zentimeter. Die violettroten, glatten Früchte sind umgekehrt-eiförmig und an der Basis verjüngt. Sie sind 2,5 bis 3,5 Zentimeter lang und mit reichlich Glochiden bedeckt.

Systematik und Verbreitung[Bearbeiten]

Opuntia stricta ist im Südosten der Vereinigten Staaten, im Osten Mexikos und auf Kuba verbreitet. Die Art wurde weltweit durch den Menschen verbreitet.

Die Erstbeschreibung als Cactus strictus wurde 1803 von Adrian Hardy Haworth veröffentlicht.[1] 1812 stellte er die Art dann in die Gattung Opuntia.[2]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Opuntia stricta. In: Edward F. Anderson: The Cactus Family. Timber Press: Portland (Oregon), 2001, S. 520 f. ISBN 0-88192-498-9.
  • Opuntia stricta Haworth In: N. L. Britton, J. N. Rose: The Cactaceae. Descriptions and Illustrations of Plants of the Cactus Family. Washington, 1919, Band I, S. 161 f.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Miscellanea naturalia: sive dissertationes variæ ad historiam naturalem spectantes. London 1803, S. 188 (online)
  2. Synopsis plantarum succulentarum cum descriptionibus synonymis locis, observationibus anglicanis culturaque. London 1812 (online).

Weiterführende Literatur[Bearbeiten]

  • L. C. Foxcroft, M. Rouget, D. M. Richardson, S. MacFadyen: Reconstructing 50 years of Opuntia stricta invasions in the Kruger National Park, South Africa: environmental determinants and propagule pressure. In: Diversity and Distributions. Band 10, Nummer 5–6, 2004, S. 427–437, DOI:10.1111/j.1366-9516.2004.00117.x.
  • A. Monteiro, V. M. Cheia, T. Vasconcelos, I. Moreira: Management of the invasive species Opuntia stricta in a Botanical Reserve in Portugal. In: Weed Research. Band 45, Nummer 3, 2005, S. 193–201, DOI:10.1111/j.1365-3180.2005.00453.x
  • Meredith Robbins, Tom E. X. Miller: Patterns of Ant Activity on Opuntia stricta (Cactaceae), a Native Host-Plant of the Invasive Cactus Moth, Cactoblastis cactorum (Lepidoptera: Pyralidae). In: Florida Entomologist. Band 92, Nummer 2, 2009, S. 391–393, DOI:10.1653/024.092.0231.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Opuntia stricta – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien