Opuntia velutina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Opuntia velutina
Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Opuntioideae
Tribus: Opuntieae
Gattung: Opuntien (Opuntia)
Art: Opuntia velutina
Wissenschaftlicher Name
Opuntia velutina
F.A.C.Weber

Opuntia velutina ist eine Pflanzenart in der Gattung der Opuntien (Opuntia) aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Artepitheton velutina bedeutet ‚(lat. velutinus) samtartig‘.

Beschreibung[Bearbeiten]

Opuntia velutina wächst strauchig bis baumförmig mit aufsteigenden Zweigen und erreicht Wuchshöhen von 1 bis 4 Meter. Es wird ein 20 bis 80 Zentimeter hoher Stamm ausgebildet. Die grünen bis gelblich grünen, dicht flaumigen, schmal bis breit verkehrt eiförmigen oder manchmal mehr oder weniger kreisrunden Triebabschnitte sind 15 bis 26 Zentimeter lang und 14 bis 20 Zentimeter breit. Die weißen Areolen tragen reichlich gelblich rote Glochiden. Die zwei bis sechs schwach pfriemlichen, geraden, spreizenden oder wenig zurückgebogenen Dornen sind weißlichen gelb. Sie sind 1 bis 4 Zentimeter lang.

Die gelben Blüten sind 3 bis 5 Zentimeter lang. Die kugelförmigen roten Früchte sind flaumig und mit Glochiden besetzt. Sie sind 3 bis 3,2 Zentimeter lang und erreichen Durchmesser von 2,5 bis 3 Zentimeter.

Verbreitung, Systematik und Gefährdung[Bearbeiten]

Opuntia velutina ist in den mexikanischen Bundesstaaten Guerrero, Morelos, Puebla und Oaxaca in Höhenlagen von 1100 bis 1900 Metern verbreitet.

Die Erstbeschreibung durch Frédéric Albert Constantin Weber wurde 1904 veröffentlicht.[1]

In der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN wird die Art als „Data Deficient (DD)“, d.h. mit keinen ausreichenden Daten geführt. Die zukünftige Entwicklung der Populationen ist unbekannt.[2]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. M. R. Roldand-Gosselin: Oevres posthumes de M. le Dr Weber, médecin inspecteur de l'armée. In: Bulletin du Muséum d'Histoire Naturelle. Band 10, Paris 1904, S. 389–390, (online).
  2. Opuntia velutina in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2014.3. Eingestellt von: Hernández, H.M., Cházaro, M. & Gómez-Hinostrosa, C., 2013. Abgerufen am 13. Januar 2015

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Opuntia velutina – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien